Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Produktion

ISLAMABAD - Pakistan hat die Heuschreckenplage im Land für beendet erklärt.

09.10.2020 - 11:13:28

Pakistan erklärt Heuschreckenplage für beendet. Diese Woche seien die letzten Bezirke von den Tieren befreit worden, sagte der Koordinator des Nationalen Heuschreckenkontrollzentrums, Moazzam Ejaz, am Freitag in Islamabad. Experten warnen jedoch vor weiteren Heuschreckenschwärmen, die aus den Nachbarländern über das südasiatische Land herfallen und noch in diesem Jahr die Ernte in Teilen des Landes bedrohen könnten.

Im Februar hatte Pakistan den Notstand ausgerufen und die Plage als "schlimmsten Heuschreckenbefall seit mehr als zwei Jahrzehnten" bezeichnet. Pakistans Wirtschaft ist stark von der Landwirtschaft abhängig. Etwa ein Fünftel des Bruttoinlandprodukts wird in der Branche erwirtschaftet, vor der Corona-Pandemie arbeiteten rund 40 Prozent der Beschäftigten des Landes in der Landwirtschaft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pandemie: New Yorks Geschäfte dürfen auf Bürgersteige ausweichen. Ab Freitag und zunächst bis zum Ende des Jahres dürften die Läden einen Teil der Bürgersteige davor für die Ausstellung und den Verkauf von Waren, für Warteschlangen oder zur Abwicklung der Bezahlung nutzen, teilte Bürgermeister Bill de Blasio am Mittwoch mit. Das solle sie in der Krise unterstützten. NEW YORK - In der Coronavirus-Pandemie dürfen sich die Geschäfte in New York demnächst auch auf die Bürgersteige ausbreiten. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 21:18) weiterlesen...

Fast 4000 Neuinfektionen in Portugal - Krisensitzung der Regierung. Binnen 24 Stunden seien in dem Land mit 10,3 Millionen Einwohnern 3960 Ansteckungen erfasst worden, teilten die Gesundheitsbehörden am Mittwoch in Lissabon mit. Wegen der rapide steigenden Zahlen berief Ministerpräsident António Costa für Samstag eine Sondersitzung seines Kabinetts ein. Dabei werde man über neue Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beraten, teilte die sozialistische Regierung mit. Die Lage sei "kritisch", sagte der für Gesundheit zuständige Staatssekretär António Lacerda Sales. LISSABON - Portugal hat einen Rekord an Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 21:09) weiterlesen...

Wirtschaftsverbände kritisieren Corona-Beschlüsse BERLIN - Wirtschaftsverbände haben die von Bund und Ländern beschlossenen massiven Beschränkungen im Kampf gegen die Corona-Krise kritisiert. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 21:06) weiterlesen...

RKI meldet fast 15 000 neue Fälle (Wirtschaft, 28.10.2020 - 20:55) weiterlesen...

Scholz: Bund-Länder-Beschluss ist 'stabile Einigkeit'. "Das ist eine stabile Einigkeit, sie ist sorgfältig diskutiert worden, schon in den letzten Tagen", sagte der SPD-Politiker am Mittwochabend in einem ZDF-"spezial". BERLIN - Die Geschlossenheit zwischen Bund und Ländern bei den massiven Corona-Einschränkungen ist aus Sicht von Vizekanzler Olaf Scholz solide. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 20:53) weiterlesen...

'Große Enttäuschung': Dehoga prüft rechtliche Schritte gegen Lockdown. Das kündigte Sachsen-Anhalts Dehoga-Chef Michael Schmidt am Mittwochabend im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur an. "Es ist eine große Enttäuschung, das ist wirklich dramatisch für uns", sagte Schmidt. "Wir sind nicht der Treiber der Pandemie." Klagen könnten nur die Gastronomen selbst. Die Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges sagte am Abend in der ARD, es hätten sich schon Mitglieder gemeldet, die klagen wollten. MAGDEBURG - Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) prüft rechtliche Schritte gegen den Beschluss von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Pandemie. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 20:42) weiterlesen...