Auto, Produktion

MEXIKO-STADT - In Mexiko ist die Automobilproduktion im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen.

10.01.2022 - 18:44:28

Autoproduktion in Mexiko sinkt wegen Halbleiter-Krise leicht. Aufgrund des weltweiten Halbleitermangels wurden zwei Prozent weniger Fahrzeuge hergestellt, wie der Verband der mexikanischen Autoindustrie (Amia) am Montag mitteilte. Der Export stieg jedoch um 0,9 Prozent.

2021 liefen in Mexiko rund 2,98 Millionen Pkw, Pick-ups und Vans vom Band. Ein Jahr zuvor waren es noch drei Millionen Autos. Im Vergleich zu 2019 ging die Produktion sogar um 21,8 Prozent zurück. Die Corona-Pandemie wirkte sich negativ auf die Produktion und die Lieferketten aus.

Das Nachbarland USA kaufte rund 76,5 Prozent der exportierten Fahrzeuge. Knapp sieben Prozent gingen nach Kanada und fünf Prozent nach Deutschland. Der Autoverkauf innerhalb des Landes nahm um 6,8 Prozent zu. Mexiko ist der siebtgrößte Autoproduzent der Welt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Volkswagen mit Rückenwind - Sektorumfeld stabil. Die Titel der Wolfsburger kletterten um zuletzt 1,7 Prozent auf 193,28 Euro. Im Tageshoch erreichten sie mit 195 Euro ein Hoch seit November. Dem folgten die BMW -Aktien mit einem Anstieg um 0,9 Prozent, während die am Vortag besonders gefragten Daimler -Papiere dieses Mal um ein halbes Prozent nachgaben. FRANKFURT - Die Volkswagen -Aktien haben sich am Freitag in einem vergleichsweise robusten Umfeld für Automobilwerte an die Dax -Spitze gesetzt. (Boerse, 14.01.2022 - 11:19) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Vitesco-Anleger machen Kasse - Morgan Stanley pessimistisch. Die Aktien fielen um 3,1 Prozent auf 49,15 Euro, nachdem die US-Investmentbank Morgan Stanley ihre Bewertung bei einem Kursziel von 40 Euro mit "Underweight" aufgenommen hatte. Nach einem guten Jahresstart war der Vitesco-Kurs zuletzt über die 50-Euro-Marke gestiegen. FRANKFURT - Nach zuletzt gutem Lauf auf das höchste Niveau seit November haben Vitesco -Anleger am Freitag Gewinne mitgenommen. (Boerse, 14.01.2022 - 10:59) weiterlesen...

Wechsel im Audi-Aufsichtsrat. Als Nachfolger rücken die 39-jährige Ingolstädter Betriebsrätin Karola Frank und der 36-Jährige Neckarsulmer Betriebsrat Alexander Reinhart in das Kontrollgremium nach. Sie wurden vom Gesamtbetriebsrat und der Vertrauenskörperleitung benannt, wie ein Betriebsratssprecher am Freitag sagte. INGOLSTADT - Die langjährigen Audi-Betriebsräte Helmut Späth und Rolf Klotz sind zum Jahreswechsel in den Ruhestand gegangen und haben ihre Mandate im Audi-Aufsichtsrat niedergelegt. (Boerse, 14.01.2022 - 10:29) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley startet Vitesco mit 'Underweight' - Ziel 40 Euro. Analystin Victoria Greer hält die Risiken beim Autozulieferer noch nicht für angemessen eingepreist. NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Bewertung der Papiere von Vitesco bei einem Kursziel von 40 Euro mit "Underweight" aufgenommen. (Boerse, 14.01.2022 - 09:34) weiterlesen...

Polen senkt Spritsteuer: Verband rechnet mit mehr Tanktourismus. BERLIN - Durch die geplante Senkung der Spritsteuer in Polen am 1. Februar wird der Tanktourismus ins Nachbarland wieder anziehen. Davon geht der Verband des Garagen- und Tankstellengewerbes Nord-Ost aus. Der Unterschied bei den Spritpreisen sei jetzt schon gravierend, sagte der Verbandsvorsitzende Hans-Joachim Rühlemann der Deutschen Presse-Agentur. Beispielsweise liege der Benzinpreis für E10 je Liter derzeit bei etwa 1,74 Euro, in Polen dagegen bei umgerechnet 1,22 Euro. Wenn Polen die Steuer auf Diesel und Benzin senke, mache dies nochmals etwa zehn Cent aus. "Jeder der kann, Lust und Laune hat, wird nach Polen fahren", schätzte er ein. Der Verband betreut in Berlin und in den ostdeutschen Bundesländern etwa 300 Tankstellen. Polen senkt Spritsteuer: Verband rechnet mit mehr Tanktourismus (Boerse, 14.01.2022 - 06:06) weiterlesen...

WDH: EuGH weist Klage gegen Stickoxid-Grenzwerte von Dieselautos ab (Fehlende Wörter ergänzt) (Boerse, 13.01.2022 - 19:41) weiterlesen...