Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

LVMH, FR0000121014

LONDON / PARIS / NEW YORK - Nachgelegt: Der Luxusgüterkonzern LVMH wird den US-Juwelier Tiffany einem Bericht zufolge dank einer noch höheren Offerte nun wohl doch schlucken.

24.11.2019 - 16:10:24

'FT': LVMH bei Tiffany offenbar am Ziel - Milliardenkauf kurz vor Bekanntgabe. Die Spitzen beider Konzerne treffen sich noch diesen Sonntag, um einem Angebot in Höhe von 135 US-Dollar je Aktie für Tiffany zuzustimmen, wie die "Financial Times" am Sonntag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen schreibt. Die Übernahme mit einem Gesamtvolumen von 16,7 Milliarden Dollar (15,1 Mrd Euro) könnte dann bereits am Montag offiziell werden.

Ende Oktober waren Gespräche zwischen dem französischen Branchenriesen LVMH und dem auch durch einen Hollywood-Film bekannten Juwelier öffentlich geworden. Damals war in Medien von einem Gebot von 120 Dollar je Aktie die Rede gewesen, das die Franzosen erst letzte Woche laut Insidern auf 130 Dollar erhöht hatten.

Vor dem Bekanntwerden der Verhandlungen hatten die Aktien von Tiffany etwas weniger als 100 Dollar gekostet. Sollte es tatsächlich zu einem Deal kommen, läge die Übernahmeprämie von rund 35 Prozent durchaus im Rahmen des Üblichen.

Für LVMH wäre eine Übernahme von Tiffany die bisher größte. Der vor 182 Jahren gegründete Juwelier ist weltweit bekannt für seine eckigen blauen Kartons und seine Rolle im Hollywood-Streifen "Frühstück bei Tiffany's".

@ dpa.de