K+S, DE000KSAG888

KASSEL - Das Bundeskartellamt hat dem Düngerkonzern K+S und der Remondis-Tochter Remex grünes Licht für ihr Gemeinschaftsunternehmen Reks gegeben.

01.12.2021 - 13:19:30

K+S bekommt grünes Licht für Gemeinschaftsunternehmen Reks - Einmalertrag. Nachdem sich die Prüfung der Kartellwächter hingezogen hatte, wird nun mit einem Abschluss der Transaktion noch vor Jahresende gerechnet, teilte K+S am Mittwoch in Kassel mit. Das Joint Venture will in das Geschäft mit der Verwertung und Beseitigung von Abfällen sowie der Realisierung nachhaltiger Entsorgungslösungen einsteigen.

Für K+S fällt in der Folge ein Einmalertrag von 200 Millionen Euro im laufenden vierten Quartal an. Gleichzeitig werde ein Barmittelzufluss von insgesamt rund 90 Millionen Euro vor Steuern generiert. Auf dieser Basis erwartet der Düngerkonzern für das Gesamtjahr nun ein operatives Ergebnis (Ebitda) von rund 830 Millionen Euro sowie einen leicht positiven freien Barmittelzufluss. Die Aktie von K+S reagierte auf die Meldung positiv und pendelte sich in einem freundlichen Marktumfeld zuletzt bei einem Plus von rund 2,5 Prozent ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

K+S sieht Trendwende erreicht und erwartet Rekord-Ergebnis. "Ich bin davon überzeugt, dass wir nach herausfordernden Jahren nun die Trendwende hin zu einer erfolgreichen Zukunft geschafft haben", sagte Konzernchef Burkhard Lohr am Donnerstag auf der Online-Hauptversammlung in Kassel. "Wir erwarten erneut eine sehr hohe Kalinachfrage im laufenden Jahr, die auch ohne Sanktionen auf ein limitiertes Angebot treffen würde", erklärte er mit Blick auf den Krieg in der Ukraine und die Sanktionen gegen Russland und Belarus. Ein Großteil der weltweiten Düngemittel-Produktion stammt aus den beiden Ländern. KASSEL - Nach Jahren sehr hoher Verschuldung sieht sich der Dünger- und Salzkonzern K+S wieder auf Kurs. (Boerse, 12.05.2022 - 15:11) weiterlesen...

K+S empfängt Aktionäre zur Online-Hauptversammlung. Vorstandsvorsitzender Burkhard Lohr wird auf der virtuellen Hauptversammlung des Kasseler MDax -Konzerns über die Entwicklung des Unternehmens berichten. Ihre Fragen an das Management mussten die Anteilseigner vorab einreichen. KASSEL - Der Vorstand des Kaliproduzenten K+S stellt sich am Donnerstag (10.00 Uhr) seinen Aktionären. (Boerse, 12.05.2022 - 05:49) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt K+S auf 'Overweight' - Ziel 44,50 Euro. Die Resultate des Düngemittelkonzerns hätten weitgehend den Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Chetan Udeshi in einer am Mittwoch vorliegenden ersten Reaktion. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für K+S nach Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 44,50 Euro belassen. (Boerse, 11.05.2022 - 16:24) weiterlesen...