AMAZON COM INC, US0231351067

LOS GATOS - Der Online-Videodienst Netflix hat mit einem starken Wachstum im vergangenen Quartal alle Erwartungen deutlich übertroffen.

17.07.2017 - 23:36:24

Netflix übertrifft Wachstums-Erwartungen - Aktie schießt hoch. Im zweiten Vierteljahr kamen rund fünf Millionen neue Abonnenten dazu. Die Wall Street und Netflix selbst hatten mit einem Plus von etwas über drei Millionen gerechnet. Die Aktie sprang am Montag nachbörslich um fast elf Prozent auf ein Rekordhoch bei rund 179 Dollar hoch.

Die Kundenzahlen sind wichtig für Netflix, da sie die teuren exklusiven Produktionen wie "Stranger Things" oder "The Crown" rechtfertigen, mit denen sich der Streaming-Dienst von der Konkurrenz wie Amazon Video oder Maxdome in Deutschland unterscheiden will. Allein im vergangenen Quartal seien unter anderem 14 neue Serien-Staffeln, 9 Filme, 6 Dokumentationen und 7 Staffeln von Kinderserien gestartet, rechnete Netflix vor.

Der Konzernumsatz stieg im Jahresvergleich um fast ein Drittel auf knapp 2,8 Milliarden Dollar und der Gewinn legte von 41 auf 66 Millionen Dollar zu. Netflix kam zum Quartalsende auf knapp 104 Millionen Kunden und wird jetzt auch mutiger bei den Prognosen: Nach dem laufenden Quartal sollen es bereits 108,35 Millionen sein.

Mit höheren Kundenzahlen und besseren Finanzen kann Netflix sich auch noch aggressiver auf die Jagd nach exklusiven Inhalten machen. Netflix und Amazon hatten bereits in der Vergangenheit die Preise für TV-Produktionen im Wettbewerb mit klassischen Fernsehsender hochgetrieben. Zugleich hatte Netflix in einem Eingeständnis, dass nicht alle Konzepte beim Publikum erfolgreich sind, in den vergangenen Monaten teure und groß beworbene Serien von Hollywood-Regisseuren eingestellt: "The Get Down" von Baz Luhrmann und "Sense8" von den Wachowski-Schwestern.

In dem bereits stark abgegrasten Heimatmarkt USA gewann Netflix im vergangenen Vierteljahr gut eine Million Kunden statt der erwarteten rund 600 000. International kamen über vier Millionen hinzu, statt der in Aussicht gestellten rund 2,6 Millionen. Damit trägt die im vergangenen Jahr umgesetzte schnelle globale Expansion Früchte. Netflix produziert auch lokale Inhalte in verschiedenen sprachen, die dann auch weltweit vermarktet werden sollen. So soll Ende des Jahres die in Deutschland gedrehte Serie "Dark" starten. Konkurrent Amazon produzierte hier den Sechsteiler "You Are Wanted" mit Matthias Schweighöfer.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Netflix boomt weiter - Börsenwert knackt 100 Milliarden Dollar. Im vierten Quartal kletterte der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreszeitraum von 66,7 Millionen auf 185,5 Millionen Dollar (151,3 Mio Euro), wie das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 verdiente Netflix 559 Millionen Dollar und damit fast dreimal soviel wie im Vorjahr. LOS GATOS - Der Online-Videodienst Netflix brummt dank Serienhits wie "Stranger Things" und "The Crown" weiter - zum Jahresende stiegen Nutzerzahlen und Erlöse überraschend kräftig. (Boerse, 23.01.2018 - 05:58) weiterlesen...

Kassenloser Amazon-Supermarkt: In NRW gäbe es Datenschutz-Bedenken. Weil umfassende Daten der Kunden erhoben werden, wären solche Projekte in Nordrhein-Westfalen sehr kritisch zu sehen, sagen Datenschützer. DÜSSELDORF/SEATTLE - Der Internethändler Amazon hat mit einem am Montag in Seattle eröffneten Supermarkt ohne Ladenkasse Schlagzeilen gemacht. (Boerse, 23.01.2018 - 05:20) weiterlesen...

Erster Amazon-Supermarkt ohne Kassen öffnet in Seattle. Die Vision hinter "Amazon Go" ist, dass Käufer die Waren direkt in ihre Einkaufstaschen legen - und am Ende das Geschäft einfach verlassen können. Der Betrag wird dann vom Amazon-Konto des Nutzers abgebucht. US-Medien, die den Laden in Seattle vor dem offiziellen Start am Montag besichtigen durften, berichteten von "Dutzenden und Dutzenden von Kameras". Außerdem sei jeder Regalboden mit einer Waage versehen, um entnommene Artikel zu registrieren. SEATTLE - Amazons erster Supermarkt ohne Kassen öffnet für das Publikum. (Boerse, 22.01.2018 - 05:26) weiterlesen...

Amazon verkündet Top-20-Standorte für zweites Hauptquartier. Unter den Top-Bewerbern befinden sich Metropolen wie New York City, Chicago und Los Angeles sowie die US-Hauptstadt Washington DC, aber auch das kanadische Toronto und Überraschungen wie Columbus oder Indianapolis. Es sei sehr schwer gewesen, sich zwischen den insgesamt 238 Bewerbungen zu entscheiden, teilte Amazon am Donnerstag am bisher einzigen Hauptquartier in Seattle mit. SEATTLE - Bei der Suche nach einem zweiten Hauptquartier hat der Online-Handelsriese Amazon die 20 aussichtsreichsten Kandidaten vorgestellt. (Boerse, 18.01.2018 - 15:52) weiterlesen...