Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

GLAXOSMITHKLINE, GB0009252882

LONDON - Der Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) will sein Geschäft mit Immunonkologie ausbauen.

14.06.2021 - 14:54:26

GlaxoSmithKline steckt Milliarden in den Ausbau des Immunonkologie-Geschäfts. Glaxo und iTeos Therapeutics wollen gemeinsam einen Antikörper zur Behandlung von Krebspatienten entwickeln und vermarkten, teilten beide Unternehmen am Montag mit. Der Antikörper befindet sich noch in der Phase I der klinischen Entwicklung, iTeos erhält den Angaben zufolge eine Vorauszahlung von 625 Millionen US-Dollar und je nach Entwicklungsfortschritt weitere Meilensteinzahlungen in Höhe von bis zu 1,45 Milliarden US-Dollar.

GlaxoSmithKline expandiert in dem lukrativen Bereich, seit Emma Walmsley im Jahr 2017 den Vorstandsvorsitz übernommen hat. Der Pharmakonzern, der sein Krebsgeschäft 2015 an Novartis verkauft hatte, hat nun drei Onkologie-Medikamente auf dem Markt, wobei der Therapiebereich etwa ein Viertel seiner Pipeline ausmacht.

Der Deal kommt eine Woche vor einem wichtigen Investorentag, an dem GlaxoSmitKline Details zur Abspaltung der Verbrauchersparte in ein separates Geschäft bekanntgeben will. Die Unternehmen werden auch den Antikörper, bekannt als EOS-448, in Kombination mit Glaxos Krebsmedikament Jemperli testen. Jemperli wurde im April in den USA und Europa für die Behandlung von Krebserkrankung der Gebärmutterschleimhaut zugelassen wurde. GlaxoSmithKline und iTeos werden sich alle Gewinne aus der Verbindung in den USA teilen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt GlaxoSmithKline auf 'Buy' - Ziel 1870 Pence. Analyst Keyur Parekh bezeichnete diese in einer ersten Reaktion am Mittwoch "stark". Der Absatz von Produkten im Zusammenhang mit dem Coronavirus habe den Umsatz und den Gewinn je Aktie angetrieben. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für GlaxoSmithKline nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 1870 Pence belassen. (Boerse, 28.07.2021 - 15:04) weiterlesen...

Pharmakonzern GlaxoSmithKline mit überraschend starkem Quartal. Zuwächse im Geschäft mit Medikamenten etwa gegen Krebs, Atemwegs- und Immunkrankheiten und ein starkes Impfgeschäft bescherten den Briten ein Umsatzplus von 6 Prozent auf knapp 8,1 Milliarden Pfund (etwa 9,5 Mrd Euro). Der bereinigte operative Gewinn kletterte um fast ein Viertel auf rund 2,2 Milliarden Pfund, wie die Firma am Mittwoch in London mitteilte. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten. LONDON - Der Pharmakonzern GlaxoSmithKline hat sich im zweiten Quartal überraschend gut geschlagen. (Boerse, 28.07.2021 - 14:46) weiterlesen...

EU-Kommission unterschreibt Vertrag für Corona-Medikament. Deutschland und 15 weitere EU-Länder beteiligen sich an der Ausschreibung für den Kauf des Mittels Sotrovimab für voraussichtlich 220 000 Behandlungen, wie die Brüsseler Behörde am Mittwoch mitteilte. Das Medikament wird derzeit von der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA geprüft. Es kann den Angaben zufolge zur Behandlung bei leichten Symptomen verwendet werden. BRÜSSEL - Die EU-Kommission hat einen Rahmenvertrag mit der Pharmafirma GlaxoSmithKline unterschrieben, um ein Medikament gegen Corona zu beschaffen. (Wirtschaft, 28.07.2021 - 13:45) weiterlesen...

GLAXOSMITHKLINE IM FOKUS: Auf dem Weg zur Aufspaltung. Nach Jahren vergleichsweise mauen Wachstums, in denen der Konzern immer weiter hinter die Konkurrenz zurückfiel, will Firmenchefin Emma Walmsley jetzt auf die Tube drücken. Mit der Abspaltung des Geschäfts für verschreibungsfreie Medikamente im kommenden Jahr will die Konzernlenkerin die "neue GSK" schlagkräftiger machen. Störfeuer kommt jedoch vom aktivistischen Investor Paul Singer. Zur Lage des Unternehmens, was die Analysten sagen und was die Aktie macht. CAMBRIDGE - Der britische Pharmahersteller GlaxoSmithKline steht am Scheideweg. (Boerse, 23.07.2021 - 08:34) weiterlesen...