Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
NOKIA, FI0009000681

MADRID - Der von den USA auf eine schwarze Liste gesetzte Huawei-Konzern wird in Spanien eine wichtige Rolle beim Start des superschnellen 5G-Mobilfunks spielen.

11.06.2019 - 07:50:24

Huawei macht in Spanien bei 5G-Start mit. Vodafone España die Hardware für das Datennetz zur Verfügung stellen.

Spanien gehört damit zu den ersten Ländern in Europa mit einem kommerziellen 5G-Netz und folgt unter anderem auf Großbritannien. In Deutschland läuft immer noch eine festgefahrene Auktion für passende Mobilfunk-Frequenzen, die schon seit Wochen andauert. Es gibt bisher nur wenige Modelle von 5G-Smartphones, zugleich geht man aber auch davon aus, dass die Technologie zunächst vor allem für industrielle Anwendungen wie vernetzte Maschinen interessant sein wird.

Huawei ist ein führender Ausrüster von Mobilfunk-Netzen unter anderem in Europa und zugleich der zweitgrößte Smartphone-Anbieter der Welt. Die USA hatten den chinesischen Telekom-Riesen Mitte Mai auf eine schwarze Liste von Unternehmen gesetzt, deren Geschäftsbeziehungen zu US-Partnern strengen Kontrollen unterliegen. Washington befürchtet, Huawei könnte für Peking spionieren und macht auch Druck auf andere westliche Länder, keine Huawei-Technik beim 5G-Ausbau zu verwenden. Das Unternehmen weist die Vorwürfe zurück.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

NOKIA IM FOKUS: Hoffnung auf 5G nach Schock vom Jahresstart. Mit Softbank als Auftraggeber für ein entsprechendes Mobilfunknetz in Japan hat das Unternehmen zuletzt einen dicken Fisch an Land gezogen. Das hebt die Stimmung zumindest ein bisschen, nachdem Nokia seine Anleger im ersten Quartal mit einem unerwarteten Verlust geschockt hatte. Beobachter sind daher zum großen Teil zuversichtlich. FRANKFURT - Der finnische Telekom-Ausrüster Nokia rechnet sich im Rennen um das Geschäft mit dem neuesten Mobilfunkstandard 5G einige Chancen aus. (Boerse, 11.06.2019 - 15:16) weiterlesen...

Behörde: Test des Mobilfunk-Standards 5G erfolgreich abgeschlossen. Es sei nachgewiesen worden, dass komplexe mobile Anwendungen aus dem industriellen Bereich mit jeweils unterschiedlichen Anforderungen in einem einzigen Netz zuverlässig funktionierten, teilte die Hafenbehörde Hamburg Port Authority (HPA) am Dienstag mit. HAMBURG - Der Test des neuen Mobilfunk-Standards 5G im Hamburger Hafen ist nach Angaben der zuständigen Behörde und ihrer Projektpartner erfolgreich im Juni abgeschlossen worden. (Boerse, 11.06.2019 - 12:58) weiterlesen...

Ericsson-Prognose: 1,9 Milliarden 5G-Anschlüsse in fünf Jahren. In fünf Jahren werde es aber schon 1,9 Milliarden 5G-Anschlüsse geben, prognostizierte das schwedische Unternehmen in seinem am Dienstag veröffentlichten Branchenausblick. Das sind 400 Millionen mehr als Ericsson vor einem halben Jahr für das Jahr 2024 erwartete. Nach der aktuellen Prognose wird 5G dann mehr als 20 Prozent der weltweiten Mobilfunk-Anschlüsse ausmachen und 35 Prozent des Datenverkehrs umschlagen. STOCKHOLM - Der Netzwerkausrüster Ericsson rechnet mit erst zehn Millionen Anschlüssen des superschnellen Datenfunks 5G zum Ende dieses Jahres. (Wirtschaft, 11.06.2019 - 10:16) weiterlesen...