Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Hornbach Baumarkt, DE0006084403

KÖLN - Die Baumärkte in Deutschland gehörten im Corona-Jahr 2020 zu den Gewinnern der Krise.

27.04.2021 - 15:17:28

In Baumärkten drohen Preiserhöhungen. Denn viele Bundesbürger nutzen die Pandemie um die eigenen vier Wände oder den Garten zu verschönern. Doch jetzt drohen dort Preiserhöhungen bei vielen Produkten. "Wir werden sicher nicht darum herumkommen Preismaßnahmen vorzunehmen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Heimwerken, Bauen und Garten (BHB), Peter Wüst, am Dienstag in Köln. Lieferanten hätten auf breiter Front Preiserhöhungen angekündigt. Betroffen sind laut BHB Holz und Baustoffe ebenso wie Importprodukte aus Ostasien, bei denen sich gestiegene Logistikkosten auswirken.

oder Manomano den Löwenanteil des Geschäfts. Sie kamen auf einen Marktanteil von 50,6 Prozent, die Bau- und Heimwerkermärkte mit ihren Online-Angeboten lediglich auf 23,7 Prozent. Doch seien die stationären Händler 2020 mit ihren Online-Angeboten erstmals schneller gewachsen als die reinen Internet-Anbieter, erklärte der BHB.

Auch wenn 2021 für die Baumärkte eher ein durchwachsenes Jahr werden dürfte, blickt die Branche durchaus optimistisch in die Zukunft. Heimwerken sei in der Krise für viele Menschen wieder selbstverständlicher geworden, sagte Wüst. Für 2022 hofft die Branche deshalb wieder auf erfreulichere Zahlen.

@ dpa.de