Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Indikatoren

LONDON - Der britische Einzelhandel hat im April stark von weniger strikten Corona-Beschränkungen profitiert.

21.05.2021 - 08:32:28

Britischer Einzelhandel profitiert stark von Corona-Lockerungen. Die Umsätze der Einzelhändler seien gegenüber dem Vormonat um 9,2 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt ONS am Freitag in London mit. Analysten hatten mit einem Zuwachs von im Schnitt 4,2 Prozent gerechnet. Gegenüber dem Vorjahresmonat, in dem während der ersten Corona-Welle erhebliche Beschränkungen galten, sprangen die Umsätze um 42,4 Prozent an.

Die deutlichen Zuwächse gehen nach Angaben des ONS darauf zurück, dass viele Geschäfte im April wieder öffnen durften. Die Einzelhändler außerhalb des Lebensmittelhandels steigerten ihre Umsätze besonders deutlich. Bekleidungshäuser erhöhten ihre Erlöse demnach um fast 70 Prozent, in den übrigen Geschäften stiegen die Umsätze um rund 25 Prozent. Der Anteil des Online-Handels war dagegen rückläufig.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Altmaier in Washington - Voraustrupp für Merkel. (Aktualisierte Fassung nach Gespräch Altmaier mit Kerry) Altmaier in Washington - Voraustrupp für Merkel (Boerse, 24.06.2021 - 19:44) weiterlesen...

Strengere Vorgaben für Bauern zum Schutz von Insekten. Darauf zielt ein Gesetz von Umweltministerin Svenja Schulze (SPD), das der Bundestag nach jahrelangem Ringen in der Koalition am Donnerstag beschließen sollte. So sollen besonders geschützte Gebiete ausgedehnt und auch Probleme mit nächtlichen hellen Lichtquellen als "Insektenfallen" verhindert werden. Zum Paket gehören weitere Regeln für einen Ausstieg aus dem umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat, die der Bundesrat an diesem Freitag besiegeln soll. Landwirte sollen einen zusätzlichen Millionen-Ausgleich für höheren Aufwand bekommen. BERLIN - Zum Schutz bedrohter Insekten sollen künftig strengere Vorgaben für die Bauern beim Pestizid-Einsatz auf Äckern und Wiesen greifen. (Boerse, 24.06.2021 - 18:58) weiterlesen...

Altmaier will sich in USA für Reiseerleichterungen einsetzen. "Es ist für uns selbstverständlich keine ganz leichte Situation, dass die Europäische Union Beschränkungen in der Visapolitik aufgehoben hat, die wegen Corona erlassen worden sind, und dies nicht in gleichem Umfang von unseren amerikanischen Freunden und Partnern wiederholt worden ist", sagte Altmaier am Donnerstag in Washington nach einem Treffen mit dem US-Sonderbeauftragten für Klima, John Kerry. Dies sei ein Problem für die Europäische Union insgesamt. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will sich in den USA für Reiseerleichterungen für Bürger und Unternehmen aus der EU einsetzen. (Boerse, 24.06.2021 - 18:56) weiterlesen...

Altmaier will engere Kooperation mit USA beim Klimaschutz BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will im Zuge einer engeren Zusammenarbeit mit den USA beim Klimaschutz Wettbewerbsverzerrungen für europäische Unternehmen verhindern. (Boerse, 24.06.2021 - 18:43) weiterlesen...

Einigung bei Tengelmann - Christian Haub übernimmt die Mehrheit. Die Erben des für tot erklärten Ex-Chefs Karl-Erivan Haub haben ihre Anteile an dem Unternehmen an dessen Bruder Christian verkauft. Der notarielle Kaufvertrag sei am Donnerstag unterzeichnet worden, teilten die Anwälte beider Seiten, Mark Binz und Peter Gauweiler, mit. Sie sprachen von "langwierigen und harten", aber fairen Verhandlungen, die damit zum Abschluss gekommen seien. MÜLHEIM - Beim Handelskonzern Tengelmann sind die Machtverhältnisse geklärt. (Boerse, 24.06.2021 - 13:57) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Interesse von Volkswagen gibt Europcar-Kurs weiteren Halt. Am Donnerstag kletterten sie in der Spitze bis auf 0,463 Euro, kamen damit aber über ihr knapp darüber liegendes Zwischenhoch von Anfang Juni erneut nicht hinaus. Es wäre ein Hoch seit Anfang Februar gewesen. Zuletzt gewannen sie noch 5,1 Prozent und kosteten damit 0,452 Euro. PARIS/FRANKFURT - Das Interesse von Volkswagen an einer Übernahme von Europcar lässt die Papiere des französischen Autovermieters weiter aufleben. (Boerse, 24.06.2021 - 13:28) weiterlesen...