Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Airbus, NL0000235190

INGOLSTADT / WOLFSBURG - Der ehemalige BMW und Audi am Freitag in Wolfsburg und Ingolstadt mit.

15.11.2019 - 15:32:25

VW-Konzern macht Duesmann zum Audi-Chef. VW-Konzernchef Herbert Diess, der auch den Audi-Aufsichtsrat leitet, sagte laut Mitteilung, Duesmann werde das Versprechen "Vorsprung durch Technik" verstärkt unter Beweis stellen.

und BMW zurückgefallen. Der Skandal kostete Milliarden und band Kapazitäten. Sechs Entwicklungschefs hatte Audi in den vergangenen sieben Jahren, die Autos verkaufen sich immer schlechter. Die Werke in Ingolstadt und Neckarsulm sind wenig ausgelastet, Verhandlungen über Stellenabbau laufen. Duesmann soll Audi wieder profitabler machen, enger mit Porsche und VW zusammenarbeiten und bis 2025 auch 30 elektrifizierte Modelle auf den Markt bringen.

Die Stimmung in Ingolstadt selbst verdeutlicht ein Brief von Oberbürgermeister Christian Lösel (CSU) sowie den Betriebsratsvorsitzenden von Audi und Airbus auf Initiative der IG Metall an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Sie fordern unter anderem Investitionen, um Arbeitsplätze in der Region zu halten.

Der VW-Aufsichtsrat beschloss am Freitag auch, Duesmann zum neuen Mitglied des Konzernvorstands zu bestellen. Zu seinen Aufgaben sollen die Verantwortung für Konzernforschung und -entwicklung gehören, die aktuell beim Vorstandsvorsitzenden liegt. Im Gegenzug werde die Zuständigkeit für den Konzernvertrieb zu Diess wechseln. Schot verlasse das Unternehmen Ende März 2020 "im besten Einvernehmen".

Stefan Randak, Autoexperte bei der Managementberatung Atreus, sagte, Schot sei "ein guter Übergangschef" gewesen nach Stadlers plötzlichem Abgang. Aber "Audi braucht heute einen Techniker an der Spitze", der eine klare Strategie habe und "endlich eine nachhaltige Modelloffensive starten" könne. Da sei Duesmann genau der Richtige. Audi habe zu viele Management-Ebenen und beschäftige zwei Drittel seiner 90 000 Mitarbeiter in Ingolstadt und Neckarsulm, "auch da muss Audi ran. Mercedes und BMW produzieren viel mehr im Ausland, günstiger, bei gleicher Qualität", sagte Randak. "Und wenn der VW-Konzern seine kleineren Elektroautos in Zwickau bauen will, muss sich auch Audi konstruktiv einbringen."

Ob und wann wiederum Stadler vor Gericht kommt, ist offen. Die Staatsanwaltschaft München hat Anklage wegen Betrugs durch den Verkauf von Autos mit unzulässiger Abgasreinigung erhoben, erwartet die Entscheidung des Landgerichts aber erst nächstes Jahr.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Materielle Einsatzbereitschaft der Bundeswehr weiterhin schlecht. Diese habe im Jahr 2019 durchschnittlich bei etwa 70 Prozent gelegen, "auf einem mit den Jahren 2017 und 2018 vergleichbaren Niveau", heißt es in einem am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Bericht des Verteidigungsministeriums. Nötig seien deswegen "zusätzliche Anstrengungen". BERLIN - Die Bundeswehr ist mit der Einsatzbereitschaft ihrer Hauptwaffensysteme im laufenden Jahr nicht wirklich vorangekommen. (Boerse, 05.12.2019 - 13:27) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Airbus erholen sich von jüngstem Tief nach Großauftrag. Am Vortag waren die Airbus-Anteile noch stark von neuerlichen Zollsorgen belastet worden und auf den tiefsten Stand seit Ende Oktober gefallen. FRANKFURT/PARIS - Nach einem Großauftrag von United Airlines haben die Airbus-Aktien unter den Favoriten. (Boerse, 04.12.2019 - 13:11) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Sorge vor Vergeltungszöllen treibt Airbus auf Tief seit Oktober PARIS - Die Aktien des Flugzeugbauers Airbus als auch im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx das Schlusslicht. (Boerse, 03.12.2019 - 13:41) weiterlesen...

Airbus startet Testflüge mit neuem Lufttaxi. Der CityAirbus soll auf einem Gelände bei Manching nahe Ingolstadt getestet werden. Dort gebe es ausreichend Platz für Flüge, sagte Airbus-Sprecher Gregor von Kursell am Dienstag. Zuvor hatte die "Augsburger Allgemeine" berichtet. DONAUWÖRTH - Airbus will im kommenden Jahr das erste Modell eines Lufttaxis bei Testflügen auf die Probe stellen. (Boerse, 03.12.2019 - 13:39) weiterlesen...

Geheime Bundeswehr-Papiere: Airbus entlässt 16 Mitarbeiter. Ein Sprecher bestätigte den Vorgang von Mitte September, ohne weitere Details zu nennen. Zuerst berichtete die "Welt am Sonntag". MÜNCHEN - Wegen der Verstrickung von Airbus -Mitarbeitern in die Affäre um den verbotenen Besitz geheimer Unterlagen der Bundeswehr hat der Luftfahrts- und Rüstungskonzern 16 Mitarbeiter fristlos entlassen. (Boerse, 01.12.2019 - 14:52) weiterlesen...