Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Immobilien

LAS VEGAS / NEW YORK - Nach dem Tod von Konzerngründer Sheldon Adelson zieht sich das Kasino-Imperium Las Vegas Sands weitgehend aus seiner US-Heimat zurück und konzentriert sich auf Asien.

03.03.2021 - 16:15:25

Milliarden-Deal: Kasino-Gigant Sands kehrt Las Vegas den Rücken. Die Geschäfte und Immobilien im US-Glückspielzentrum Las Vegas sollen inklusive des Flaggschiff-Kasinos Venetian und dem Sands Expo and Convention Center für insgesamt 6,25 Milliarden Dollar (5,2 Mrd Euro) an Beteiligungsfonds der US-Investmentgesellschaften Apollo und Vici Properties gehen. Das gaben die Unternehmen am Mittwoch bekannt.

Sands Hauptgeschäft findet schon länger nicht mehr in den USA, sondern in der florierenden asiatischen Kasinobranche mit Hochburgen in Macao und Singapur statt. Der Erlös aus den Verkäufen in Las Vegas soll in den Ausbau der dortigen Geschäfte gesteckt werden, allerdings prüfe Sands auch Investitionsmöglichkeiten in den USA. Sands-Gründer Adelson war im Januar im Alter von 87 Jahren an Krebs gestorben. Der Kasino-Multimilliardär war ein wichtiger konservativer Parteispender, der auch Ex-Präsident Donald Trump in großem Stil unterstützte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Easyjet hofft in Europa weiter auf Sommerquartal. Dabei hofft das Unternehmen auf ein baldiges Ende der Corona-Beschränkungen nicht nur im Heimatmarkt und baut gleichzeitig auf die aufgestaute Reiselust der Europäer. Easyjet sei wegen der großen Fortschritte in der Impfkampagne in Großbritannien zuversichtlich, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Luton bei London mit. LUTON - Der Billigflieger Easyjet setzt auf eine Belebung des Reiseverkehrs über die Sommersaison. (Boerse, 14.04.2021 - 14:21) weiterlesen...

EU-Gericht: Ryanair scheitert mit Klagen gegen Hilfen für Konkurrenz. Ryanair kündigte unverzüglich an, Berufung gegen die Urteile beim Europäischen Gerichtshof einzulegen (Rechtssachen T-378/20, T-379/20 und T-388/20). LUXEMBURG - Der Billigflieger Ryanair als auch die finnische Unterstützung für Finnair in Einklang mit EU-Recht stünden. (Boerse, 14.04.2021 - 12:55) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Easyjet auf 'Neutral' - Ziel 840 Pence. Die Billigfluglinie habe ein solides erstes Geschäftshalbjahr hinter sich, in dem der Verlust geringer als erwartet ausgefallen sei, schrieb Analyst Patrick Creuset in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Easyjet nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 840 Pence belassen. (Boerse, 14.04.2021 - 12:14) weiterlesen...

SPD will Sport im Freien von Ausgangsbeschränkungen ausnehmen. Ausnahmen bei den Ausgangsbeschränkungen für Sport im Außenbereich seien zwingend, sagte der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Carsten Schneider, am Mittwoch in Berlin. Kindern solle zudem kontaktloser Sport ermöglicht werden. BERLIN - Die SPD im Bundestag will Sport im Freien und kontaktlosen Sport für Kinder von der geplanten Corona-Notbremse des Bundes ausnehmen. (Wirtschaft, 14.04.2021 - 11:45) weiterlesen...

EU-Staaten legen Position beim Covid-Reise-Zertifikat fest. Die Botschafter der 27 Länder verständigten sich am Mittwoch in Brüssel auf eine Position für die Verhandlungen mit dem EU-Parlament, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Diplomaten-Kreisen erfuhr. Nach Vorstellungen der EU-Kommission soll das sogenannten "grüne Zertifikat" Ende Juni - also pünktlich zum Start der Sommerferien - einsatzbereit sein. BRÜSSEL - Die EU-Staaten haben sich auf eine gemeinsame Linie beim geplanten Covid-Zertifikat für einfacheres Reisen in Europa geeinigt. (Wirtschaft, 14.04.2021 - 11:40) weiterlesen...

Dänemark lockert Reisebeschränkungen schrittweise. Darauf einigten sich die sozialdemokratische Regierung und der Großteil der Parlamentsparteien am Dienstagabend in Kopenhagen, wie das dänische Justizministerium mitteilte. Ziel der Vereinbarung ist es, dass die Däninnen und Dänen wieder ins Ausland reisen können, Ausländer aber auch zu Besuch nach Dänemark kommen können. KOPENHAGEN - Dänemark lockert schrittweise seine im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie geltenden Reisebeschränkungen. (Wirtschaft, 14.04.2021 - 11:19) weiterlesen...