Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

JOHANNESBURG - Südafrika weicht die Restriktionen für private Investitionen in seinen Energiemarkt auf.

10.06.2021 - 15:51:27

Südafrika öffnet Strommarkt weiter für unabhängige Anbieter. In einer landesweiten TV-Ansprache kündigte Präsident Cyril Ramaphosa am Donnerstag eine Aufstockung der Genehmigungen für private Energieanlagen von Firmen oder Privatleuten an. Vor allem die am Kap tätigen Automobilkonzerne hatten immer wieder gedrängt, zur Absicherung ihrer Produktion eigene Energieanlagen bauen zu können.

Statt einer Begrenzung solcher Anlagen auf 50 Megawatt würden künftig Anlagen mit der doppelten Leistung genehmigt, sagte Ramaphosa. Diese Änderung stelle wichtige Weichen für eine neue Ära in der Energieversorgung des Landes. Der Präsident kündigte weitere Reformschritte für den heimischen Energiemarkt an, darunter eine Aufstockung der Kapazitäten beim Ausbau der alternativen Energien.

Mit dem Wintereinbruch auf der Südhalbkugel und dem damit einhergehenden, höheren Verbrauch werden die Südafrikaner gerade erneut von gezielten Stromabschaltungen geplagt. Weil dem Staatskonzern Eskom mit seinen überwiegend stark veralteten Kohlekraftwerken die Kapazitäten fehlen und er einen landesweiten Blackout vermeiden will, nimmt er gezielt für mehrere Stunden jeweils wechselnde Regionen vom Netz. Diese mangelnde Energiesicherheit schreckt viele Investoren ab.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Maskenpflicht an bayerischen Grundschulen wird entschärft. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus Kabinettskreisen. Zuvor hatten Bayerischer Rundfunk und "Süddeutsche Zeitung" darüber berichtet. MÜNCHEN - Schülerinnen und Schüler an Bayerns Grundschulen sollen im Unterricht keine Masken zum Schutz vor Corona mehr tragen müssen, sofern sie an ihrem Platz sitzen. (Wirtschaft, 22.06.2021 - 12:42) weiterlesen...

Scholz wirft Altmaier 'Stromlüge' vor. Der Finanzminister sagte am Dienstag beim Tag der Industrie in Berlin, bis heute gehe das Wirtschaftsministerium davon aus, dass der Stromverbrauch bis 2030 konstant bleibe. Der Strombedarf werde aber massiv steigern, sagte Scholz mit Blick etwa auf mehr Elektroautos, Wärmepumpen und industrielle Prozesse. Diese "Stromlüge" habe Folgen. Die Planungen stimmten weder für den Ausbau der Stromerzeugung noch für die Stromtrassen. BERLIN - SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) mit Blick auf die Energiewende attackiert und ihm eine "Stromlüge" vorgeworfen. (Boerse, 22.06.2021 - 12:20) weiterlesen...

Ex-Wirecard-Prüfer will Veröffentlichung von Bericht verhindern. Das Verwaltungsgericht Berlin teilte am Dienstag auf Anfrage mit, dass ein entsprechender Eilantrag auf Erlass einer Unterlassung eingegangen sei. Das Gericht wolle noch im Laufe des Tages über den Antrag entscheiden, der Bundestag habe zuvor eine kurze Frist zur Stellungnahme, sagte ein Gerichtssprecher. Der Abschlussbericht sollte am Dienstag veröffentlicht werden. BERLIN - Ein ehemaliger Bilanzprüfer des Wirecard -Konzerns will juristisch verhindern, dass der Abschlussbericht des Bundestags-Untersuchungsausschusses wie geplant veröffentlicht wird. (Boerse, 22.06.2021 - 12:20) weiterlesen...

Immer mehr Deutsche verbringen ihren Ruhestand im Ausland. So stieg die Zahl der Renten an Deutsche im Ausland von rund 229 000 im Jahr 2015 auf 248 000 im vergangenen Jahr. Das geht aus einer Statistik der Deutschen Rentenversicherung hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Im Jahr 2000 bezogen 152 000 Deutsche ihre Rente im Ausland. BERLIN - Immer mehr Deutsche beziehen ihre Rente im Ausland. (Boerse, 22.06.2021 - 12:14) weiterlesen...

Laschet: 'Wir wollen klimaneutrales Industrieland sein'. Der CDU-Chef sagte am Dienstag beim Tag der Industrie in Berlin, der Staat dürfe nicht immer mehr regulieren, Vorschriften müssten zurückgenommen werden. BERLIN - Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet hat der Wirtschaft im Falle eines Wahlsiegs mehr Freiräume versprochen. (Wirtschaft, 22.06.2021 - 11:45) weiterlesen...

Bahn will wieder mehr stillgelegte Strecken reaktivieren. Derzeit stehen 20 Projekte auf der Liste. Ein Teil davon ist schon in Planung, an einigen Strecken wird gebaut. Weitere sollen folgen. "Wir wollen mehr Menschen für die Bahn gewinnen, mehr Güter auf die Schiene bringen", sagte Jens Bergmann, Planungschef der Konzernsparte DB Netz, am Dienstag. BERLIN - Die Deutsche Bahn will in den nächsten Jahren mehr stillgelegte Strecken wieder in Betrieb nehmen. (Boerse, 22.06.2021 - 11:41) weiterlesen...