Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Produktion

MAINZ - Der Präsident des Deutschen Weinbauverbands, Klaus Schneider, hat das Bundeslandwirtschaftsministerium zu mehr Tempo bei der geplanten Novelle des Weingesetz aufgefordert.

13.01.2020 - 11:32:23

Weinbauverband fordert mehr Tempo für Novelle des Weingesetzes. Seit mehr als einem Jahr warte die Branche auf den Referentenentwurf, sagte Schneider am Montag auf einem weinbaupolitischen Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung in Mainz.

Bei einer weiteren Verzögerung würden junge Winzer "ihr Ding selbst machen" und eigene Profile für ihre Weine entwickeln, warnte Schneider. "Da verlieren wir dann die Identität", sagte Schneider. "Deswegen ist die Politik jetzt gefragt, ihre Verantwortung zu übernehmen." Die erste Neufassung des Weingesetzes seit 25 Jahren soll das deutsche System für die Bezeichnung von Weinqualitäten mit europäischen Traditionen in Einklang bringen und dabei klare Vorgaben für Herkunftsangaben machen.

Für einen weiteren Ausbau des ökologischen Weinbaus sprach sich die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) aus. "Das Marktpotenzial für rheinland-pfälzischen Ökowein ist noch lange nicht ausgeschöpft", sagte Dreyer. Mehr als 460 Ökoweinbetriebe sorgten dafür, dass auf mehr als jedem zehnten Hektar Rebfläche Ökowein erzeugt werde. Es müsse aber der Ehrgeiz sein, "dass es da noch ein ganzes Stück weitergeht".

Viele Verbraucher seien zunehmend sensibilisiert, mit welchem ökologischen Fußabdruck Konsumgüter hergestellt würden, sagte Dreyer. Neben dem Klimawandel bereite der "frappierende Artenrückgang bei Insekten" große Sorgen. "Wir müssen Antworten finden, um schädliche Auswirkungen der Intensivlandwirtschaft zu unterbinden." Dabei komme es darauf an, in einem guten Miteinander mit den Landwirten zu gemeinsamen Lösungen kommen."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Parteien diskutieren über möglichen Termin für Neuwahl in Thüringen. Die Zeit bis zu einer Auflösung des Parlaments gilt derzeit als strittigster Punkt bei den Verhandlungen der vier Parteien, die zu einer Lösung der Regierungskrise in Thüringen führen sollen. Die Gespräche sollen am Freitag eigentlich zu einem Abschluss kommen. Ob der Zeitplan aber eingehalten werden kann, ist ungewiss. ERFURT - Linke, SPD, Grüne und CDU diskutieren am Freitag (12.30 Uhr) über mögliche Termine für eine Neuwahl des Thüringer Landtags. (Wirtschaft, 21.02.2020 - 05:46) weiterlesen...

Demonstration von Fridays for Future in Hamburg mit Greta Thunberg. Die Organisatoren erwarten 30 000 Teilnehmer, unter ihnen auch die schwedische Aktivistin Greta Thunberg. Start ist am Heiligengeistfeld, danach wollen die Demonstranten durch die Innenstadt ziehen. Thunberg wird eine Rede halten, außerdem wird die Hip-Hop-Gruppe Fettes Brot auftreten. Vor fast genau einem Jahr hatte die schwedische Klimaaktivistin das erste Mal an einem Klimastreik in Hamburg teilgenommen. HAMBURG - Zwei Tage vor der Bürgerschaftswahl wollen am Freitag (14.00 Uhr) in Hamburg wieder tausende Schüler und Studenten für eine bessere Klimapolitik demonstrieren. (Wirtschaft, 21.02.2020 - 05:46) weiterlesen...

Der Iran wählt ein neues Parlament. Wegen einer schweren Wirtschafts- und Finanzkrise sowie einer weit verbreiteten Unzufriedenheit mit der Regierungspolitik müssen die Reformer um Präsident Hassan Ruhani um ihre Mehrheit im Parlament fürchten. Dagegen hoffen Konservative und Hardliner, die unter anderem das internationale Atomabkommen ablehnen, auf ihr politisches Comeback. TEHERAN - Im Iran wird an diesem Freitag ein neues Parlament gewählt. (Wirtschaft, 21.02.2020 - 05:46) weiterlesen...

VIRUS: Stuttgart erwartet Maschine mit China-Rückkehrern aus Wuhan. Das DRK übernehme im Auftrag der Bundesregierung die Betreuung, sagte ein Sprecher der Hilfsorganisation am Donnerstag in Berlin. Nähere Angaben zur Anzahl der Personen machte der Sprecher nicht. Ein Sprecher des baden-württembergischen Sozialministeriums sagte, die Gesundheitsbehörden seien auf die Ankunft der Menschen vorbereitet. Zunächst hatte der Südwestrundfunk berichtet. STUTTGART/BERLIN - Eine Maschine mit Rückkehrern aus der vom neuen Coronavirus besonders betroffenen chinesischen Stadt Wuhan soll nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an diesem Freitag in Stuttgart landen. (Wirtschaft, 21.02.2020 - 05:46) weiterlesen...

Merkel verlässt Brüsseler EU-Gipfel - Einzelgespräche dauern an. Das sagten Diplomaten am späten Donnerstagabend in Brüssel. BRÜSSEL - Nach ihrem Einzelgespräch mit EU-Ratschef Charles Michel über den europäischen Finanzplan für die nächsten sieben Jahre hat Bundeskanzlerin Angela Merkel den Tagungsort des EU-Gipfels verlassen. (Wirtschaft, 20.02.2020 - 23:09) weiterlesen...

SPD in Hamburg laut Umfrage in der Wählergunst weiter deutlich vorn. Weiter ergab ein am Donnerstag veröffentlichtes ZDF-Politbarometer "Extra", dass die CDU bei der Abstimmung auf ein Rekordtief fallen könnte. Die FDP muss demnach um den Einzug ins Parlament bangen. HAMBURG - Vor der Bürgerschaftswahl am Sonntag in Hamburg liegt die SPD einer Umfrage zufolge weiter deutlich vor den Grünen. (Wirtschaft, 20.02.2020 - 22:01) weiterlesen...