Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

KARLSRUHE - Verbraucherschützer wollen Tausenden Sparerinnen und Sparern mit alten Prämiensparverträgen am Mittwoch (11.00 Uhr) den Weg zu Zinsnachzahlungen ebnen.

06.10.2021 - 05:48:30

BGH verhandelt Musterklage zu Zinsnachzahlungen für Prämiensparer. Die Verbraucherzentralen haben dafür mehrere Musterfeststellungsklagen gestartet. Die erste davon wird nun am Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verhandelt. Ob gleich ein Urteil verkündet wird, ist offen. (Az.

Hintergrund ist, dass vor allem viele Sparkassen in den 1990er und 2000er Jahren langjährige Prämiensparverträge abgeschlossen haben, die unzulässige Klauseln enthielten. Diese Klauseln berechtigten die Geldhäuser, einseitig weitgehend frei den Zinssatz anzupassen.

Betroffene Sparer haben aus heutiger Sicht möglicherweise zu wenig Zinsen erhalten. Vor dem BGH geht es in erster Linie um die Frage, wie viel Geld ihnen genau zusteht, also wie die Ansprüche zu berechnen sind. Im konkreten Fall klagt die Verbraucherzentrale Sachsen gegen die Stadt- und Kreissparkasse Leipzig. Allein zu dieser Musterklage haben sich mehr als 1300 Betroffene angemeldet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: DZ Bank erhöht fairen Wert für Deutsche Bank - 'Kaufen'. Das Kredithaus habe einmal mehr die Markterwartungen übertroffen, schrieb Analyst Timo Dums in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Er erachtet nunmehr einen hohen Anteil der Investmentbank-Erträge als wiederkehrend. FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für die Aktie der Deutschen Bank nach Quartalszahlen von 13,00 auf 13,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. (Boerse, 27.10.2021 - 16:47) weiterlesen...

Deutsche Bank überrascht mit Gewinnplus - Aktie sackt ab (Boerse, 27.10.2021 - 14:44) weiterlesen...

Brüssel legt Vorschlag für Umsetzung schärferer Bankenregeln vor. Das geht aus Gesetzesvorschlägen für die Umsetzung der "Basel III"-Reform hervor, die Finanzkommissarin Mairead McGuinness und Wirtschaftskommissar Valdis Dombrovskis am Mittwoch in Brüssel vorstellten. Insgesamt müssten Banken in der Europäischen Union demnach bis zu 8,4 Prozent mehr Kapital bis 2030 zur Seite legen, um Risiken entgegenzuwirken. BRÜSSEL - Die EU-Kommission will Banken für die Umsetzung schärferer Kapitalregeln lange Übergangsfristen gewähren. (Wirtschaft, 27.10.2021 - 11:51) weiterlesen...

Deutsche Bank überrascht mit Gewinnplus - Aktie sackt ab (Boerse, 27.10.2021 - 11:50) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Deutsche Bank unter Druck nach gutem Lauf. Analysten wiesen darauf hin, dass das Ertragsziel der Bank für 2021 hinter den Erwartungen zurückbleibe. FRANKFURT - Enttäuscht haben Anleger am Mittwoch auf den Quartalsbericht der Deutschen Bank wieder, der nur leicht nachgab. (Boerse, 27.10.2021 - 10:45) weiterlesen...

Deutsche Bank steigert Gewinn trotz hoher Umbaukosten. Dank gestiegener Erträge standen Ende September vor Steuern 554 Millionen Euro Gewinn in den Büchern, wie Deutschlands größtes Geldhaus am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Das waren 15 Prozent mehr als im Sommer 2020. Analysten hatten im Schnitt hingegen mit einem Rückgang gerechnet. FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat ihren Gewinn im dritten Quartal trotz hoher Kosten für den Konzernumbau überraschend gesteigert. (Boerse, 27.10.2021 - 08:14) weiterlesen...