Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Medizintechnik

LONDON - Britische Gesundheitsexperten sorgen sich angesichts noch immer hoher Infektionszahlen in Großbritannien um den bevorstehenden Herbst und Winter.

19.08.2021 - 10:32:30

Experte sorgt sich um weiterhin hohe Corona-Zahlen in Großbritannien. Am Mittwoch hatte die britische Regierung knapp 34 000 neue Corona-Fälle und 111 neue Todesfälle vermeldet. "Das ist sehr besorgniserregend", sagte der Immunologe Peter Openshaw am Donnerstag dem Sender "Times Radio", insbesondere weil derzeit das Wetter noch relativ gut sei und die Schulen noch in den Sommerferien seien.

"Wir gehen in den Winter mit einer sehr hohen Infektionslage und wir wissen wirklich nicht, was passieren wird", so Openshaw. Die Sieben-Tage-Inzidenz stagniert in Großbritannien seit einiger Zeit bei knapp unter 300, nachdem die Fallzahlen Mitte Juli eine Weile zurückgegangen waren. Die Zahl der Covid-19-Patienten, die ins Krankenhaus eingeliefert wurden, stieg zuletzt wieder etwas an.

In England, Schottland und Wales sind die meisten Corona-Beschränkungen aufgehoben worden. In England ist sogar das Tragen von Masken in den meisten öffentlichen Räumen mittlerweile eine private Entscheidung. Großbritannien gehört zu den am schwersten von Corona getroffenen Ländern Europas. Seit Beginn der Pandemie sind dort mehr als 154 800 Menschen gestorben, bei denen Covid-19 auf dem Totenschein steht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kinder impfen als Schutz vor Long-Covid? Forscher bemängeln Datenlage. Das schreiben australische Forscher in einem Übersichtsartikel in "The Pediatric Infectious Disease Journal". Die Frage nach Long-Covid - als dem Anhalten von Corona-Symptomen über viele Wochen - ist brisant, weil das Syndrom ein Argument für Kinder-Impfungen sein könnte, sollte es weit verbreitet sein. MELBOURNE - Die Problematik von Long-Covid bei Kindern und Jugendlichen lässt sich anhand der aktuellen Studienlage kaum beurteilen. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 06:00) weiterlesen...

Kremlpartei feiert Wahlsieg - Opposition spricht von Wahlbetrug. Nach Auszählung von knapp 55 Prozent der Stimmzettel kam die Machtbasis von Präsident Wladimir Putin auf 46,6 Prozent, wie die Wahlkommission in der Nacht zum Montag in der Hauptstadt Moskau mitteilte. Mit Spannung wird erwartet, ob sie in der neuen Staatsduma ihre absolute Mehrheit verteidigen kann. Die Opposition um den inhaftierten Kremlgegner Alexej Nawalny sprach dagegen von Wahlbetrug, den niemand hinnehmen sollte. MOSKAU - Bei der von Manipulationsvorwürfen überschatteten Parlamentswahl in Russland steuert die Kremlpartei Geeintes Russland auf einen Sieg zu. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 05:59) weiterlesen...

Ausschuss befragt Scholz zu Geldwäsche-Ermittlungen. Der Finanzausschuss kommt dafür weniger als eine Woche vor der Bundestagswahl zu einer Sondersitzung zusammen (10.00 Uhr). Die Abgeordneten nehmen entweder digital oder vor Ort teil - ob Scholz in den Bundestag kommen muss oder sich ebenfalls digital zuschalten kann, war zuletzt offen. BERLIN - Finanzminister Olaf Scholz (SPD) soll am Montag im Bundestag Fragen zur Durchsuchung seines Ministeriums im Zusammenhang mit Geldwäsche-Ermittlungen beantworten. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 05:47) weiterlesen...

Opposition in Russland wirft Kremlpartei Wahlbetrug vor. Sie fühle sich an die Abstimmung von 2011 erinnert, als "uns die Wahl gestohlen wurde", schrieb Nawalnys Sprecherin Kira Jarmysch am Sonntagabend auf Twitter. MOSKAU - Nach der Parlamentswahl in Russland hat die Opposition um den inhaftierten Regierungskritiker Alexej Nawalny der Kremlpartei Geeintes Russland Wahlbetrug vorgeworfen. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 05:23) weiterlesen...

WAHL: Baerbock äußert sich skeptisch zu Koalition mit Union. Aus ihrer Sicht sei es Zeit, "dass die Union in die Opposition geht", sagte Baerbock am Sonntag beim TV-Triell auf die Frage, ob sie eine sogenannte Jamaika-Koalition mit Union und FDP ausschließe. BERLIN - Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hat sich skeptisch zu einem möglichen Bündnis mit der Union nach der Bundestagswahl geäußert. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 05:23) weiterlesen...

Wischmopp vor Überwachungskamera - Verstöße bei Russlandwahl beklagt. Mithilfe von Überwachungskameras wurden einige Fälle dokumentiert - und in sozialen Medien verbreitet. Ein Video zeigt eine Helferin in einem Wahllokal in der Stadt Kemerowo im Westen Sibiriens. Sie stellte sich demonstrativ vor eine Wahlurne. Hinter ihr ist eine Hand zu sehen, die neben einer russischen Fahne immer wieder vermutlich Stimmzettel in die Urne steckt. Die Frau schaut verlegen in den Raum. MOSKAU - Die Parlaments- und Regionalwahlen in Russland sind überschattet gewesen von massiven Fälschungsvorwürfen. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 05:22) weiterlesen...