Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Biontech, US09075V1026

MAINZ - Der Mainzer Corona-Impfstoffhersteller Biontech hat im ersten Quatal dieses Jahres einen Quartalsgewinn von 1,1 Milliarden Euro erzielt.

11.05.2021 - 14:20:06

Biontech erzielt Quartalsgewinn von 1,1 Milliarden Euro. Im Vergleich zum vierten Quartal 2020 (366,9 Mio) bedeutet dies nach Angaben des Unternehmens vom Montag eine Verdreifachung des Nettogewinns. Im ersten Quartal 2020 musste Biontech noch einen Nettoverlust von 53 Millionen Euro hinnehmen - Hauptgrund dafür waren hohe Forschungs- und Entwicklungskosten.

FRANKFURT - Die in der Frühphase der Corona-Krise erzielten Kursgewinne von Teamviewer schwinden und schwinden. Am Dienstag erfasste ein erneuter Kursrutsch am deutschen Aktienmarkt und speziell bei Technologiewerten auch die Anteilsscheine des Anbieter von Fernwartungslösungen. Der Aktienkurs sackte um mehr als 8 Prozent ab und erreichte mit 30,75 Euro ein Tief seit Ende März 2020. Damals war die Coronavirus-Rally bei dem Anbieter von Fernwartungslösungen gerade erst einige Tage ins Rollen gekommen.

Teamviewer wurde im Frühjahr 2020 von den Anlegern als Gewinner der Pandemie gefeiert, weil die Lösungen wichtig wurden, um Mitarbeiter im Home Office technisch betreuen zu können. In wenigen Monaten hatte sich der Kurs mehr als verdoppelt bis auf das Rekordniveau von knapp 55 Euro im vergangenen Juli. Davon ausgehend ist der Kurs mittlerweile aber wieder um 43 Prozent gefallen - auch, weil das Unternehmen im März einen kostspieligen Sponsorenvertrag mit dem Fußballclub Manchester United einging, der eine gesenkte Gewinnprognose mit sich brachte.

Am Dienstag vermeldete das Unternehmen nun zwei Zukäufe, ohne aber finanzielle Details zu nennen. Zum Einen war dies die Übernahme des Münchener 3D-Visualisierungs-Innovators Viscopic und zum Anderen die im portugiesischen Porto ansässige Digital-Design-Agentur Hapibot. Laut der JPMorgan-Analystin Stacy Pollard stehen diese kleineren Schritte mit der Zukaufstrategie des Unternehmens im Einklang.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Datenanalyse: Impfung verhindert Klinikaufenthalt bei Delta-Variante. Die Effektivität sei in etwa so hoch wie bei der zuvor dominierenden Alpha-Variante, teilte die Behörde Public Health England (PHE) am späten Montagabend mit. LONDON - Ein vollständiger Impfschutz mit zwei Dosen der Mittel von Biontech /Pfizer oder Astrazeneca verhindert einer britischen Datenanalyse zufolge sehr gut schwere Krankheitsverläufe bei der Delta-Variante des Coronavirus. (Boerse, 15.06.2021 - 09:43) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP 2: G7 einigt sich auf Impfversprechen und harten China-Kurs (durchgehend aktualisiert) (Boerse, 14.06.2021 - 11:53) weiterlesen...

Merkel: 'Erheblicher Beitrag' zur Impfstoffverteilung aus Deutschland. "Deutschland zeichnet verantwortlich für 350 Millionen Dosen", sagte Merkel am Sonntag zum Abschluss des G7-Gipfels im südwestenglischen Cornwall. Dazu gehörten 30 Millionen Dosen, die Deutschland bestellt habe und weitergeben werde. "Das werden vermutlich im Laufe der Zeit noch mehr", sagte Merkel. Sie verwies auf Lieferprobleme der Impfstoffhersteller. CARBIS BAY - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen "erheblichen Beitrag" aus Deutschland bei der Verteilung von Corona-Impfstoffen zugesichert. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 12:59) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP: G7 kontert Chinas 'Neue Seidenstraße' mit Milliarden-Initiative. Das Vorhaben soll eine Alternative zu dem 2013 von China gestarteten Projekt "Neue Seidenstraße" sein, mit dem das autoritär regierte Land neue Handelswege nach Europa, Afrika, Lateinamerika und in Asien erschließt. Die Initiative mit dem Titel "Build Back Better World" (eine bessere Welt wiederaufbauen) soll nach US-Angaben am Sonntag in der Abschlusserklärung des G7-Gipfels in der südenglischen Urlaubsregion Cornwall verankert werden. CARBIS BAY - Die G7-Gruppe führender Industrieländer will China mit einer Milliarden-Initiative zum Aufbau von Infrastruktur Konkurrenz machen. (Boerse, 12.06.2021 - 18:33) weiterlesen...

Zweiter Impfstoff für Betriebsärzte - Laschet greift SPD an. BERLIN - Die Betriebsärzte sollen für Corona-Impfungen nun auch das Vakzin von Johnson & Johnson als zweites Präparat erhalten. In der Woche ab 21. Juni sollen 192 000 Dosen davon geliefert werden, wie es am Samstag vom Bundesgesundheitsministerium hieß. Hinzu kommen dann 602 550 Dosen von Biontech , so dass insgesamt 794 550 Dosen zusammenkommen. Die Zahl der Neuinfektionen ging weiter zurück. Im Koalitionsstreit um möglicherweise minderwertige Corona-Schutzmasken nahm unterdessen CDU-Chef Armin Laschet Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in Schutz und griff die SPD an. Zweiter Impfstoff für Betriebsärzte - Laschet greift SPD an (Boerse, 12.06.2021 - 16:05) weiterlesen...

Betriebsärzte bekommen zweiten Corona-Impfstoff. BERLIN - Für die Corona-Impfungen über Betriebsärzte soll erstmals das Präparat von Johnson & Johnson als zweiter Impfstoff zur Verfügung stehen. In der Woche ab 21. Juni sollen 192 000 Dosen davon geliefert werden, wie es am Samstag vom Bundesgesundheitsministerium hieß. Hinzu kommen dann 602 550 Dosen von Biontech , so dass insgesamt 794 550 Dosen zusammenkommen. Zum Start hatten die Betriebsärzte in der ersten Woche ab 7. Juni zunächst 702 000 Dosen von Biontech bekommen, in der kommenden Woche ab 14. Juni sollen es 602 550 sein. Betriebsärzte bekommen zweiten Corona-Impfstoff (Boerse, 12.06.2021 - 14:40) weiterlesen...