Rocket Internet, DE000A12UKK6

LUXEMBURG - Die von der Startup-Schmiede Rocket Internet und dem schwedischen Investor Kinnevik gegründete Global Fashion Group hat im ersten Quartal ihren Umsatz gesteigert.

13.05.2019 - 21:04:25

Rocket-Gründung Global Fashion Group steigert Erlöse - Aktie fällt. Die Erlöse zogen um 15 Prozent unter konstanten Wechselkursen im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 261 Millionen Euro an, wie die aus mehreren Online-Modehändlern bestehende Gruppe am Montag in Luxemburg mitteilte. Anleger an der Börse reagierten verhalten auf den Quartalsbericht. Zu Handelsstart gab die Aktie von Rocket Internet um gut 1,6 Prozent nach.

Die beiden Unternehmenschefs der Global Fashion Group, Christoph Barchewitz und Patrick Schmidt, zeigten sich zufrieden mit den Zahlen. Sie wollen ihre Online-Plattform für Modemarken weiter ausbauen, um Wachstumsmärkte zu erreichen. Es gebe nun Partnerschaften mit über 10 000 Marken.

Von Januar bis März sank der bereinigte Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um rund acht Prozent auf rund 26 Millionen Euro. Die Ebitda-Marge betrug minus 9,8 Prozent und verbesserte sich damit im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,9 Punkte.

Die Global Fashion Group ist in Asien, Lateinamerika sowie Russland, Belarus, in der Ukraine und in Kasachstan aktiv. In den vier zuletzt genannten Ländern ist die Online-Modeplattform Lamoda aktiv. In Indonesien, Singapur oder Hongkong etwa vertreibt die Gruppe über die Online-Plattform Zalora Mode und Accessoires. In Brasilien, Argentinien, Kolumbien und Chile werden die Produkte auf der Plattform Dafiti angeboten. Neu im Sortiment in Chile und nun auch in Brasilien sind Fahrräder.

@ dpa.de