Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Software

JENA - Der Jenaer Software-Anbieter Intershop hat sich dank des boomenden Internethandels wirtschaftlich stabilisiert.

28.04.2021 - 14:48:25

Intershop weiter mit schwarzen Zahlen - Führungswechsel kommt. Vorstandschef Jochen Wiechen berichtete am Mittwoch in Jena von einem Umsatzwachstum von vier Prozent auf rund 8,8 Millionen Euro im ersten Quartal 2021. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe sich um ein Fünftel auf 353 000 Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbessert. Das Thüringer Unternehmen ist auf Programme spezialisiert, über Firmen ihre Geschäftsbeziehungen untereinander online abwickeln können.

Intershop profitiere von der Digitalisierung, sagte Wiechen. "Auch in Zukunft." Der Trend werde nach der Corona-Pandemie, die ihn beschleunigt habe, anhalten. Intershop liefere Programme, mit denen Unternehmen ihre Lieferbeziehungen untereinander verbessern könnten. "Dieser Markt wächst zweistellig. Wir gewinnen namhafte Kunden dazu."

Der Vorstand gehe für das gesamte Jahr 2021 von einem positiven Ergebnis bei einem leichten Umsatzzuwachs aus. Wiechen sprach von einer konservativen Prognose. Das börsennotierte Thüringer Unternehmen hatte nach Änderung seines Geschäftsmodells im vergangenen Jahr die Trendwende zu schwarzen Zahlen geschafft. Wiechen: "Wir sind jetzt das fünfte Quartal profitabel."

Intershop stellt seine Programme für Handelsplattformen nun auch per Cloud und nicht mehr allein über den Verkauf von Softwarelizenzen zur Verfügung. Dadurch habe sich der Anteil wiederkehrender Umsätze auf etwa 50 Prozent erhöht, sagte der Vorstandschef.

Wiechen, der seit 2015 an der Unternehmensspitze steht, will mit Ablauf seines Vertrags Ende August auf eigenen Wunsch ausscheiden. Nach der Hauptversammlung am 6. Mai wird nach Unternehmensangaben Markus Klahn, derzeit Vorstand für das operative Geschäft, Intershop als alleiniger Vorstand führen.

Das Unternehmen beschäftigt rund 300 Mitarbeiter. Die Belegschaft soll wachsen. "Wir suchen Leute", sagte Wiechen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankreichs Nationalversammlung stimmt gegen Corona-Gesundheitspass. Am Dienstagabend votierten 108 Abgeordnete gegen den entsprechenden Artikel des Gesetzentwurfs für einen schrittweisen Ausstieg aus dem Gesundheitsnotstand, 103 stimmten dafür. Das Nein ist den Abgeordneten der Fraktionen Mouvement Démocrate (MoDem) zu verdanken, die in der Versammlung eigentlich die Partei von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, La République en Marche (LREM), unterstützt. PARIS - Frankreichs Nationalversammlung hat überraschend gegen die Einführung eines Corona-Gesundheitspasses gestimmt. (Boerse, 11.05.2021 - 19:37) weiterlesen...

Apple: Eine Million problematischer Apps abgelehnt oder entfernt. Demnach sind im vergangenen Jahr nahezu eine Million problematischer Apps und rund eine Million Updates abgelehnt oder von der Plattform entfernt worden. Der Großteil davon seien iPhone-Apps gewesen, die bereits bei der Untersuchung durch App-Prüfer aufgefallen seien, teilte Apple am Dienstag mit. Im App Store gibt es laut Apple insgesamt rund 1,8 Millionen Anwendungen. CUPERTINO - Apple hat mitten in der Auseinandersetzung um sein App-Store-System neue Zahlen zur Wichtigkeit seiner Kontrolle über die Plattform vorgelegt. (Boerse, 11.05.2021 - 19:11) weiterlesen...

SNP stellt neue Mitglieder für Verwaltungsrat vor. SNP stellt neue Mitglieder für Verwaltungsrat vor SNP stellt neue Mitglieder für Verwaltungsrat vor (Boerse, 11.05.2021 - 18:24) weiterlesen...

IPO/ROUNDUP: MeinAuto verschiebt Börsengang - 'Ungünstige Marktbedingungen'. Die Emission werde verschoben. "Grund dafür sind die derzeit ungünstigen Marktbedingungen für wachstumsstarke Unternehmen", teilte MeinAuto am Dienstag in Oberhaching mit. Die Entscheidung hätten das Unternehmen und der britische Finanzinvestor Hg gemeinsam getroffen. MeinAuto und Hg strebten weiter einen Börsengang an, "sobald sich die Marktbedingungen normalisieren". OBERHACHING/MÜNCHEN - Der Online-Neuwagenhändler MeinAuto Group hat seinen für diesen Mittwoch geplanten Börsengang überraschend abgesagt. (Boerse, 11.05.2021 - 18:23) weiterlesen...

IPO: MeinAuto verschiebt Börsengang - 'Ungünstige Marktbedingungen'. "Grund dafür sind die derzeit ungünstigen Marktbedingungen für wachstumsstarke Unternehmen", teilte MeinAuto am Dienstag mit. MeinAuto strebe weiter einen Börsengang an, "sobald sich die Marktbedingungen normalisieren". OBERHACHING/MÜNCHEN - Der Online-Neuwagenhändler MeinAuto Group verschiebt seinen Börsengang. (Boerse, 11.05.2021 - 16:14) weiterlesen...

Digitaler Impfnachweis in England ab kommender Woche bereit. LONDON - Vollständig geimpfte Menschen in England sollen ab der kommenden Woche digital ihren Impfstatus nachweisen können. Zum 17. Mai, wenn in England das strikte Reiseverbot endet, soll dafür eine neue Funktion in einer App des nationalen Gesundheitsdienstes NHS zur Verfügung stehen, wie britische Medien am Dienstag berichteten. Menschen ohne Smartphone sollen auch einen entsprechenden Nachweis ihrer Corona-Impfung auf Papier beantragen können. Digitaler Impfnachweis in England ab kommender Woche bereit (Boerse, 11.05.2021 - 14:40) weiterlesen...