FRAPORT AG, DE0005773303

KLOTEN - Die Lufthansa -Tochter Swiss verringert ihr Angebot von August bis Oktober um 676 Flüge.

28.06.2022 - 21:10:34

Lufthansa-Tochter Swiss streicht hunderte Flüge im Sommer und Herbst. Das entspricht rund zwei Prozent des geplanten Flugprogramms, wie die Schweizer Airline am Dienstag mitteilte. Bereits im April und Anfang Juni hatte das an Personalmangel leidende Unternehmen Flugverbindungen für den Sommer und Herbst reduziert. Als Gründe für die weiteren Streichungen gab Swiss diesmal steigende Covid-Infektionszahlen an, sowie Kapazitätsengpässe und Streiks bei einzelnen europäischen Flughäfen und Flugsicherungen.

"Das komplexe Aviatiksystem in Europa und weltweit befindet sich aktuell am operativen Anschlag", sagte Swiss-Vorstand Dieter Vranckx. "Wir bedauern die notwendig gewordenen weiteren Flugplananpassungen außerordentlich und entschuldigen uns ausdrücklich bei den betroffenen Fluggästen."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankfurter Flughafen zählt im Juli gut 5 Millionen Passagiere - Streik belastet. Damit knackte der Flughafen immerhin erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie die Marke von 5 Millionen Passagieren. Bereits für Juni hatte Fraport rund 4,99 Millionen Passagiere gemeldet. Üblicherweise sind Juli und August wegen der Schulferien die stärksten Reisemonate des Jahres. FRANKFURT - Der Frankfurter Flughafen hat im Ferienmonat Juli wegen der Personalengpässe und des Lufthansa-Streiks am Donnerstag in Frankfurt mit. (Boerse, 11.08.2022 - 08:45) weiterlesen...

Fraport erwartet 2022 mehr Passagiere - Aktie an MDax-Spitze. Statt 39 bis 46 Millionen würden in Frankfurt in diesem Jahr 45 bis 50 Millionen Passagiere erwartet, teilte das Unternehmen am Dienstag in Frankfurt mit. Das Rekordniveau von mehr als 70 Millionen Fluggästen aus dem Vor-Corona-Jahr 2019 ist damit aber immer noch ein ganzes Stück entfernt. Unterdessen schrieb Fraport sein verbliebenes Engagement am russischen Flughafen in St. Petersburg auf null ab. Dadurch könnte der Überschuss in diesem Jahr auf null zusammenschmelzen. FRANKFURT - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport rechnet trotz der Engpässe im Passagierverkehr für 2022 mit mehr Fluggästen als bislang. (Boerse, 09.08.2022 - 10:51) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Fraport überzeugt Anleger mit gestiegenem Optimismus FRANKFURT - Ein starker Quartalsbericht und angehobene Jahresziele haben den Aktien von Fraport am Dienstag gegen den allgemeinen Trend am deutschen Aktienmarkt Schwung gegeben. (Boerse, 09.08.2022 - 10:25) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: RBC belässt Fraport auf 'Underperform' - Ziel 33 Euro. Dank des Verkaufs der Beteiligung am Flughafen Xi'an liege das operative Ergebnis (Ebitda) über der Markterwartung, schrieb Analystin Stephanie D'Ath in einer ersten Einschätzung am Dienstag. NEW YORK - Die kanadische Bank RBC hat die Einstufung für Fraport nach Quartalszahlen auf "Underperform" mit einem Kursziel von 33 Euro belassen. (Boerse, 09.08.2022 - 08:38) weiterlesen...

Fraport rechnet 2022 mit mehr Passagieren - Russland-Engagement abgeschrieben. Auch der Gewinn im Tagesgeschäft (Ebitda) soll dank des Verkaufs der Anteile am chinesischen Flughafen Xi'an mit 850 bis 970 Millionen Euro höher ausfallen als bisher gedacht, nach bisher avisierten 760 bis 880 Millionen Euro. Allerdings schrieb Fraport sein Engagement am Flughafen in St. Petersburg wegen der Sanktionen gegen Russland auf null ab. Deshalb dürfte der Konzerngewinn in diesem Jahr statt 50 bis 150 Millionen lediglich null bis 100 Millionen Euro erreichen. FRANKFURT - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport gelistete Unternehmen am Dienstag in Frankfurt mit. (Boerse, 09.08.2022 - 07:37) weiterlesen...