Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

LUFTHANSA AG, DE0008232125

JOHANNESBURG - In Südafrika ist am Donnerstag ein Sonderflug aus Deutschland mit Dutzenden Spezialisten, Ingenieuren und Technikern an Bord eingetroffen.

16.07.2020 - 09:01:27

Sonderflug mit deutschen Technikern und Experten landet in Südafrika. Die Experten sollen helfen, Investitionen deutscher Konzerne wie Siemens André Schulz der Deutschen Presse-Agentur in Johannesburg.

Die deutsche Botschaft hatte gemeinsam mit der Auslandshandelskammer in schwierigen Vehandlungen eine Sondergenehmigung für den Flug erreicht. "Die Experten von in Südafrika tätigen deutschen Firmen dürften einen wertvollen Beitrag leisten, um die südafrikanische Wirtschaft wieder anzukurbeln", sagte Botschafter Martin Schäfer, der ebenfalls an Bord war. Unter anderem sind Experten eingetroffen, die dem Mercedes-Werk in East London beim Aufbau einer wichtigen Montagelinie für den Bau der neuen C-Klasse helfen sollen. Am Ostkap Südafrikas werden C-Klasse-Limousinen für Rechts- und Linkslenkermärkte für den Export und den lokalen Markt produziert - im Vorjahr liefen dort gut 80 000 Fahrzeuge vom Band.

Südafrika hatte Ende März mit der Umsetzung strikter Beschränkungen im Kampf gegen das Coronavirus alle Landgrenzen geschlossen und auch den kommerziellen Flugbetrieb eingestellt. Eine vorsichtige Lockerung war vergangenen Sonntag wieder rückgängig gemacht worden, da die Infektionszahlen vor allem rund um den Wirtschaftsstandort Johannesburg dramatisch anstiegen. Seitdem herrscht neben einer nächtlichen Ausgangssperre auch wieder ein Alkoholverbot. Der internationale Flugverkehr bleibt bis auf Weiteres gesperrt.

@ dpa.de