Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

ISTANBUL - Wegen der Spannungen zwischen dem Iran und den USA hat die halbstaatliche türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines ihre Flüge in den Iran und den Irak vorerst ausgesetzt.

08.01.2020 - 19:37:25

Türkische Fluglinien setzen Flüge in den Iran und Irak aus. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete am Mittwochabend, die Maßnahme von Turkish Airlines gelte zunächst bis 21.00 Uhr Ortszeit (19.00 Uhr MEZ) am Donnerstagabend. Die Zeitung "Cumhuriyet" meldete, auch die Fluggesellschaft Pegasus fliege "aus Sicherheitsgründen" vorübergehend nicht in die Region. Wie lange die Pegasus-Flüge nicht gehen, ging aus dem Bericht nicht hervor.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS: Belgische Post befördert keine Sendungen mehr nach China. Grund sei, dass immer mehr Flüge nach China abgesagt würden, teilte das Unternehmen Bpost am Samstag mit. "Wir bitten unsere Kunden, derzeit keine Briefe und Pakete mit Ziel China mehr in die Postämter zu bringen", so Bpost weiter. Auch die Postunternehmen in Deutschland, Schweden, Spanien, Dänemark, Serbien, Griechenland, den USA und anderen Ländern hätten die Beförderung von Postsendungen nach China bereits suspendiert. BRÜSSEL - Infolge der Krise um das Coronavirus hat die belgische Post den Versand von Briefen und Paketen nach China vorläufig eingestellt. (Boerse, 16.02.2020 - 14:36) weiterlesen...

Industrie arbeitet an eigenem Siegel für fair hergestellte Batterien. Derzeit werden im Rahmen der Global Battery Alliance dafür Kriterien erarbeitet, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Industriekreisen erfuhr. LUXEMBURG/BERLIN - Mit einem eigenen Siegel will die internationale Industrie künftig auf fair hergestellte Batterien etwa für Elektrofahrzeuge hinweisen. (Boerse, 16.02.2020 - 14:23) weiterlesen...

Pakete per U-Bahn? Scheuer will beim Lieferverkehr neu denken. Denn immer mehr Pakete bedeuten immer mehr Lieferwagen, die sich den Weg durch den Stadtverkehr bahnen, zum Ausladen in der zweiten Reihe parken und Staus verursachen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer wirbt deswegen nun für kreative Ideen, doch auch unterirdische Wege zu nutzen. "Ich wäre dazu bereit, ein Pilotprojekt mit einer Stadt zu machen, wo wir eine U-Bahn umbauen und eine spezielle Paket-U-Bahn daraus machen", sagte der CSU-Politiker den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft (Samstag). BERLIN - Der Onlinehandel boomt - und mit ihm der Verkehr in den Städten. (Boerse, 16.02.2020 - 14:15) weiterlesen...

United Airlines streicht 737-Max-Flüge bis in den September. CHICAGO - Die US-Fluggesellschaft United Airlines streicht Boeings Krisenjet 737 Max noch länger aus der Planung. Die nach zwei Abstürzen mit Startverboten belegten Maschinen werden voraussichtlich bis zum 4. September nicht mehr zum Einsatz kommen, wie United am Freitag in Chicago mitteilte. Zuvor hatte das Unternehmen mit einem Ausfall bis zum 4. Juni kalkuliert. United Airlines streicht 737-Max-Flüge bis in den September (Boerse, 14.02.2020 - 19:21) weiterlesen...

VIRUS/GESAMT-ROUNDUP: Ärzte an Covid-19 erkrankt - Wirtschaft stark betroffen. Die Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 in China stiegen mit einer neuen Zählweise der Infektionen am Freitag wieder stark. Landesweit sind derzeit in der offiziellen Statistik knapp 64 000 Infektionen erfasst, knapp 1400 Menschen starben demnach. Die Dunkelziffer liegt Experten zufolge aber deutlich höher. Der chinesische Staatssender CCTV berichtete, dass sich im Kampf gegen Covid-19 bereits mehr als 1700 medizinische Helfer wie Ärzte und Krankenhauspersonal angesteckt haben. Mindestens sechs Helfer kamen demnach ums Leben. PEKING/PHNOM PENH - Ein Ende der Covid-19-Epidemie ist weiter nicht absehbar. (Boerse, 14.02.2020 - 18:03) weiterlesen...

ROUNDUP/Maut-Debakel: Seehofer will an Aufklärung mitwirken. "Wenn es in schwierigen Fragen um Verantwortung geht, ist es leicht, mit dem Finger auf andere zu zeigen", sagte der frühere CSU-Chef am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Er fügte hinzu: "Der parlamentarische Untersuchungsausschuss wird die Angelegenheit prüfen und aufklären. Ich bin bereit, meinen Beitrag dazu zu leisten." Aus dem Gremium wurde diese Bereitschaft begrüßt. BERLIN - Beim Aufarbeiten des Debakels um die Pkw-Maut will sich Bundesinnenminister Horst Seehofer nicht den Schwarzen Peter zuschieben lassen. (Boerse, 14.02.2020 - 18:00) weiterlesen...