Spanien, Deutschland

Kein TV-Duell zwischen Premierministerin May und Labourchef Corbyn

06.12.2018 - 20:46:25

Kein TV-Duell zwischen Premierministerin May und Labourchef Corbyn. LONDON - Ein TV-Duell zwischen der britischen Premierministerin Theresa May und Oppositionschef Jeremy Corbyn kommt vor der Brexit-Abstimmung im Unterhaus am 11. Dezember nun doch nicht zustande. Nach der BBC sagte auch der Sender ITV am Donnerstag entsprechende Pläne für diesen Sonntag ab. May wollte bei der BBC auftreten, um für ihren Brexit-Deal zu werben. Labourchef Corbyn bevorzugte ein anderes Format bei ITV. Ein Sprecher der Downing Street warf dem Alt-Linken vor, "von Angst getrieben" vor der TV-Debatte wegzulaufen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

May: 'Erhebliche' Zahl an Kollegen hat gegen mich gestimmt. Eine "erhebliche Zahl" an Abgeordneten habe gegen sie gestimmt, sagte May am Abend vor dem Regierungssitz 10 Downing Street in London. "Ich habe mir angehört, was sie gesagt haben". LONDON - Die britische Premierministerin Theresa May hat nach der überstandenen Misstrauensabstimmung in ihrer Fraktion eine teilweise Niederlage eingestanden. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 22:58) weiterlesen...

Theresa May übersteht Misstrauensabstimmung um Parteivorsitz (Wirtschaft, 12.12.2018 - 22:28) weiterlesen...

Theresa May übersteht Misstrauensabstimmung um Parteivorsitz. Das teilte der Vorsitzende des zuständigen Parteikomitees, Graham Brady, am Mittwochabend mit. May erhielt die Stimmen von 200 der 317 konservativen Abgeordneten im Unterhaus. Sie kann damit als Parteichefin und Premierministerin weitermachen. Ob sie für ihren Brexit-Deal eine Mehrheit im Parlament finden kann, ist mehr als fraglich. LONDON - Die britische Premierministerin Theresa May hat die Misstrauensabstimmung um ihr Amt als konservative Parteichefin gewonnen. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 22:12) weiterlesen...

Misstrauensabstimmung gegen Theresa May beendet. Die Abgeordneten der konservativen Regierungsfraktion haben am Abend darüber abgestimmt, ob sie May als Parteichefin abwählen wollen. Die Premierministerin braucht mindestens 159 Stimmen, um die Abstimmung zu überstehen. Mit einem Ergebnis wird bis ungefähr 22.00 Uhr (MEZ) gerechnet. LONDON - Die Misstrauensabstimmung gegen die britische Premierministerin Theresa May ist beendet. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 21:40) weiterlesen...

EU will Fluggesellschaften besser vor unfairer Konkurrenz schützen. Vertreter der EU-Staaten billigten am Mittwoch in Brüssel Pläne, die ein effizientes Vorgehen gegen wettbewerbsverzerrende Geschäftspraktiken von Unternehmen aus Drittländern ermöglichen sollen. So ist vorgesehen, dass die EU-Kommission künftig Untersuchungen einleiten und über Abhilfemaßnahmen entscheiden kann. Letzteres könnten zum Beispiel Geldstrafen sein. Denkbar wäre auch die Begrenzung von Landerechten. BRÜSSEL - Europäische Fluggesellschaften wie die Lufthansa können auf einen besseren Schutz vor unfairer globaler Konkurrenz hoffen. (Boerse, 12.12.2018 - 20:49) weiterlesen...

Rom lenkt im Haushaltsstreit mit EU ein - Defizit soll sinken. Die Neuverschuldung solle im kommenden Jahr 2,04 Prozent der Wirtschaftsleistung betragen statt wie bisher geplant 2,4 Prozent, sagte Ministerpräsident Giuseppe Conte am Mittwoch nach einem Treffen mit EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker in Brüssel. BRÜSSEL/ROM - Italien macht nach wochenlangem Streit mit der EU-Kommission um seinen Haushaltsentwurf nun doch Zugeständnisse. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 19:38) weiterlesen...