Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

KARLSRUHE - Volkswagen muss getäuschten Diesel-Käufern zwar Schadenersatz, aber keine sogenannten Deliktszinsen zahlen.

30.07.2020 - 11:28:27

BGH zum Diesel: VW schuldet Schadenersatz, aber keine Extra-Zinsen. Die vom Abgasskandal betroffenen Kunden hätten im Austausch für den Kaufpreis ein voll nutzbares Fahrzeug erhalten, urteilte der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Donnerstag. Das habe den Verlust der Nutzungsmöglichkeit des Geldes kompensiert. (Az.

erfolgreichen Diesel-Klägern zusätzlich zum Schadenersatz Zinsen auf das in das Auto gesteckte Geld schuldet.

Land- und Oberlandesgerichte hatten teils vierstellige Summen zugesprochen. Der Wolfsburger Autobauer schweigt zur gesamten Größenordnung. Aber der BGH-Anwalt des Konzerns hatte gesagt, wegen der großen Zahl an Verfahren gehe es um sehr viel Geld.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schäfer wird neuer Chef bei VW-Tochter Skoda. MLADA BOLESLAV - Thomas Schäfer ist neuer Chef der tschechischen Volkswagen -Tochter Skoda. Das teilte der Autobauer mit Sitz in Mlada Boleslav bei Prag am Montag mit. Schäfer war bisher Geschäftsführer von Volkswagen Südafrika und zugleich Vorsitzender des Afrikanischen Automobilhersteller-Verbandes. Der 50-Jährige folgt auf Bernhard Maier, der den Spitzenposten zum 31. Juli nach knapp fünf Jahren abgegeben hatte. Schäfer wird neuer Chef bei VW-Tochter Skoda (Boerse, 03.08.2020 - 12:11) weiterlesen...

WDH 2/Presse: Thomas Schäfer neuer Chef der VW-Tochter Skoda. (Im Text wurde durchgehend der Unternehmensname vollständig abgebildet.) WDH 2/Presse: Thomas Schäfer neuer Chef der VW-Tochter Skoda (Boerse, 02.08.2020 - 14:44) weiterlesen...

WDH/Presse: Thomas Schäfer neuer Chef der VW-Tochter Skoda (In der Überschrift wurde ein Tippfehler entfernt.) (Boerse, 02.08.2020 - 14:02) weiterlesen...

Presse: Thomas Schäfer neuer Chef der VW-Tochter ?koda. WOLFSBURG/MLADA BOLESLAV - Die tschechische VW -Tochter ?koda soll nach einem Bericht der "Automobilwoche" künftig von Thomas Schäfer gelenkt werden. Der 50 Jahre alte Manager, der bisher Landeschef des VW-Konzerns in Südafrikas war, solle an diesem Montag zum neuen ?koda-Vorstandschef gewählt werden, berichtete das Branchenblatt. Schäfer folgt auf Bernhard Maier, der das Spitzenamt bei der tschechischen Volumenmarke nach knapp fünf Jahren am 31. Juli abgegeben hatte. Ein VW-Sprecher in Wolfsburg wollte den Bericht am Sonntag auf dpa-Anfrage nicht kommentieren. Presse: Thomas Schäfer neuer Chef der VW-Tochter ?koda (Boerse, 02.08.2020 - 13:42) weiterlesen...

Audi will bis Jahresende wieder aus der Verlustzone sein. Die VW -Tochter verkaufte im ersten Halbjahr weltweit 22 Prozent weniger Autos, der Umsatz fiel um 29 Prozent auf nur noch 20,5 Milliarden Euro, der operative Verlust betrug 750 Millionen Euro. INGOLSTADT - Die lange Schließung der Autowerke und Autohändler und der Einbruch der Kundennachfrage haben Audi tief in die roten Zahlen rutschen lassen. (Boerse, 31.07.2020 - 16:14) weiterlesen...

Kreise: Maulwurf in Abhöraffäre bei Volkswagen offenbar enttarnt. Ein Mitarbeiter des Konzerns wurde nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa-AFX vom Freitag freigestellt. Das Online-Wirtschaftsmagazin "Business Insider" hatte zuvor darüber berichtet. Ein VW-Sprecher wollte sich auf Anfrage nicht zu den Informationen äußern. Solange staatsanwaltschaftliche Ermittlungen andauerten, äußere sich der Konzern nicht zu der Angelegenheit, sagte auch Volkswagen-Markenfinanzchef Alexander Seitz am Freitagmorgen. Der Konzern hatte eine Strafanzeige gegen unbekannt gestellt, nachdem der Vorgang zunächst intern untersucht worden war. WOLFSBURG - In der Abhöraffäre um mitgeschnittene Gespräche einer VW-internen Arbeitsgruppe ist der Maulwurf bei Volkswagen offenbar enttarnt. (Boerse, 31.07.2020 - 15:07) weiterlesen...