Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Maschinenbau, Produktion

MAINZ - Der Mainzer Spezialglashersteller Schott legt an diesem Mittwoch (10.30 Uhr) seine Zahlen fĂŒr das GeschĂ€ftsjahr 2019 / 20 vor.

20.01.2021 - 05:49:31

RĂŒckblick und Ausblick bei Spezialglashersteller Schott. Außerdem will Vorstandschef Frank Heinricht einen Blick auf das laufende Jahr werfen. Der Technologiekonzern hat in der vergangenen Woche angekĂŒndigt, dass er angesichts der weltweit steigenden Nachfrage nach Glasrohr fĂŒr Pharmaverpackungen seine KapazitĂ€ten im Hauptwerk Mainz erweitern will. Das Unternehmen ist an der Produktion von FlĂ€schchen fĂŒr den Transport von Impfstoffen beteiligt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Warnstreiks in norddeutscher Metall- und Elektroindustrie angelaufen. Um Mitternacht oder kurz danach legten in Hamburg BeschĂ€ftigte unter anderem des Flugzeugherstellers Airbus und des Metallverarbeitungsunternehmens Hydro Aluminium die Arbeit nieder, wie Sprecher der IG Metall KĂŒste auf Anfrage mitteilten. Zum Warnstreik aufgerufen waren BeschĂ€ftigte von insgesamt elf Betrieben in Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. HAMBURG - Mit Ablauf der Friedenspflicht haben am Dienstag erste Warnstreiks in der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie begonnen. (Boerse, 02.03.2021 - 05:36) weiterlesen...

Warnstreiks in Metall- und Elektroindustrie treffen auch Volkswagen. Wie es am Montag vorab aus der niedersĂ€chsischen Bezirksleitung der Gewerkschaft in Hannover hieß, sind zum Beispiel beim Maschinenbauer Lanico in Braunschweig ebenfalls befristete AusstĂ€nde geplant. Generell war bereits zu Arbeitsniederlegungen an zahlreichen Orten aufgerufen worden. BRAUNSCHWEIG/HANNOVER - Die Warnstreiks im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie treffen auch Europas grĂ¶ĂŸten Autokonzern Volkswagen wichtige Bauteile unter anderem fĂŒr elektrische und konventionelle Antriebssysteme her. (Boerse, 01.03.2021 - 21:04) weiterlesen...

Daimler und Volvo grĂŒnden Gemeinschaftsfirma fĂŒr Brennstoffzellen. Das im vergangenen Jahr angekĂŒndigte Unternehmen, das kĂŒnftig Cellcentric heißen soll, wurde am Montag gegrĂŒndet, wie Daimler Truck und die Volvo Group mitteilten. Volvo hat dazu fĂŒr rund 600 Millionen Euro 50 Prozent der Anteile an der Firma Daimler Truck Fuel Cell gekauft, in der der Stuttgarter Lastwagenbauer zuvor schon alle seine Brennstoffzellen-AktivitĂ€ten zusammengefĂŒhrt hatte. STUTTGART - Daimler und der schwedische Lkw-Hersteller Volvo arbeiten kĂŒnftig in einer gemeinsamen Firma an der Entwicklung von Brennstoffzellen-Antrieben fĂŒr schwere Lastwagen. (Boerse, 01.03.2021 - 17:46) weiterlesen...

United Airlines bestellt weitere 25 Boeing 737 Max. Die US-Fluggesellschaft United Airlines gab am Montag eine Bestellung von 25 Maschinen bekannt, die im Jahr 2023 ĂŒbergeben werden sollen. Zudem habe das Unternehmen die Auslieferung etlicher bereits bestellter Modelle vorgezogen, so dass die Flotte in den kommenden zwei Jahren insgesamt mit 94 neuen 737 Max verstĂ€rkt werde. CHICAGO - Nach der Wiederzulassung von Boeings UnglĂŒcksflieger 737 Max hat der US-Luftfahrtriese einen weiteren großen Auftrag verbucht. (Boerse, 01.03.2021 - 17:25) weiterlesen...

Proteste in Corona-Zeiten - IG Metall startet ihre Warnstreiks. Diese sollen bereits in der Nacht zum Dienstag und damit unmittelbar nach Ende der Friedenspflicht beginnen, wie der Gewerkschaftsvorstand in Frankfurt ankĂŒndigte. Geplant sind nĂ€chtliche Arbeitsniederlegungen unter anderem im Bremer Daimler -Werk, in Hamburg bei Airbus Operations oder in Regensburg bei Mahle-Behr. FRANKFURT - Mit Aktionen in Hunderten Betrieben hat sich die IG Metall am Montag fĂŒr ihre Warnstreiks in der deutschen Metall- und Elektroindustrie warmgelaufen. (Boerse, 01.03.2021 - 17:08) weiterlesen...

Bayerische Metaller laufen sich fĂŒr Warnstreiks warm. In Bayern nahmen der Gewerkschaft zufolge mehrere tausend BeschĂ€ftigte aus ĂŒber 200 Betrieben an Aktionen teil. Ab Mitternacht, mit Ablauf der Friedenspflicht, soll es dann mit Warnstreiks losgehen - unter anderem beim Autozulieferer Bosch Rexrodt in Lohr am Main und im schwĂ€bischen Elchingen sowie bei Linde Material Handling in Weilbach bei Aschaffenburg. MÜNCHEN - Mit einem Aktionstag hat die IG Metall am Montag bundesweit die heiße Phase der laufendenden Tarifauseinandersetzung eingelĂ€utet. (Boerse, 01.03.2021 - 14:41) weiterlesen...