Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

INNSBRUCK - Wegen der Coronakrise werden die Bauarbeiten am Brennerbasistunnel vorübergehend auch von österreichischer Seite eingestellt.

26.03.2020 - 17:53:25

Arbeiten am Brennerbasistunnel werden zunächst eingestellt. Das kündigte der Chef der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), Andreas Matthä, im Interview mit der Wiener Zeitung "Kurier" an. Die ÖBB reagierten damit auf einen ähnlichen Schritt auf italienischer Seite. Außerdem würden die strengen behördlichen Vorschriften zur Bekämpfung der Ausbreitung des Virus speziell im Bundesland Tirol berücksichtigt. Damit sei eine zuletzt auf 2028 terminierte Eröffnung des längsten Eisenbahntunnels der Welt sehr fraglich geworden, hieß es. Inklusive der bereits bestehenden Umfahrung von Innsbruck wird der Tunnel 64 Kilometer lang werden. Er soll den Auto- und Lastwagenverkehr über den Brennerpass vermindern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verkehrswacht fordert Abbiege-Assistenten für Lkw in Innenstädten. "Der Abbiege-Assistent könnte zumindest für viele gefährliche Bereiche in Innenstädten jetzt schon Pflicht sein, wenn wir mutig vorgehen würden. Es passiert aber nichts. So verlieren wir Zeit und gefährden damit Menschenleben. Das ist inakzeptabel", wird der DVW-Präsident Kurt Bodewig in einer Mitteilung von Dienstag zitiert. BERLIN - Die Deutsche Verkehrswacht hat zum Weltfahrradtag den verpflichtenden Einbau von sogenannten Abbiege-Assistenten in Lkw gefordert. (Boerse, 02.06.2020 - 13:02) weiterlesen...

Bahn: Fahrgastzahl erholt sich allmählich. "Wir sehen eine allmähliche Erholung der Fahrgastzahlen", teilte Fernverkehrschef Michael Peterson am Dienstag mit. Am langen Pfingstwochenende seien 750 000 Fahrgäste in die Fernzüge gestiegen, etwa halb so viele wie vor einem Jahr. Auch am Himmelfahrtswochenende hatte es etwa 750 000 Fahrgäste gebeben. BERLIN - Nach dem tiefen Einbruch in der Corona-Krise fahren wieder mehr Menschen mit der Bahn. (Wirtschaft, 02.06.2020 - 12:50) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Reise- und Freizeitsektor erholt - Lufthansa liegen vorn. Die Sommerferien rücken immer näher und der Sektor legte am Vormittag um 1,8 Prozent zu. Investoren setzen darauf, dass in der für die Branche enorm wichtigen Sommersaison wieder gereist werden kann - und sich dies in den Zahlen zum dritten Quartal positiv niederschlägt. Angeführt wurde der Sektor von der Lufthansa-Aktie , nachdem deren Aufsichtsrat den Auflagen der EU-Kommission für ein milliardenschweres Hilfspaket zugestimmt hat. FRANKFURT - Zuversichtlich haben sich Anleger am Dienstag zum europäischen Reise- und Freizeitsektor gezeigt. (Boerse, 02.06.2020 - 12:38) weiterlesen...

Fraport: Fluggastzahlen in Frankfurt kommen vor Pfingsten etwas aus dem Keller. FRANKFURT - Die Passagierzahlen an dem von der Corona-Krise gebeutelten Frankfurter Flughafen haben sich in der Woche bis Pfingsten minimal aus dem Keller bewegt. Vom 25. bis 31. Mai zählte der Flughafenbetreiber Fraport an Deutschlands größtem Airport 75 279 Fluggäste und damit 94,7 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie der MDax-Konzern am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Das waren rund 9600 Passagiere mehr als in der Woche zuvor, als der Rückgang im Jahresvergleich 95,4 Prozent betragen hatte. Fraport: Fluggastzahlen in Frankfurt kommen vor Pfingsten etwas aus dem Keller (Boerse, 02.06.2020 - 11:43) weiterlesen...

Presse: Großbritannien will Reisen durch 'Luftbrücken' erleichtern. Premierminister Boris Johnson favorisiere diese Lösung, zitierte der "Telegraph" am Dienstag eine nicht näher genannte Regierungsquelle. Demnach müssen Flugpassagiere bei ihrer Einreise nach Großbritannien künftig nicht in eine 14-tägige Quarantäne, wenn sie aus einem Land mit geringem Ansteckungsrisiko kommen. Nach Ansicht Johnsons sei dies die beste Strategie, um das Virus in Schach zu halten und zugleich das Reisen wieder zu erlauben. LONDON - Die britische Regierung will Medienberichten zufolge mit sogenannten Luftbrücken geplante Quarantäne-Maßnahmen für viele Flugreisende umgehen. (Boerse, 02.06.2020 - 10:44) weiterlesen...

Berlins Flughafenchef: Tegel wird nicht leichtfertig geschlossen. Seit einigen Tagen belebe sich der Verkehr an den beiden Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld, sagte Geschäftsführer Engelbert Lütke Daldrup der "Berliner Morgenpost" (Dienstag). Die Frage sei, ob diese Belebung anhalte. "Von mir wird es keine leichtfertige Schließungsentscheidung geben", sagte der Flughafenchef. SCHÖNEFELD - Ob der Berliner Flughafen Tegel wie geplant im Juni vom Netz geht, steht nach Angaben der Betreiber noch immer nicht fest. (Boerse, 02.06.2020 - 09:55) weiterlesen...