Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
RATIONAL AG, DE0007010803

LANDSBERG AM LECH - Der Großküchenausrüster Rational hat im zweiten Quartal erneut von einer starken Kundennachfrage nach seinen Vario Cooking Centern und Combi-Dämpfern profitiert.

08.08.2019 - 11:46:41

Großküchenausrüster Rational steigert Umsatz erneut kräftig. Weltweit konnte das SDax-Unternehmen seine Erlöse in allen Regionen deutlich steigern, wie Rational am Donnerstag in Landsberg am Lech mitteilte. Konzernweit stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sechs Prozent auf 205,1 Millionen Euro. Sowohl im Heimatmarkt Deutschland als auch in Nordamerika und Asien legte Rational kräftig zu und war dabei zum Teil auch von Währungseffekten begünstigt. Besonders stark war das Wachstum in Lateinamerika.

Vor allem die Erlöse der Produktgruppe Vario Cooking Center stiegen den Angaben zufolge überproportional an. Sowohl im Heimatmarkt Deutschland als auch in Nordamerika und Asien legte Rational kräftig zu und war dabei zum Teil auch von Währungseffekten begünstigt. Besonders stark war das Wachstum in Lateinamerika.

Bei Investoren sorgten die Nachrichten jedoch nur kurz für Begeisterung. Nachdem die Rational-Aktie kurz nach Handelsbeginn zunächst stark gestiegen war, drehten die Anteilsscheine ins Minus und verzeichneten zuletzt noch einen Verlust von rund 2 Prozent. Während für die Papiere seit Jahresbeginn ein Plus von rund 14 Prozent zu Buche steht, beziffert sich das Minus in den zurückliegenden zwölf Monaten dagegen auf rund 2,5 Prozent.

Im Zeitraum zwischen April und Juni lag der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) bei 51,5 Millionen Euro und damit um drei Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres. Allerdings erreichte die Ebit-Marge mit 25,1 Prozent 0,7 Prozentpunkte weniger.

Analyst Peter Rothenaicher von der Baader Bank verwies darauf, dass das verlangsamte Wachstum im zweiten Quartal der außerordentlich hohen Vergleichsbasis aus dem Vorjahr geschuldet sei. Er sehe daher keinen Grund, etwas an den Schätzungen für Rational zu ändern. Die Aktie sei bereits anspruchsvoll bewertet. Sebastian Kuenne vom Analysehaus RBC betonte unterdessen, dass Umsatz und operatives Ergebnis (Ebit) den Konsensschätzungen entsprochen hätten. Dies ändere aber nichts an seiner weiterhin vorsichtigen Einschätzung der Aktie des Profiküchen-Ausrüsters.

Ungeachtet dessen zeigte sich Vorstandschef Peter Stadelmann mit dem bisherigen Jahresverlauf zufrieden und blickte optimistisch nach vorne. Zwar gab er zu bedenken, dass die konjunkturellen Risiken in den vergangenen Monaten spürbar zugenommen hätten. Doch Rational sehe weiterhin ein großes Marktpotenzial und gute Voraussetzungen, den erfolgreichen Wachstumskurs fortzusetzen, befand er.

Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2019 bestätigte das Unternehmen daher auch. Demnach peilt Rational weiterhin ein Umsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich und eine Ebit-Marge von rund 26 Prozent an.

Rational wurde 1973 gegründet und ist laut eigenen Angaben weltweiter Marktführer für thermische Speisenzubereitung in Profiküchen. Weltweit beschäftigt das Unternehmen 2200 Mitarbeiter, davon mehr als 1100 in Deutschland.

@ dpa.de