Produktion, Absatz

LONDON - Nach dem spektakulären Verkauf von Leonardo da Vincis Gemälde "Salvator Mundi" blickt das Auktionshaus Christie's auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück.

02.02.2018 - 08:07:24

Christie's nach 'Salvator Mundi' 2017 mit Rekordwachstum. Nach am Freitag vorgelegten Zahlen verzeichnete das Traditionshaus im vergangenen Jahr einen weltweiten Umsatz von 5,1 Milliarden Pfund (5,8 Milliarden Euro) - ein Anstieg von 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Auktionserlöse stiegen um kräftige 38 Prozent und trugen mit 4,6 Milliarden Pfund den Löwenanteil am Gesamtumsatz bei.

Das im November in New York versteigerte Da-Vinci-Bild brach mit 450 Millionen Dollar (rund 383 Millionen Euro) alle Rekorde. "So ein Da Vinci sprengt natürlich jede Statistik", hieß es dazu bei Christie's in London. Als ein Highlight für 2018 steht die Versteigerung der persönlichen Sammlung von Peggy und David Rockefeller in New York auf dem Plan.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Kretschmann hofft auf Zuständigkeit des Bundes für Fahrverbote. Er hoffe, dass das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am Donnerstag entscheide, dass Fahrverbote in die Zuständigkeit des Bundes fielen, sagte der Grünen-Politiker am Dienstag in Stuttgart. Sollte das anders kommen, wäre das schlecht für das Land. "Wenn wir verlieren, kriegen wir dicke Probleme an die Backe", meinte Kretschmann. Denn das Land könne mögliche Verbote in Eigenregie kaum kontrollieren. STUTTGART - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält Diesel-Fahrverbote zur Luftreinhaltung in Städten ohne eine einheitliche Bundesregelung kaum für umsetzbar. (Boerse, 20.02.2018 - 15:14) weiterlesen...

Ost-Sparkassen mit mehr Krediten und Spargeldern. Die 45 Kreditinstitute des Ostdeutschen Sparkassenverbands (OSV) vergaben 2017 Darlehen im Gesamtvolumen von 10,7 Milliarden Euro, das waren 2,0 Prozent mehr als im Vorjahr, wie der Verband am Dienstag in Berlin mitteilte. In Sachsen-Anhalt vergaben die Sparkassen neue Kredite in Höhe von 2,2 Milliarden Euro, davon 1 Milliarde Euro an Unternehmen und Selbstständige - 2,0 Prozent mehr als im Vorjahr und 888 Millionen Euro an Privatpersonen (plus 1,1 Prozent). BERLIN/MAGDEBURG - Die niedrigen Zinsen und der Wohnungsbau haben das Kreditgeschäft der ostdeutschen Sparkassen im vergangenen Jahr angetrieben. (Boerse, 20.02.2018 - 15:12) weiterlesen...

WDH/ADAC: Diesel-Nachrüstung reduziert Stickoxid-Ausstoß um die Hälfte (Im ersten Absatz, zweiter Satz muss es ADAC Württemberg heißen statt ADAC Baden-Württemberg. (Boerse, 20.02.2018 - 15:11) weiterlesen...

HSBC-Chef Gulliver bekommt kleinen Dämpfer zum Abschied (Boerse, 20.02.2018 - 15:05) weiterlesen...

Hühnchennotstand bei britischem KFC könnte ganze Woche andauern. Das teilte ein Sprecher des Unternehmens am Dienstag mit. Hunderte Restaurants mussten wegen Lieferproblemen seit dem Wochenende vorübergehend schließen. Auch am Dienstag blieben noch mehr als 500 der 900 Filialen dicht. WOKING - Der Hühnchennotstand bei der Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken in Großbritannien und Irland könnte bis Ende der Woche andauern. (Boerse, 20.02.2018 - 14:26) weiterlesen...

ADAC: Diesel-Nachrüstung reduziert Stickoxid-Ausstoß um die Hälfte. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des ADAC Baden-Württemberg. "Unser Test hat gezeigt: Nachrüstung funktioniert und kann mit Unterstützung der Hersteller sogar zeitnah umgesetzt werden", sagte ADAC-Vorstandschef Dieter Roßkopf bei der Vorstellung der Test-Ergebnisse. STUTTGART - Die technische Nachrüstung von Euro-5-Dieselfahrzeugen kann deren Stickoxid-Ausstoß um 50 Prozent, in manchen Fällen sogar um mehr als 70 Prozent senken. (Boerse, 20.02.2018 - 13:45) weiterlesen...