Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

BMW, DE0005190003

LEIPZIG - BMW baut seine Produktion von Elektroantrieben in Deutschland aus.

23.09.2020 - 13:35:30

BMW baut in Leipzig Batteriemodule für Elektroautos. Dafür investiert der Autobauer 100 Millionen Euro an seinem Standort in Leipzig. Ab 2021 werde das Werk Batteriemodule für die Hochvoltbatterien der E-Fahrzeuge produzieren, kündigte Werksleiter Hans-Peter Kemser am Mittwoch in Leipzig an. Bis 2022 sollen mehr als 150 Mitarbeiter in der Batteriefertigung am Standort Leipzig tätig sein, sagte er. Hochvoltbatterien für E-Fahrzeuge der Marken BMW und Mini kommen bislang aus dem bayerischen Dingolfing, Spartanburg/USA und Shenyang/China. Dieses Netz werde ab 2021 um den Standort Leipzig ergänzt.

Bereits 2021 soll ein Viertel der in Europa verkauften Fahrzeuge der BMW Group einen elektrischen Antrieb haben, 2025 ein Drittel und 2030 die Hälfte, sagte Michael Nikolaides, Leiter Planung und Produktion von E-Antrieben bei BMW. Im Jahre 2023 wolle BMW 25 elektrifizierte Modelle auf der Straße haben.

Mit dem BMW i3 produziert das Werk in Leipzig seit 2013 das erste vollelektrische Fahrzeug der BMW Group. Den Angaben zufolge werden derzeit täglich 120 BMW i3 gebaut. Mitte Oktober dieses Jahres soll der 200 000. Fahrzeug vom Band laufen.

Die Fertigung von Batteriemodulen im BMW-Werk Leipzig sei ein starkes Signal für Sachsen, sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). "Die Entscheidung unterstreicht einmal mehr die Vorreiterrolle des Freistaates bei der Elektromobilität.

BMW hat den Angaben zufolge bislang mehr als zwei Milliarden Euro in das Werk in Leipzig mit derzeit 5400 Stammmitarbeitern investiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: RBC hebt Ziel für BMW auf 74 Euro - 'Sector Perform'. Die Einstufung wurde auf "Sector Perform" belassen. Analyst Tom Narayan schrieb in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie, er richte seinen Fokus nun auf das Jahr 2021. Für das kommende Jahr favorisiert er eher Premium-Hersteller wie Daimler und Ferrari, aber auch Volkswagen. NEW YORK - Das Analysehaus RBC hat das Kursziel für BMW vor der Berichtssaison der europäischen Autobauer zum dritten Quartal von 55 auf 74 Euro angehoben. (Boerse, 21.10.2020 - 07:37) weiterlesen...

BMW mit überraschend guter Kassenlage - Aktie kaum bewegt. Zwischen Juli und Ende September habe der Konzern im Kerngeschäft mit dem Autobau einen Zufluss von 3,07 Milliarden Euro verzeichnet, teilte BMW überraschend am Montagabend in München mit. Damit übertreffe der Konzern nach vorläufigen Daten die aktuelle Markterwartung, hieß es. MÜNCHEN - Der Autobauer BMW hat im abgelaufenen Quartal wie auch der Rivale Daimler eine überraschend gute Entwicklung der finanziellen Mittel verzeichnet. (Boerse, 20.10.2020 - 10:02) weiterlesen...

BMW mit überraschend guter Entwicklung der Finanzen im Quartal. Zwischen Juli und Ende September habe der Konzern im Kerngeschäft mit dem Autobau einen Zufluss von 3,07 Milliarden Euro verzeichnet, teilte BMW überraschend am Montagabend in München mit. Damit übertreffe der Konzern nach vorläufigen Daten die aktuelle Markterwartung, hieß es. MÜNCHEN - Der Autobauer BMW hat im abgelaufenen Quartal wie auch der Rivale Daimler eine überraschend gute Entwicklung der finanziellen Mittel verzeichnet. (Boerse, 19.10.2020 - 21:17) weiterlesen...

BMW mit überraschend guter Entwicklung der Finanzen im Quartal. Zwischen Juli und Ende September habe der Konzern im Kerngeschäft mit dem Autobau einen Zufluss von 3,07 Milliarden Euro verzeichnet, teilte BMW überraschend am Montagabend in München mit. Damit übertreffe der Konzern die aktuelle Markterwartung, hieß es. MÜNCHEN - Der Autobauer BMW hat im abgelaufenen Quartal wie auch der Rivale von Daimler eine überraschend gute Entwicklung der finanziellen Mittel verzeichnet. (Boerse, 19.10.2020 - 20:45) weiterlesen...