Alphabet C-Aktie, US02079K1079

MOUNTAIN VIEW - Die Google -Mutter Alphabet rechnet damit, dass in Ballons mit Antennen zur Internet-Versorgung und Lieferdrohnen ein nachhaltiges Geschäft steckt.

11.07.2018 - 16:53:24

Google-Mutter sieht Geschäft in Internet-Ballons und Lieferdrohnen. Die bisherigen Forschungsprojekte Loon und Wing werden künftig als eigenständige Firmen unter dem Alphabet-Dach geführt.

arbeitet konkret an der Zustellung von Bestellungen auf dem Luftweg.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ex-Google-Experte soll bei Apple Siri voranbringen. John Giannandrea wird künftig sowohl die Arbeit an lernenden Computern als auch der Siri-Technologie beaufsichtigen, wie aus dem neu eingestellten Profil des Managers auf der Apple-Website hervorgeht. Er ist laut seinem offiziellen Titel für maschinelles Lernen und die Strategie bei künstlicher Intelligenz verantwortlich. Giannandrea gilt als ein führender Experte für künstliche Intelligenz und war im April nach acht Jahren bei Google zu Apple gewechselt. CUPERTINO - Apple legt seine Assistenzsoftware Siri in die Hand eines Neuzugangs von Google . (Boerse, 12.07.2018 - 11:02) weiterlesen...

Altmaier will einen 'Airbus' der künstlichen Intelligenz. "Wir müssen in enger Zusammenarbeit mit den bestehenden Akteuren, insbesondere den Autoherstellern, einen neuen Akteur bei der künstlichen Intelligenz schaffen, wie wir es mit Airbus gemacht haben", sagte der CDU-Politiker in einem Interview der französischen Zeitung "Le Figaro" (Mittwoch). Der Flugzeugbauer Airbus gilt als Vorzeigebeispiel für die Schaffung eines europäischen Branchen-Champions. PARIS/BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat den Aufbau eines starken europäischen Unternehmens im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) gefordert. (Boerse, 11.07.2018 - 12:55) weiterlesen...

'WSJ': Milliarden-Strafe für Google auch in Android-Verfahren. Auch im Wettbewerbsverfahren um das Smartphone-System Android werde voraussichtlich der Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung festgestellt, schrieb das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Personen am Mittwoch. Die Strafe könne den Rekordbetrag von rund 2,4 Milliarden Euro aus dem Verfahren um die Shopping-Suche im vergangenen Jahr übertreffen - werde aber wohl nicht zweistellig. Mit der Entscheidung wird in den kommenden Wochen gerechnet. BRÜSSEL/NEW YORK - Google steht laut einem Zeitungsbericht vor einer weiteren Milliardenstrafe der EU-Kommission. (Boerse, 11.07.2018 - 12:19) weiterlesen...

gfu: TV-Zuschauer entwickeln sich zu eigenen Programmdirektoren. Befeuert werde die Entwicklung auch durch das wachsende Angebot von Streaming-Diensten, hieß es am Mittwoch in Berlin. Bereits 43 Prozent der Befragten bestimmen demnach selbst, wann sie eine Sendung schauen. Der Trend werde vor allem von der Altersklasse der 16- bis 39-Jährigen geprägt, sagte Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu, am Mittwoch der dpa. Die Zeitautonomie sowie die Popularität von Serien, die gern in einem Stück gesehen werden, seien dabei entscheidende Faktoren. BERLIN - TV-Zuschauer sehen laut einer Studie der Branchengesellschaft gfu zunehmend unabhängig von der jeweiligen Ausstrahlungszeit der Sender fern. (Boerse, 11.07.2018 - 11:31) weiterlesen...