SAP SE, DE0007164600

MANNHEIM - Die fristlose Kündigung des ehemaligen SAP -Betriebsratschefs Ralf Zeiger hat Bestand.

01.12.2021 - 16:01:27

Gericht: Kündigung von Ex-SAP-Betriebsratschef rechtens. Das Arbeitsgericht Mannheim wies am Mittwoch die Kündigungsschutzklage dagegen ab, wie eine Sprecherin mitteilte. Angaben zur Begründung machte sie zunächst nicht. Ein Vergleich war im Vorfeld bei einem Gütetermin nicht zustande gekommen.

Der Softwarekonzern hatte Zeiger vorgeworfen, interne Betriebsratsdokumente gefälscht oder gelöscht zu haben - womöglich, um einen Betriebsratskollegen zu decken. Man habe ihn als Betriebsratschef um Mithilfe bei der Aufklärung in einem Compliance-Verfahren gegen einen Kollegen aus dem Betriebsratsgremium gebeten - dort stehe der Verdacht von Lohnbetrug im Raum.

Der Anwalt von Zeiger hatte anlässlich des Gütetermins bereits erklärt, sein Mandant habe Eingriffe in bestimmte Dokumente eingeräumt. Aber er habe diese auch wieder rückgängig gemacht und sich mehrfach entschuldigt. Zeiger hatte im Sommer von SAP die fristlose Kündigung erhalten, daraufhin wehrte er sich mit einer Klage. Schon vor dem Rausschmiss hatte er seinen Posten als Betriebsratschef niedergelegt. Von seinem Posten im SAP-Aufsichtsrat wurde er inzwischen gerichtlich abberufen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: SAP enttäuscht mit Prognose für Zahlungsmittelzufluss. Neben der allgemeinen Schwäche von Techtiteln im Zuge der Kehrtwende der US-Notenbank, die mittelfristig wieder deutlich höhere Zinsen in Aussicht stellt, belasteten Europas größten Softwarehersteller Details des Ausblicks. Während die bestätigten Ziele für Umsatz und Betriebsergebnis im Rahmen der Erwartung lagen, enttäuschte die Prognose für den Zufluss von freien Zahlungsmitteln (Free Cashflow). FRANKFURT - SAP-Aktien sind am Donnerstag im Zuge des weltweiten Ausverkaufs von Technologiewerten auf den tiefsten Stand seit dem Frühjahr vergangenen Jahres gefallen. (Boerse, 27.01.2022 - 11:21) weiterlesen...

SAP will US-Fintech Taulia übernehmen - keine finanziellen Details. Mit dem Erwerb der Kontrollmehrheit an dem auf das Management des Nettoumlaufvermögens (Working Capital) spezialisierten US-Fintech Taulia soll den SAP-Kunden ein besserer Zugang zu Liquidität ermöglicht werden, wie der Dax-Konzern am Donnerstag in Walldorf mitteilte. Taulia biete Lösungen, mit den Lieferanten sehr schnell bezahlt werden und trage damit dazu bei, Lieferketten widerstandsfähiger zu machen. Finanzielle Details der geplanten Transaktion nannte SAP nicht. WALLDORF - Europas größter Softwarehersteller SAP will sein Geschäft im Finanzbereich mit einer Übernahme in den USA ausbauen. (Boerse, 27.01.2022 - 07:20) weiterlesen...

Softwarehersteller SAP erläutert bekannte Jahreszahlen und Prognose. Unter dem Strich stieg der Gewinn ebenfalls um zwei Prozent auf 5,4 Milliarden Euro. Der Konzern sieht sich als Weltmarktführer bei Software zur Steuerung von Unternehmen. WALLDORF - Europas größer Softwarehersteller SAP hatte 2021 laut vorläufigen Zahlen mehr Geschäft gemacht als zunächst erwartet und den Umsatz um zwei Prozent auf 27,8 Milliarden Euro gesteigert. (Boerse, 27.01.2022 - 05:49) weiterlesen...