Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Auto, Indikatoren

Kurzarbeit in Österreich deutlich zurückgegangen

23.06.2020 - 14:18:26

Kurzarbeit in Österreich deutlich zurückgegangen. WIEN - Die durch die Coronakrise sprunghaft angestiegene Kurzarbeit ist in Österreich deutlich zurückgegangen. Mit 812 000 Betroffenen seien rund 326 000 Menschen weniger in Kurzarbeit als in der Vorwoche, sagte Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) am Dienstag in Wien. Die Ministerin begründete den Rückgang mit vergleichsweise wenigen Verlängerungsanträgen. Erst 17 000 von insgesamt 110 000 Firmen hätten die Kurzarbeit für weitere drei Monate beantragt. Unternehmen, die mit 1. März Kurzarbeit eingeführt hätten, bleibe noch eine Woche Zeit, diese zu verlängern, so Aschbacher. "Viele Unternehmen sagen aber, es ist nicht mehr notwendig." Auch die Arbeitslosenzahlen gehen aktuell zurück.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Entspannung im VW-Führungsstreit - aber Spardruck bleibt hoch. Gleichzeitig muss nun aber Diess' Nachfolger in der Führung der Volkswagen -Kernmarke, Ralf Brandstätter, die Belegschaft auf weitere Einsparungen einstimmen. WOLFSBURG - Nach ihrem heftigen Streit, der beinahe in der Entlassung des Konzernchefs gegipfelt haben soll, sind der VW -Vorstandsvorsitzende Herbert Diess und Betriebsratschef Bernd Osterloh wieder aufeinander zugegangen. (Boerse, 15.07.2020 - 07:32) weiterlesen...

Besserung in Ungarn? - Vettel und Ferrari unter Druck. Eine Woche nach dem Desaster von Spielberg mit der folgenreichen Karambolage beider Formel-1-Ferraris ist der Druck auf die Scuderia enorm. "Ich bin generell optimistisch und zumindest muss ich nicht lange warten, bis ich wieder ins Auto kann", sagte Vettel, dessen Rennen zuletzt nach einer Runde vorbei gewesen war. Teamkollege Charles Leclerc, der die Kollision verursacht hatte, war einige Runden später mit seinem Wagen in die Box gefahren. BUDAPEST - Sebastian Vettel und das gesamte Ferrari-Team hoffen beim Großen Preis von Ungarn auf mehr als nur einen Stimmungsaufheller. (Boerse, 15.07.2020 - 05:50) weiterlesen...

WDH: Continental beschließt Aus für zwei Standorte in Spanien und Mexiko. (Wiederholung: Im letzten Satz des dritten Absatzes wird die Angabe zu den Kosten in Mexiko präzisiert, es handelt sich nach Konzernangaben um "erhöhten Kostendruck" rpt "erhöhten Kostendruck".) WDH: Continental beschließt Aus für zwei Standorte in Spanien und Mexiko (Boerse, 14.07.2020 - 17:17) weiterlesen...

Gerichtsurteil - Gericht: Tesla darf nicht mit «Autopilot» werben. Bei der Werbung für seine Fahrerassistenzsysteme hat das Unternehmen aber nach Ansicht eines Gerichts übertrieben. Die Richter untersagten ihm unter anderem die Nutzung des Begriffs «Autopilot». Tesla und sein Chef Elon Musk sind nicht für Zurückhaltung bekannt. (Wirtschaft, 14.07.2020 - 16:54) weiterlesen...

Tesla darf nicht mit 'Autopilot' werben. Mit dem Namen "Autopilot" für sein Fahrerassistenz-Paket und einigen anderen Aussagen im Zusammenhang mit autonomem Fahren hat es der derzeit wertvollste Autohersteller der Welt in den Augen des Landgerichts München I übertrieben und die Verbraucher in die Irre geführt. Die Kammer gab am Dienstag einer Klage der Wettbewerbszentrale vollumfänglich recht und verbot Tesla , mit diesen Aussagen zu werben. MÜNCHEN - Teslas vollmundige Werbung für die Selbstfahrfähigkeiten seiner Autos hat dem Unternehmen eine deutliche Klatsche vor Gericht eingebracht. (Boerse, 14.07.2020 - 16:52) weiterlesen...

Giga-Factory - Tesla kann Rohbau für Fabrik bei Berlin vorzeitig starten. Die abschließende Genehmigung für die Fabrik fehlt noch, aber das Land Brandenburg hat weitere vorzeitige Arbeiten genehmigt. Auf der Baustelle für die erste Fabrik von Tesla in Europa kann es mit den Arbeiten weitergehen. (Wirtschaft, 14.07.2020 - 16:40) weiterlesen...