Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Telefonica Deutschland, DE000A1J5RX9

MADRID - Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica am Donnerstag in Madrid mitteilte.

13.05.2021 - 13:34:28

Starker Euro drückt auf Telefonica-Ergebnis - Aktie gefragt. Das war mehr als doppelt so viel wie ein Jahr zuvor. Damals hatte die Corona-Pandemie das Geschäft stark belastet.

stand wegen Inflationssorgen kräftig unter Druck.

Das Betriebsergebnis (Oibda) von Telefonica ging im Berichtszeitraum um neun Prozent auf 3,4 Milliarden Euro zurück. Bereinigt um Effekte wie den Wechselkursveränderungen sei das operative Ergebnis des Konzerns mit einem starken Geschäft in Lateinamerika leicht gestiegen. Der Umsatz sank um neun Prozent auf 10,3 Milliarden Euro - organisch habe der Rückgang bei 1,3 Prozent gelegen. Experten hatten mit einem Ergebnis in dieser Größenordnung gerechnet.

Die Prognose für 2021 bestätigte der Konzern. Demnach sollen sich Umsatz und operatives Ergebnis nach den Rückgängen im vergangenen Jahr stabilisieren - zumindest vor Sondereffekten.

Die Aktie des Unternehmens gehört seit einiger Zeit zu den größten Verlierern der Branche. Seit Ende 2019 sank der Börsenwert des Konzerns um rund ein Drittel auf 21,5 Milliarden Euro - damit gehört Telefonica zu den größten Verlierern im Branchenindex Stoxx 600 Telecommunication . Zum Vergleich: Die Telekom-Aktie legt in diesem Zeitraum knapp 15 Prozent zu. Wegen des massiven Kursverlusts stieg das Telefonica-Papier im September 2020 aus dem Eurozonen-Auswahlindex EuroStoxx 50 ab.

@ dpa.de