Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Pharma, Biotechnologie

LONDON - Trotz seiner bereits recht umfangreichen Versorgung mit Corona-Vakzinen kauft Großbritannien weiter Impfstoffe ein.

01.02.2021 - 13:21:28

Großbritannien sichert sich Impfstoff-Dosen des Herstellers Valneva. Man habe sich weitere 40 Millionen Dosen des französischen Herstellers Valneva gesichert, teilte die britische Regierung am Montag mit. Damit kann Großbritannien insgesamt bis 2022 mit 100 Millionen Dosen des Unternehmens rechnen, der im Laufe des Jahres auf eine Zulassung seines Präparats hofft.

Für die folgenden Jahre - 2023 bis 2025 - haben die Briten weitere 90 Millionen Impfdosen bei Valneva bestellt. Der Auftrag soll laut Hersteller ein Volumen von bis zu 1,4 Milliarden Euro haben. Mit der Bestellung setzt die britische Regierung weiterhin auf ihre - bislang erfolgreiche - Strategie, frühzeitig feste Verträge mit Impfstoff-Herstellern zu schließen.

Bis das Vakzin auf den Markt kommt, wird jedoch noch einige Zeit vergehen. Derzeit laufen die klinischen Tests der Phasen I/II, danach steht noch die wichtige Phase III an. Das Mittel soll später unter anderem in einem Werk in Schottland produziert worden.

Insgesamt hat Großbritannien bereits mehr als 400 Millionen Dosen verschiedener Impfstoffe bestellt. Bei zwei Dosen pro Person, wie sie bei den meisten Vakzinen benötigt werden, könnte damit die gesamte Bevölkerung des Landes fast dreimal durchgeimpft werden. Allerdings sind nicht alle der bestellten Impfstoffe bereits zugelassen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Minister: Mobilfunkversorgung in Katastrophenregion wieder gegeben. "Durch große Kraftanstrengung der Telekommunikationsunternehmen konnten Ersatzlösungen für die zerstörte Infrastruktur im Bereich Mobilfunk geschaffen werden, so dass aktuell wieder eine nahezu 100-prozentige Mobilfunk-Abdeckung in der Region zur Verfügung steht", teilte Digitalminister Alexander Schweitzer (SPD) am Freitag mit. Nun stehe eine weitere Erhöhung der Kapazitäten im Mittelpunkt. Bei Festnetz gebe es nach wie vor Lücken. MAINZ - Der nach der Flut in der betroffenen Katastrophenregion in Rheinland-Pfalz stark gestörte Mobilfunk ist wieder hergestellt. (Wirtschaft, 30.07.2021 - 14:39) weiterlesen...

Sorge vor Delta - Strengere Corona-Regeln auf den Philippinen. MANILA - Die Philippinen haben schärfere Corona-Regeln für die Metropolregion der Hauptstadt Manila angekündigt, um eine Ausbreitung der Delta-Variante zu verhindern. Zwischen dem 6. und 20. August sind unter anderem Restaurantbesuche sowie religiöse Versammlungen untersagt, wie Regierungssprecher Harry Roque am Freitag mitteilte. Die Regelung betreffe auch weitere Aktivitäten zur Unterhaltung im Innenbereich. Sorge vor Delta - Strengere Corona-Regeln auf den Philippinen (Wirtschaft, 30.07.2021 - 14:37) weiterlesen...

Söder fordert Laschet zu kraftvollerem Wahlkampf auf. MÜNCHEN/HAMBURG - CSU-Chef Markus Söder hat von Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) mehr inhaltliche Aktivität und eine klarere Besetzung von Zukunftsthemen im Wahlkampf verlangt. Es gebe eine Gefahr, dass die Union nach der Bundestagswahl am 26. September in der Opposition lande, sagte Söder dem "Spiegel". "Es ist längst nicht selbstverständlich, dass wir als Union die Regierung bilden und das Kanzleramt verteidigen können", sagte Söder dem Magazin. "Im September besteht die Gefahr einer Ampel." Söder fordert Laschet zu kraftvollerem Wahlkampf auf (Wirtschaft, 30.07.2021 - 14:34) weiterlesen...

FDP will Sondersitzung des Bundestages zu Flutkatastrophe und Corona. Dabei sollten auch notwendige Beschlüsse gefasst werden, schrieb der erste parlamentarische Geschäftsführer Marco Buschmann am Freitag an seine Amtskollegen von Union, SPD, Grünen und Linken sowie an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU). Zuerst berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). BERLIN - Die FDP-Bundestagsfraktion will noch in der kommenden Woche in einer Sondersitzung des Bundestages über die Lage nach der Unwetterkatastrophe und die Corona-Pandemie beraten. (Wirtschaft, 30.07.2021 - 14:30) weiterlesen...

Sächsische Impfkommission empfiehlt Corona-Schutzimpfung ab zwölf. DRESDEN - Die Sächsische Impfkommission (Siko) empfiehlt eine Corona-Schutzimpfung für alle Kinder ab zwölf Jahren. Das geht aus einem Update der Empfehlungen zum 1. August hervor. Darüber hatten die "Sächsische Zeitung" und der MDR am Freitag berichtet. Sächsische Impfkommission empfiehlt Corona-Schutzimpfung ab zwölf (Boerse, 30.07.2021 - 14:24) weiterlesen...

Gewerkschaft EVG lehnt Testkontrollen durch Zugbegleiter ab. "Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter sind keine Maskenpolizei und auch keine Corona-Test-Kontrolleure", teilte EVG-Chef Klaus-Dieter Hommel am Freitag mit. Die Durchsetzung von Gesetzen sei Aufgabe des Staates und "Grenzkontrollen der Reisenden auf Nachweis von Impfung, Genesung oder Negativtest" seien somit Aufgabe der Bundespolizei. BERLIN - Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hat angesichts der geplanten Einreise-Testpflicht davor gewarnt, für mögliche Test-Kontrollen in der Bahn das Zugpersonal einzuspannen. (Boerse, 30.07.2021 - 14:16) weiterlesen...