Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Transport, Verkehr

LÜNEBURG - Das Flugverbot für die iranische Mahan Air, das Deutschland aus außen- und sicherheitspolitischen Gründen verhängt hat, ist vom zuständigen Oberverwaltungsgericht in Lüneburg bestätigt worden.

14.06.2019 - 15:09:24

Gericht bestätigt deutsches Flugverbot für iranische Mahan Air. Allgemeine politische Interessen der Bundesrepublik könnten es rechtfertigen, eine Betriebsgenehmigung für den Flugverkehr zu widerrufen oder ruhen zu lassen, entschied das Gericht am Freitag. Der Beschluss ist unanfechtbar. (Az.

Das OVG urteilte damit über eine Beschwerde der privaten Mahan Air gegen das vom Luftfahrt-Bundesamt am 21. Januar verhängte Start- und Landeverbot in Deutschland. Auch dem Einwand, dass das Verbot für die Flüge von Teheran nach Düsseldorf und München mit einer Befristung hätte versehen werden müssen, folgte das Gericht nicht.

Als Grund für die scharfe Sanktion hatte das Auswärtige Amt im Januar neben dem Agieren iranischer Geheimdienste in Deutschland genannt, dass die Airline militärische Ausrüstung und potenzielle Kämpfer nach Syrien transportiere. Schon das Verwaltungsgericht Braunschweig hatte in erster Instanz festgestellt, dass hinreichende Anhaltspunkte für die der Mahan Air vorgeworfenen Transporte in Krisengebiete und auch für staatsterroristische Akte des Irans in Europa vorliegen.

Die USA fordern von ihren europäischen Verbündeten seit Jahren ein Start- und Landeverbot für Mahan Air. In den Vereinigten Staaten gilt es schon seit 2011. Der Iran hatte die Bundesregierung wegen des Flugverbots kritisiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Trump warnt Iran vor 'überwältigender' US-Reaktion bei Angriff. "Jeder Angriff des Irans auf irgendetwas Amerikanisches wird mit großer und überwältigender Stärke beantwortet werden", schrieb Trump am Dienstag auf Twitter. "In einigen Bereichen wird überwältigend Auslöschung bedeuten." Der UN-Sicherheitsrat rief in der Iran-Krise dringend zur Deeskalation auf. WASHINGTON/TEHERAN - Im Konflikt mit dem Iran hat US-Präsident Donald Trump die Führung in Teheran vor verheerenden Folgen im Falle eines Angriffs gewarnt. (Wirtschaft, 25.06.2019 - 19:25) weiterlesen...

Stephanie Grisham soll neue Sprecherin von Donald Trump werden. Das teilte Melania Trump am Dienstag auf Twitter mit. Grisham folgt als Sprecherin des Weißen Hauses auf Sarah Sanders, die auf eigenen Wunsch zum Monatsende ausscheidet. Melania Trump schrieb, sie könne sich keine bessere Person vorstellen, um der Regierung und dem Land zu dienen. WASHINGTON - Die bisherige Sprecherin von First Lady Melania Trump, Stephanie Grisham, soll neue Pressesprecherin von US-Präsident Donald Trump werden. (Wirtschaft, 25.06.2019 - 19:24) weiterlesen...

Unionsfraktion will mit digitalem Euro Facebook-Währung paroli bieten. Die Forderung nach einem E-Euro ist Teil eines umfassenden Eckpunktepapiers zur Blockchain-Technologie, das am Dienstag von der CDU/CSU-Fraktion verabschiedet wurde. BERLIN - Die Unionsfraktion im Bundestag setzt sich für die Einführung eines digitalen Euros ein, um der geplanten digitalen Weltwährung Libra von Facebook nicht alleine das Feld zu überlassen. (Boerse, 25.06.2019 - 18:18) weiterlesen...

KORREKTUR: Trump warnt Iran vor 'überwältigender' US-Reaktion bei Angriff. (Berichtigt wird im ersten Absatz, letzter Satz: ...Obama und von dessen Außenminister rpt Außenminister) KORREKTUR: Trump warnt Iran vor 'überwältigender' US-Reaktion bei Angriff (Boerse, 25.06.2019 - 17:58) weiterlesen...

Gericht: Paris hat Fehler im Kampf gegen Luftverschmutzung gemacht. Das hat das Verwaltungsgericht von Montreuil festgestellt, wie es am Dienstag in einer Mitteilung des Gerichts hieß. Die Maßnahmen, um die Überschreitung bestimmter Schadstoffgrenzwerte zu verhindern, seien nicht ausreichend gewesen. Eine Schadenersatzforderung wies das Gericht allerdings ab. PARIS - Der französische Staat hat sich einem Gerichtsurteil zufolge unzureichend um die Luftqualität im Ballungsraum Paris gekümmert. (Boerse, 25.06.2019 - 17:44) weiterlesen...

Postenpoker: EU-Parlament verschiebt Präsidentenwahl wohl nach hinten. BRÜSSEL - Im Geschacher um die Spitzenjobs in der EU wird das Europaparlament den Termin für die Wahl seines Präsidenten voraussichtlich verschieben. Das Votum solle auf Vorschlag der Fraktionen vom 2. auf den 3. Juli verlegt werden, teilte das Parlament am Dienstag mit. Somit bliebe für die Verhandlungen über die Besetzung der Spitzenpositionen etwas mehr Zeit. Das Amt des Parlamentspräsidenten ist eines von fünf Spitzenämtern, die vergeben werden müssen. Das letzte Wort bei der Terminverschiebung haben die Fraktionschefs. Sie treffen sich am kommenden Sonntag. Postenpoker: EU-Parlament verschiebt Präsidentenwahl wohl nach hinten (Wirtschaft, 25.06.2019 - 17:40) weiterlesen...