Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
EASYJET, GB00B7KR2P84

LUTON - Der britische Billigflieger Easyjet zeigt trotz des drohenden ungeregelten Brexits keine Angst um seinen Flugbetrieb in der Europäischen Union.

22.01.2019 - 09:13:25

Easyjet legt Notfallplan für Brexit vor - Berlin-Geschäft weiter mit Verlust. Auch die Ticketverkäufe legten trotz der Unsicherheit um den Austritt Großbritanniens aus der EU zuletzt weiter zu. Das Unternehmen sei für den Brexit gut vorbereitet, teilte Easyjet am Dienstag in Luton bei London mit. Allerdings denkt das Management um Airline-Chef Johan Lundgren jetzt laut über harte Maßnahmen gegenüber den Aktionären nach.

auf eine Tochtergesellschaft in Österreich übertragen. Bis zum Brexit-Datum 29. März sollen auch die Lizenzen der Besatzungen übertragen werden.

Im ersten Geschäftsquartal bis Ende Dezember steigerte Easyjet seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 14 Prozent auf 1,3 Milliarden britische Pfund (1,5 Mrd Euro). Der Umsatz je Sitzplatz ging allerdings um rund vier Prozent zurück. Zu Gewinn oder Verlust machte das Unternehmen zum Quartal keine Angaben.

Für das laufende Geschäftsjahr bis Ende September rechnet die Easyjet-Führung mit einem bereinigten Vorsteuergewinn im Rahmen der Analystenerwartungen. Von Bloomberg befragte Experten gehen im Schnitt von einem bereinigten Vorsteuergewinn von 580 Millionen Pfund aus und damit etwa auf Vorjahresniveau. Für das von Air Berlin übernommene Geschäft am Flughafen Berlin Tegel erwartet Easyjet im Gesamtjahr allerdings erneut rote Zahlen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Altmaier kritisiert Schulze für 'Vorpreschen' bei Luftverkehrsabgabe. "Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist, über Einzelmaßnahmen zu diskutieren", sagte Altmaier am Donnerstag in Berlin. Mit einem "Vorpreschen" und einseitigen Positionierungen werde kein Beitrag dazu geleistet, dass eine Einigung in der Bundesregierung über ein Gesamtpaket für mehr Klimaschutz gelinge. Es sei aber notwendig, einen möglichst großen Konsens zu erzielen. BERLIN - Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat den Vorstoß von Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) zu einer Erhöhung der Luftverkehrsabgabe kritisiert. (Wirtschaft, 18.07.2019 - 13:58) weiterlesen...

Piloten: Deutsche Flughäfen weitgehend sicher. Zu diesem Schluss kommt die Vereinigung Cockpit in ihrem am Donnerstag vorgestellten "Flughafencheck 2019". Bestnoten erhielten die Airports in München und Leipzig, während der Flughafen Mannheim von den Piloten weiterhin kritisch gesehen wird. Hier fehlt unter anderem die von der internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO empfohlene größere Auslaufzone am Ende der Landebahn. Im vergangenen Jahr habe es verbesserte Ausstattungen in Dortmund und Berlin-Tegel gegeben. FRANKFURT - Die Flughäfen in Deutschland entsprechen nicht nur den gesetzlichen Vorschriften, sondern in den allermeisten Fällen auch höheren Sicherheitsanforderungen. (Boerse, 18.07.2019 - 09:46) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Easyjet auf 'Neutral' - Ziel 1000 Pence. Der Zwischenbericht des Billigfliegers unterstreiche die Jahresziele, schrieb Analyst David Perry in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Easyjet auf "Neutral" mit einem Kursziel von 1000 Pence belassen. (Boerse, 18.07.2019 - 09:07) weiterlesen...

Für mehr Klimaschutz: Schulze regt Erhöhung der Luftverkehrsabgabe an. "Ich bin der Meinung, dass auch der Flugverkehr die Kosten der Klimagasemissionen tragen und sich dies in den Flugpreisen abbilden muss", sagte die SPD-Politikerin der "Rheinischen Post" (Donnerstag) vor der Sitzung des sogenannten Klimakabinetts der Bundesregierung. "Deshalb brauchen wir auch im Flugverkehr einen fairen CO2-Preis." Ein europaweites Vorgehen wäre der beste Weg. Bis zu einer Einigung auf EU-Ebene könne Deutschland aber nicht warten. "Ich bin deshalb dafür, dass wir die deutsche Luftverkehrsabgabe in einem ersten Schritt erhöhen. Frankreich geht ja in die gleiche Richtung", sagte Schulze. DÜSSELDORF - Um beim Klimaschutz voranzukommen, hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze eine Erhöhung der Luftverkehrsabgabe vorgeschlagen. (Wirtschaft, 17.07.2019 - 20:05) weiterlesen...

Flughäfen sehen verbesserte Pünktlichkeit im bisherigen Sommer. Trotz neuer Spitzenwerte bei den Passagierzahlen hätten sich Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit verbessert, berichtete der Branchenverband ADV am Dienstag. Auch die Flugstreichungen seien zurückgegangen. Details oder konkrete Zahlen wurden allerdings nicht genannt, sondern nur auf interne Berichte der einzelnen Airports an den Verband verwiesen. BERLIN/FRANKFURT - An den deutschen Flughäfen läuft der Reiseverkehr in diesem Sommer bislang etwas geschmeidiger als im Chaosjahr 2018. (Boerse, 16.07.2019 - 15:30) weiterlesen...

Easyjet-Deutschland-Chef spürt keinen Klima-Effekt bei Buchungen. "Wir schauen im Gesamtjahr auf rund 90 Millionen Passagiere und erwarten auch in diesem Jahr erneut Wachstum", sagte Deutschland-Chef Stephan Erler der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Trotz anhaltender Proteste und Diskussionen rund um den Klimaschutz spürt die Billig-Airline Easyjet noch keine Auswirkungen auf die Buchungszahlen. (Boerse, 14.07.2019 - 16:42) weiterlesen...