Airbus, NL0000235190

MANCHING - Airbus will 2023 die ersten Testflüge seines neuen Lufttaxi-Modells starten.

26.12.2021 - 14:18:25

Airbus will 2023 Testflüge mit neuem Lufttaxi-Modell starten. Die Zulassung für den CityAirbus NextGen wird für 2025 erwartet, wie ein Unternehmenssprecher mitteilte. Der Prototyp wurde vor einigen Wochen vorgestellt. CityAirbus NextGen ist der Nachfolger des CityAirbus Demonstrator, der im Sommer im oberbayerischen Manching nahe Ingolstadt auch in der Luft getestet wurde.

Airbus arbeitet seit einigen Jahren an der elektrischen Passagierdrohne. Gebaut wurde das bisher genutzte Modell im Helikopterwerk von Airbus in Donauwörth in Schwaben. Ingolstadt soll Modellregion für Lufttaxis werden. Auch andere Hersteller arbeiten an der Technologie und wollen in den nächsten Jahren solche Fluggeräte auf den Markt bringen.

Der CityAirbus ist ein elektrisches Luftfahrzeug mit acht Rotoren, das senkrecht starten und landen kann. Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat das neue Modell Flügel bekommen. Das Flugtaxi soll eine Reichweite von 80 Kilometern haben und 120 Kilometer pro Stunde schnell sein, wie das Unternehmen mitteilte. Dabei wird es ohne Piloten bis zu vier Passagiere auf festen Routen transportieren können. Der kleine Passagierairbus würde beispielsweise als Transportmittel zwischen Stadtzentren und Flughäfen dienen.

Mit diesem Projekt wolle Airbus einen völlig neuen Markt mitgestalten, der "die urbane Luftmobilität nachhaltig in die Städte integriert", sagte ein Airbus-Sprecher. Wann der reguläre Betrieb mit Passagieren an Bord beginnt, sei derzeit noch unklar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Airbus plant weltweit 6000 Neuanstellungen. Die Posten sollen weltweit besetzt werden, wie Airbus am Mittwoch mitteilte. Personalchef Thierry Baril zufolge geht ein Teil der Anstellungen auf Abgänge zurück. Wie viele der Stellen neu geschaffen werden, konnte er nicht beziffern. Etwa ein Viertel der Anstellungen soll laut Mitteilung aber neue Fertigkeiten bringen, die etwa in den Bereichen Cybertechnologie oder Digitalisierung gebraucht werden. Zum Halbjahr will der in Toulouse ansässige Konzern die Zahl externer Anstellungen neu bewerten. TOULOUSE - Der europäische Flugzeugbauer Airbus will im ersten Halbjahr 6000 Arbeitskräfte einstellen. (Boerse, 19.01.2022 - 12:48) weiterlesen...

Airbus plant weltweit 6000 Neuanstellungen. Die Posten sollen weltweit besetzt werden, wie Airbus am Mittwoch mitteilte. Wie viele der Stellen neu geschaffen werden, konnte eine Sprecherin auf Anfrage nicht beziffern. Etwa ein Viertel der Anstellungen soll laut Mitteilung aber neue Fertigkeiten bringen, die etwa in den Bereichen Cybertechnologie oder Digitalisierung gebraucht würden. Zum Halbjahr wolle der in Toulouse ansässige Konzern die Zahl externer Anstellungen neu bewerten. TOULOUSE - Der europäische Flugzeugbauer Airbus will im ersten Halbjahr 6000 Arbeitskräfte einstellen. (Boerse, 19.01.2022 - 10:24) weiterlesen...

Grünen-Politiker Nouripour für Rüstungsexportstopp für Ägypten. "Deutsche Rüstungsexporte nach Ägypten und Saudi-Arabien darf es angesichts der problematischen Politik beider Staaten nicht geben", sagte Nouripour, der als aussichtsreicher Kandidat für die Wahl zum neuen Grünen-Vorsitzenden beim Parteitag Ende Januar gilt, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. BERLIN - Der Grünen-Politiker Omid Nouripour hat einen Stopp deutscher Waffenlieferungen an das aktuelle Hauptempfängerland Ägypten gefordert. (Boerse, 19.01.2022 - 06:33) weiterlesen...