Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Lebensmittelhandel

Ire McGrath soll neuer Lidl-Chef werden

21.07.2021 - 20:02:32

Ire McGrath soll neuer Lidl-Chef werden. NECKARSULM - Der Ire Kenneth McGrath soll künftig den Discounter Lidl führen. Die Schwarz-Gruppe mit ihren Supermarktketten Lidl und Kaufland teilte am Mittwoch in Neckarsulm mit, dass der 46-Jährige zum 1. Oktober zunächst den stellvertretenden Vorstandsvorsitz übernehmen und künftig das internationale Geschäft des Handelsunternehmens verantworten werde. Damit ist klar, dass der Ire dem künftigen Konzernchef Gerd Chrzanowski als Lidl-Vorstandschef nachfolgen soll.

McGrath war ab 2009 Chef des Irland-Geschäfts von Lidl und kümmerte sich ab 2013 um den Markteintritt von Lidl in den USA. 2015 wechselte er zu der Digitalfirma Digicel. Zuletzt leitete er die amerikanische Discountmarke Save-A-Lot. Chrzanowski erklärte: "Ich freue mich sehr, dass wir mit Kenneth McGrath einen internationalen Handelsexperten und Manager mit langjähriger Erfahrung zurückgewinnen konnten, der bereits zu unserem Erfolg beigetragen hat."

Erst kürzlich hatte der Chef von Europas größtem Lebensmittelhändler, Klaus Gehrig, überraschend sein Amt bei der Schwarz-Gruppe niedergelegt. Schon im vergangenen Jahr war verkündet worden, dass Gehrigs Vize Chrzanowski (49) aufrücken soll. Früheren Angaben zufolge will Eigentümer Dieter Schwarz die von Gehrig geräumte Funktion so lange selbst wahrnehmen, bis Chrzanowski das Mandat übernehmen kann.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VW-Chef Diess: Europcar soll vom Vermieter zur 'Mobilitätsplattform' werden. Die Franzosen hatten am Mittwochabend angekündigt, die nachgebesserte Offerte annehmen zu wollen. WOLFSBURG/PARIS - Volkswagen gehört hatte, mit Hilfe eines Konsortiums rückt nach einem ersten, gescheiterten Angebot näher. (Boerse, 29.07.2021 - 11:34) weiterlesen...

Virologe: Pooltests für Reiserückkehrer 'durchaus überlegenswert'. Dabei werden mehrere Abstriche zusammengefasst und geprüft. "Wir kennen die ganzen Nachteile auch der Schnellteste, und sie kosten ja auch nicht unerheblich. Insofern wäre hier sicherlich eine Pooltestung mittels PCR-Verfahren durchaus überlegenswert", sagte Schmidt-Chanasit dem Radiosender "Bayern 2". HAMBURG - Der Hamburger Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hat dafür plädiert, Reiserückkehrer im Falle einer Testpflicht nach ihrem Urlaub mit einer sogenannten Pooltestung auf das Coronavirus zu kontrollieren. (Boerse, 29.07.2021 - 10:22) weiterlesen...

EU-Richter müssen über Auszeichnung von Flaschenpfand entscheiden. Der Bundesgerichtshof will von den Kollegen in Luxemburg wissen, ob nach EU-Recht ein ausgewiesener Verkaufspreis etwa für Getränkeflaschen oder Joghurt in Gläsern das Pfand enthalten muss. Sollte der EuGH die Frage bejahen, sei zu klären, ob Mitgliedstaaten der EU davon abweichende Regelungen beibehalten dürfen, sagte der Vorsitzende Richter des ersten Zivilsenats am BGH in Karlsruhe am Donnerstag. Hintergrund sind unterschiedliche Regeln nach deutschem und EU-Recht. (Az. KARLSRUHE - Ob Lebensmittelmärkte in Werbeprospekten den Preis für Flaschen oder Gläser inklusive Pfand angeben müssen, wird eine Frage für den Europäischen Gerichtshof (EuGH). (Boerse, 29.07.2021 - 09:21) weiterlesen...

Intensivmediziner Janssens: Klareres Handeln gegen Corona nötig. "Eigentlich würden wir uns wünschen, dass da klarer gehandelt wird", sagte der Generalsekretär der Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin (DGIIN) am Donnerstag im ZDF-"Morgenmagazin". "Wir haben im letzten Jahr gesehen, was das für Folgen hat, wenn man zuwartet und gar nichts macht. BERLIN - Der Intensivmediziner Uwe Janssens hat der Politik ein zu zögerliches Handeln bei der Eindämmung der anrollenden vierten Corona-Welle vorgeworfen. (Boerse, 29.07.2021 - 08:16) weiterlesen...

Büromöbelhändler Takkt erhöht Umsatzprognose für Gesamtjahr. Für 2021 rechnet der Vorstand nun mit einem organischen Wachstum beim Erlös von 12 bis 17 Prozent, wie das im SDax gelistete Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Bislang peilte Takkt ein Wachstum von 7 bis 12 Prozent aus eigener Kraft an. Die Prognose für das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) bleibt bei 100 bis 120 Millionen Euro. STUTTGART - Nach einem deutlichen Umsatzplus im zweiten Quartal blickt der Büro- und Restaurantausstatter Takkt optimistischer auf das Gesamtjahr. (Boerse, 29.07.2021 - 07:23) weiterlesen...

Paypal erleidet trotz starken Wachstums Gewinneinbruch. Im zweiten Quartal legten die Erlöse im Jahresvergleich um 19 Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar (5,2 Mrd Euro) zu, wie Paypal am Mittwoch nach US-Börsenschluss im kalifornischen San Jose mitteilte. Das gesamte abgewickelte Zahlungsvolumen wuchs um 40 Prozent auf 311 Milliarden Dollar. Dennoch brach der Gewinn angesichts deutlich höherer Ausgaben um 23 Prozent auf unter dem Strich 1,2 Milliarden Dollar ein. SAN JOSE - Der von der Corona-Krise ausgelöste Shopping-Boom im Internet beschert dem Online-Bezahldienst Paypal weiter deutliche Geschäftszuwächse. (Boerse, 29.07.2021 - 05:21) weiterlesen...