Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Alphabet C-Aktie, US02079K1079

MANNHEIM - Populäre Smartphone-Apps, die in ihrem Segment besonders erfolgreich sind, greifen laut einer Studie vermehrt auf sensible Nutzerdaten zu und geben diese auch eher an Dritte weiter.

13.02.2020 - 07:34:24

Studie: Anwender zahlen bei populären Kostenlos-App mit ihren Daten. Die Forscher hatten dazu die öffentlich zugänglichen Daten für Android-Apps im Google Play Store ausgewertet, weil sie dort die von der App eingeforderten Berechtigungen relativ einfach und vollständig einsehen können.

Fehlender Wettbewerb in einem bestimmten Segment hänge direkt mit dem Sammeln sensibler Nutzerdaten zusammen, heißt es in der Studie des ZEW Mannheim, der Universität Zürich und der Universität von East Anglia. Als Beispiel führten die Wissenschaftler den Bereich der "Aufräum-Apps", die auch "Cleaner-Apps" genannt werden, an. Unter den knapp 1800 Programmen in diesem Segment rage die kostenlose App "Clean Master" als Marktführer mit einem Marktanteil von rund 60 Prozent heraus. Die App frage insgesamt elf Berechtigungen ab, die in die Privatsphäre der Nutzerinnen und Nutzer eingreifen. Unter anderen wolle die App den Standort wissen, was für die Funktionalität der App nicht notwendig sei. Die Forscher stellten bei ihrer Untersuchung weiter fest, dass diese App Daten an mehrere Dritte weitergebe, darunter Werbepartner und Analysefirmen.

Die Daten weisen darauf hin, dass knapp ein Drittel der weit mehr als 30 000 identifizierten Markt-Segmente hochkonzentriert seien. "Es dominieren also lediglich ein oder zwei Apps in dem jeweiligen Markt. Zudem zeigt sich, dass mehr als die Hälfte aller Apps Zugriff auf mindestens eine Berechtigung hat, die in die Privatsphäre eingreift."

"Das vermehrte Sammeln von Daten und der damit verbundene Verlust an Privatsphäre von Nutzerinnen und Nutzern hängt mit der Marktmacht einer App zusammen", erklärte Reinhold Kesler, Wissenschaftler an der Universität Zürich, Ko-Autor der Studie und zuvor im ZEW-Forschungsbereich Digitale Ökonomie tätig. "Daten nehmen auch im Markt für mobile Applikationen immer mehr die Rolle eines Zahlungsmittels ein."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Huawei wächst trotz Handelskrieg mit den USA zweistellig. Das teilte das Unternehmen am Dienstag in Shenzen mit. Der weltweite Jahresumsatz habe 858,8 Milliarden Chinesische Yuan (110,5 Mrd. Euro) betragen, 19,1 Prozent als im Vorjahr. Der Nettogewinn liege bei 62,7 Mrd. Yuan (8,1 Mrd. Euro), das sind 5,6 Prozent mehr als im Jahr 2018. SHENZHEN Der umstrittene chinesische Hightech-Gigant Huawei hat im vergangenen Jahr ungeachtet der US-Handelssanktionen seinen Umsatz steigern können. (Boerse, 31.03.2020 - 14:49) weiterlesen...

Microsoft baut Familien-Abo für Office mit weiterer Software aus REDMOND - Microsoft und Apple . (Boerse, 30.03.2020 - 17:50) weiterlesen...

Huawei: Keine Absatzkrise bei Smartphones durch Corona-Pandemie. "Wir sehen weiterhin eine starke Nachfrage", sagte der Chef des Verbrauchergeschäfts von Huawei, Richard Yu, am Donnerstag zur Vorstellung der neuen Smartphone-Modellreihe P40 in einer Videokonferenz. BERLIN - Die weltweite Coronavirus-Pandemie wird nach Einschätzung von Huawei nicht zu einer sinkenden Nachfrage nach Smartphones, Tablet Computern und Laptops führen. (Boerse, 26.03.2020 - 16:59) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP 2: Hannover Messe und Twenty2X fallen aus (Boerse, 26.03.2020 - 15:37) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Hannover Messe fällt 2020 aus. Einreisebeschränkungen, Kontaktverbote und eine Verfügung der Region Hannover machten die Ausrichtung unmöglich, teilte die Deutsche Messe am Donnerstag mit. Vor drei Wochen war die ursprünglich für Ende April geplante Messe bereits auf Mitte Juli verschoben worden. Nun findet das Branchentreffen, für das rund 6000 Aussteller aus 70 Ländern angekündigt waren, erst 2021 wieder statt. HANNOVER - Die Hannover Messe als größte Industriemesse der Welt fällt dieses Jahr wegen des Coronavirus aus. (Boerse, 26.03.2020 - 14:10) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP 2/Ökonomen: Corona-Krise könnte Wende am Immobilienmarkt bringen. (Es wurden aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts ergänzt am Ende des ersten Absatzes.) VIRUS/ROUNDUP 2/Ökonomen: Corona-Krise könnte Wende am Immobilienmarkt bringen (Boerse, 26.03.2020 - 11:04) weiterlesen...