Transport, Verkehr

K├ľLN - Drohnen werden nach Ansicht eines Luftfahrtexperten schon in wenigen Jahren in Deutschland ├╝ber weite Strecken unterwegs sein.

16.11.2021 - 06:34:04

Experte: Drohnen-Einsatz au├čerhalb der Sichtweite bald Normalfall. "Die Drohnentechnologie schreitet voran, in f├╝nf bis zehn Jahren d├╝rften Eins├Ątze au├čerhalb der Sichtweite des steuernden Piloten ├╝blich sein", sagte der Vorsitzende des Europ├Ąischen Hubschrauber Verbandes (EHA - European Helicopter Association), Peter M├Âller, der dpa in K├Âln.

Dabei geht es zum Beispiel um Inspektionsfl├╝ge entlang von Bahnstrecken, Wasser- und Gasleitungen, Stromautobahnen sowie an Fabriken, Kraftwerken und Windparks. Hierf├╝r sind bisher Hubschrauber unterwegs. Zudem d├╝rfte die Drohnen-Suche nach vermissten Personen ebenso auf die Tagesordnung r├╝cken wie Versorgungsfl├╝ge vom Festland auf Inseln, etwa f├╝r Medikamente, so die Einsch├Ątzung des Fachmanns.

An diesem Dienstag beginnt in K├Âln die dreit├Ągige Messe "European Rotors" mit rund 150 Ausstellern. Darunter sind Hubschrauberfirmen, aber auch Drohnen-Anbieter - etwa Avy Drones aus Belgien, Dufour Aerospace aus der Schweiz oder Airial Robotics aus Deutschland. Neben dem Verband EHA ist die Europ├Ąische Agentur f├╝r Flugsicherheit (EASA) Mitveranstalter der Messe. Die in K├Âln ans├Ąssige EU-Beh├Ârde ist f├╝r das Regelwerk der gesamten europ├Ąischen Luftfahrt zust├Ąndig, so auch f├╝r die Zulassung und den Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugen.

Laut dem Verband f├╝r unbemannte Luftfahrt sind in Deutschland etwa 430 000 Drohnen im Umlauf, die meisten davon sind kleine Flugk├Ârper f├╝r private Zwecke. Gut ein Zehntel der Drohnen wird kommerziell genutzt - dieses Marktsegment wuchs zuletzt stark. Allerdings fliegen die allermeisten Profi-Drohnen nur in Sichtweite des Fernpiloten: Fl├╝ge au├čerhalb der Sichtweite sind nur im Versuchsstadium m├Âglich - im Fachjargon hei├čen solche Eins├Ątze "Beyond Visual Line of Sight" (BVLOS).

Dass solche Fl├╝ge noch nicht der Regelfall sind, hat aus Sicht von M├Âller zwei Gr├╝nde. Zum einen m├╝sse die Flugdauer der Drohnen erh├Âht werden, damit sich ein gewerblicher Einsatz lohne. Zum anderen m├╝sse technisch gew├Ąhrleistet sein, dass eine Drohne einen Hubschrauber und andere Luftfahrzeuge erkennen und automatisch ausweichen ann. Entsprechende Signale m├╝ssten verschickt und von den anderen Luftfahrzeugen auch empfangen werden. "Bisher kann man den bemannten und unbemannten Flugverkehr noch nicht miteinander koordinieren - daf├╝r sind Technologien n├Âtig, an deren Entwicklung die Branche mit Hochdruck arbeitet", sagt M├Âller.

Derzeit w├╝rden BVLOS-Drohnentests vorab angek├╝ndigt und dann ein Teil des Luftraums gesperrt. F├╝r einen kommerziellen Regelbetrieb ├╝ber weite Strecken sei das aber zu aufwendig.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

KORREKTUR/ROUNDUP: Lufthansa greift mit Partner nach Nachfolgerin der Alitalia. (Im ersten Satz des vierten Absatzes wurde berichtigt, dass ITA ab Oktober 2021 rpt 2021 aktiv ist) KORREKTUR/ROUNDUP: Lufthansa greift mit Partner nach Nachfolgerin der Alitalia (Boerse, 25.01.2022 - 17:08) weiterlesen...

IATA: Einbruch im Flugverkehr 2021 nur etwas weniger stark als 2020. Insgesamt lag das Passagieraufkommen 2021 rund 58,4 niedriger als im Jahr 2019, wie der Verband der Fluggesellschaften (IATA) am Dienstag in Genf berichtete. 2020 betrug der Einbruch noch 65,8 Prozent. GENF - Im vergangenen Jahr wurde zwar wieder etwas mehr geflogen als im ersten Corona-Jahr 2020, aber der Einbruch gegen├╝ber dem Vorkrisenniveau war immer noch massiv. (Boerse, 25.01.2022 - 16:20) weiterlesen...

Ringen um Konzernumbau bei Airbus tritt in entscheidende Phase. HAMBURG - Der seit Monaten schwelende Konflikt zwischen IG Metall und Airbus um den Umbau der zivilen Flugzeugfertigung in Deutschland tritt in die entscheidende Phase. Sollte am Montag (31. Januar) in Hamburg keine L├Âsung am Verhandlungstisch erreicht werden, will die Gewerkschaft eine Urabstimmung ├╝ber einen Streik einleiten. "Der 31. ist die Deadline", sagte der Zweite Bevollm├Ąchtigte der IG Metall Hamburg, Emanuel Glass, am Dienstag der dpa. Zuletzt hatten sich Anfang Dezember mehr als 14 000 Besch├Ąftigte an teils mehrt├Ągigen Warnstreiks beteiligt und mitten im Jahresendspurt die Produktion weitgehend lahmgelegt. Ringen um Konzernumbau bei Airbus tritt in entscheidende Phase (Boerse, 25.01.2022 - 15:53) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Lufthansa greift mit starkem Partner nach Nachfolgerin der Alitalia (Wiederholung aus technischen Gr├╝nden) (Boerse, 25.01.2022 - 14:39) weiterlesen...

Lufthansa greift mit starkem Partner nach Nachfolgerin der Alitalia. Gemeinsam mit der gro├čen Container- und Kreuzfahrtreederei MSC aus Genf strebt Europas umsatzst├Ąrkster Luftverkehrskonzern die mehrheitliche ├ťbernahme der Alitalia-Nachfolgerin ITA Airways an, wie alle Beteiligten best├Ątigt haben. Die Lufthansa-Aktien stiegen bis zum Dienstagnachmittag um 2,32 Prozent auf 6,71 Euro. ROM/GENF/FRANKFURT - Die Lufthansa nimmt mit einem starken Partner Kurs auf das langgehegte Ziel Italien. (Boerse, 25.01.2022 - 14:32) weiterlesen...

Auch Baden-W├╝rttemberg plant ├ľffnung bei Gro├čveranstaltungen. Anders als Bayern wolle die gr├╝n-schwarze Landesregierung in der Fu├čball-Bundesliga keine Spiele mit bis zu 10 000 Zuschauern zulassen, sagte Ministerpr├Ąsident Winfried Kretschmann (Gr├╝ne) am Dienstag in Stuttgart. STUTTGART - Nach Bayern will nun auch Baden-W├╝rttemberg die Corona-Regeln f├╝r Sport und Kulturveranstaltungen lockern, aber nicht so stark wie der Freistaat. (Boerse, 25.01.2022 - 13:42) weiterlesen...