Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Transport, Verkehr

LONDON - Die Angriffe auf zwei Tanker im Golf von Oman sind nach Überzeugung des britischen Außenministers Jeremy Hunt von den iranischen Revolutionsgarden ausgeführt worden.

14.06.2019 - 21:53:25

Britischer Außenminister sieht Iran hinter Angriffen auf Tanker. "Unsere eigene Einschätzung führt uns zu der Annahme, dass die Verantwortung für die Angriffe fast ganz sicher beim Iran liegt", betonte Hunt in einer Erklärung seines Ministeriums vom Freitagabend. Kein anderer Staat oder nicht-staatlicher Akteur käme dafür vernünftigerweise in Betracht, betonte Hunt. Beweise aber legte der Minister ähnlich wie zuvor sein US-Kollege Mike Pompeo nicht vor. Die Regierung in Teheran hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Hunt betonte, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) seien schon nach den Sabotageakten gegen vier Handelsschiffe vor vier Wochen in derselben Region zu dem Schluss gelangt, dass sie von einem hochentwickelten Staat ausgeführt worden seien. Die genauen Umstände auch dieser Vorfälle blieben jedoch unklar. US-Sicherheitsberater John Bolton sprach später von Angriffen mit Seeminen, für die "fast sicher" der Iran verantwortlich sei. Beweise für seine Anschuldigung legte auch er damals nicht vor.

Bei den neuen Zwischenfällen nahe der Küste des Irans waren am frühen Donnerstagmorgen zwei Tanker beschädigt worden. Das zweite der beiden Schiffe, die "Front Altair" einer norwegischen Reederei, geriet nach Explosionen in Brand. Die norwegische Seefahrtsbehörde sprach von einem Angriff, was die Reederei zunächst nicht bestätigte. Die genauen Umstände der schweren Zwischenfälle blieben zunächst weiter mysteriös. Der Auswärtige Dienst der EU schloss sich den US-Schuldzuweisungen gegen den Iran vorerst nicht an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ruhani: Keine Lösung des Konflikts ohne Ende der US-Sanktionen. "Unsere Streitkräfte werden auch weitere Aggressionen der USA gegen unsere Grenzen erneut konsequent erwidern, wie beim Abschuss der US-Drohne", sagte Ruhani in einem Telefonkontakt mit seinem französischen Kollegen Emmanuel Macron am Dienstagabend. TEHERAN - Ohne ein Ende der US-Sanktionen wird es nach Angaben des iranischen Präsidenten Hassan Ruhani keine Lösung im Konflikt mit Washington geben - auch nicht im militärischen Bereich. (Wirtschaft, 25.06.2019 - 21:53) weiterlesen...

Trump warnt Iran vor 'überwältigender' US-Reaktion bei Angriff. "Jeder Angriff des Irans auf irgendetwas Amerikanisches wird mit großer und überwältigender Stärke beantwortet werden", schrieb Trump am Dienstag auf Twitter. "In einigen Bereichen wird überwältigend Auslöschung bedeuten." Der UN-Sicherheitsrat rief in der Iran-Krise dringend zur Deeskalation auf. WASHINGTON/TEHERAN - Im Konflikt mit dem Iran hat US-Präsident Donald Trump die Führung in Teheran vor verheerenden Folgen im Falle eines Angriffs gewarnt. (Wirtschaft, 25.06.2019 - 19:25) weiterlesen...

Stephanie Grisham soll neue Sprecherin von Donald Trump werden. Das teilte Melania Trump am Dienstag auf Twitter mit. Grisham folgt als Sprecherin des Weißen Hauses auf Sarah Sanders, die auf eigenen Wunsch zum Monatsende ausscheidet. Melania Trump schrieb, sie könne sich keine bessere Person vorstellen, um der Regierung und dem Land zu dienen. WASHINGTON - Die bisherige Sprecherin von First Lady Melania Trump, Stephanie Grisham, soll neue Pressesprecherin von US-Präsident Donald Trump werden. (Wirtschaft, 25.06.2019 - 19:24) weiterlesen...

Unionsfraktion will mit digitalem Euro Facebook-Währung paroli bieten. Die Forderung nach einem E-Euro ist Teil eines umfassenden Eckpunktepapiers zur Blockchain-Technologie, das am Dienstag von der CDU/CSU-Fraktion verabschiedet wurde. BERLIN - Die Unionsfraktion im Bundestag setzt sich für die Einführung eines digitalen Euros ein, um der geplanten digitalen Weltwährung Libra von Facebook nicht alleine das Feld zu überlassen. (Boerse, 25.06.2019 - 18:18) weiterlesen...

KORREKTUR: Trump warnt Iran vor 'überwältigender' US-Reaktion bei Angriff. (Berichtigt wird im ersten Absatz, letzter Satz: ...Obama und von dessen Außenminister rpt Außenminister) KORREKTUR: Trump warnt Iran vor 'überwältigender' US-Reaktion bei Angriff (Boerse, 25.06.2019 - 17:58) weiterlesen...

Gericht: Paris hat Fehler im Kampf gegen Luftverschmutzung gemacht. Das hat das Verwaltungsgericht von Montreuil festgestellt, wie es am Dienstag in einer Mitteilung des Gerichts hieß. Die Maßnahmen, um die Überschreitung bestimmter Schadstoffgrenzwerte zu verhindern, seien nicht ausreichend gewesen. Eine Schadenersatzforderung wies das Gericht allerdings ab. PARIS - Der französische Staat hat sich einem Gerichtsurteil zufolge unzureichend um die Luftqualität im Ballungsraum Paris gekümmert. (Boerse, 25.06.2019 - 17:44) weiterlesen...