Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Getränke, Produktion

MAINZ / WIEN - Der Weinbau in Österreich muss sich mit einer Fläche begnügen, die kleiner ist als die beiden Anbaugebiete Rheinhessen und Pfalz - dennoch drängen Weine aus Österreich mit Macht auf den deutschen Markt.

28.07.2021 - 05:29:32

Wein aus Österreich in Deutschland zunehmend gefragt. Nach vorläufigen Daten der Importstatistik wurden im Corona-Jahr 2020 rund 331 000 Hektoliter Wein aus Österreich eingeführt, mindestens 7,1 Prozent mehr als nach endgültigen Daten ein Jahr zuvor, wie das Deutsche Weininstitut mitteilte. Dagegen hat sich der Export deutscher Weine nach Österreich im 2020 auf 10 000 Hektoliter mehr als halbiert.

Mit dem neuen deutschen Weinrecht, das zuletzt über ein Gesetz und eine Verordnung in Kraft trat, sollen die Exportchancen verbessert werden. Dazu gehört die Entwicklung eindeutiger Herkunftsprofile für die 13 deutschen Anbaugebiete.

In Österreich haben seit 2003 bereits 16 der 18 Weinbaugebiete festgelegt, was ihre jeweils gebietstypischen Qualitätsweine sein sollen. Das Kürzel dafür heißt DAC - nach der lateinischen Bezeichnung "Districtus Austriae Controllatus". Im kleinen Anbaugebiet Carnuntum - zwischen Wien, Donau und Neusiedler See gelegen, hätten sich die Winzer 15 Jahre lang mit ihrem Profil beschäftigt, sagt der Präsident der Vereinigung Rubin Carnuntum Weingüter, Robert Payr. "Für den Export ist das DAC sehr wichtig, um eine klare Struktur zeigen zu können."

Für den Weinbau in den deutschen Anbaugebieten gibt es "Produktspezifikationen", die zur Anerkennung als "Geschützte Ursprungsbezeichnung" nötig waren. Sie legen ähnliche Anforderungen fest wie im österreichischen DAC-Profil. Die Schutzgemeinschaften der Anbaugebiete können mit dem neuen Weingesetz nun noch weitere Details regeln, insbesondere bei den "Ersten Gewächsen" und "Großen Gewächsen".

"Ein klares Profil einer Weinregion ist grundsätzlich hilfreich für die Vermarktung im In- und Ausland, auch um sich gegenüber anderen Herkünften abzugrenzen", sagt Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut. "Dafür sollten die Kriterien möglichst eindeutig und schmeckbar sein und sie müssen natürlich auch breit kommuniziert werden." Bis dies bei den Verbrauchern in den Exportmärkten ankomme, gingen allerdings in der Regel Jahre ins Land.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wales führt Nachweispflicht über Test oder Impfung für Nachtclubs ein. Das teilte der walisische Regierungschef Mark Drakeford am Freitag mit. Angesichts hoher Fallzahlen in dem Landesteil mit rund 3,1 Millionen Einwohnern rief der Labour-Politiker die Menschen auch dazu auf, wenn möglich von zu Hause aus zu arbeiten. CARDIFF - Nachtschwärmer im britischen Landesteil Wales müssen künftig vor Betreten von Nachtclubs und größeren Events einen Corona-Impf- oder Testnachweis vorlegen. (Boerse, 17.09.2021 - 14:20) weiterlesen...

Kartellamt legt Beschwerde gegen Freispruch für Kölsch-Brauereien ein. Das sagte am Donnerstag ein Sprecher der Behörde. Zuvor hatte der "Kölner Stadt-Anzeiger" über den Schritt des Kartellamts berichtet. Über die Beschwerde entscheidet der Bundesgerichtshof. BONN - Das Bundeskartellamt hat Beschwerde gegen den Freispruch für drei Kölsch-Brauereien im Verfahren um illegale Preisabsprachen eingelegt. (Boerse, 16.09.2021 - 15:41) weiterlesen...

Geimpft, genesen - Wiesn? Festleiter will Oktoberfest 2022. (dritter Absatz ergänzt: Aktuelles Statement Oberbürgermeister Reiter) Geimpft, genesen - Wiesn? Festleiter will Oktoberfest 2022 (Boerse, 16.09.2021 - 15:21) weiterlesen...

Elektrokassen-Pflicht gegen Steuerbetrug? Finanzhof muss entscheiden. Kläger Klaus Baldauf warf Staat und Finanzbehörden am Donnerstag bei der Verhandlung vor dem vierten Senat des Bundesfinanzhofs in München vor, in bargeldintensiven Betrieben wie der Gastronomie Steuerbetrug in Milliardenhöhe zu tolerieren. Das Hauptargument der Klage ist, dass es in Deutschland eine verfassungswidrige Ungleichbehandlung ehrlicher und unehrlicher Betriebe gebe. "Das Klageziel ist die Schaffung von Gleichheit vor dem Recht für vergleichbare Marktteilnehmer", sagte Baldauf. Offen ist, wann das Gericht entscheidet. MÜNCHEN - Ein schwäbischer Wirt und Rechtsanwalt will vor Deutschlands höchstem Finanzgericht eine Pflicht für elektronische Registrierkassen durchsetzen, um "massenhafter Steuerhinterziehung" einen Riegel vorzuschieben. (Boerse, 16.09.2021 - 14:42) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt AB Inbev auf 'Buy' - Ziel 60 Euro. Nach der im Branchenvergleich deutlich unterdurchschnittlichen Kursentwicklung sei das Chance/Risiko-Verhältnis der Brauerei-Aktie zu attraktiv, um es zu ignorieren, schrieb Analyst Mitch Collett in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat AB Inbev von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, aber das Kursziel auf 60 Euro belassen. (Boerse, 16.09.2021 - 09:33) weiterlesen...

Voßkuhle: 2G-Regeln für Geimpfte und Genesene einleuchtend. In der Wochenzeitung "Die Zeit" sprach sich der Jurist dafür aus, dass Geimpfte und Genesene "intensiver am öffentlichen Leben teilnehmen" dürfen als Ungeimpfte. "Wer sich nicht impfen lassen will, muss eben die Konsequenzen tragen", sagte der Freiburger Verfassungsrechtler. BERLIN - Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, hält mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene für angemessen. (Wirtschaft, 15.09.2021 - 11:40) weiterlesen...