SDAX, DE0009653386

KASSEL - Nachdem der Solartechnikhersteller SMA Solar auch sein bereits zweimal gesenktes Ergebnisziel für 2021 verfehlt hat, legt das nordhessische Unternehmen am Donnerstag seine Bilanzzahlen für das abgeschlossene Jahr vor.

31.03.2022 - 05:50:29

SMA Solar legt Geschäftszahlen für 2021 vor. Vorstandssprecher Jürgen Reinert und Finanzvorstand Ulrich Hadding berichten in Kassel (10.00 Uhr) über die Geschäftsentwicklung.

Der weltweite Chipmangel machte dem SDax -Unternehmen zu schaffen. Hinzu kamen Probleme mit einem Servicevertrag für Photovoltaik-Kraftwerke. Infolge des dadurch erhöhten Rückstellungsbedarfs erwartete der Vorstand für das Geschäftsjahr 2021 zuletzt ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von etwa 9 Millionen Euro - und blieb damit deutlich unter den zuvor angepeilten 20 Millionen bis 30 Millionen Euro. Der Umsatz landete bei 984 Millionen Euro.

Auch der Ausblick für 2022 blieb hinter den Erwartungen zurück. SMA rechnete wegen der anhaltenden Bauteileknappheit jüngst mit einem Umsatz zwischen 900 Millionen bis 1,05 Milliarden Euro und einem Ebitda zwischen 10 und 60 Millionen Euro. Der Photovoltaik-Spezialist beschäftigt weltweit etwa 3300 Mitarbeiter.

@ dpa.de