Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tesla, US88160R1014

INGOLSTADT - Seit einem Jahr steht Markus Duesmann an der Spitze der VW-Tochter Audi in Ingolstadt - am Donnerstag (10.00 Uhr) legt er zum ersten Mal eine Jahresbilanz vor.

18.03.2021 - 05:48:26

Duesmann sieht Audi beim Umbau auf Kurs. Absatz, Umsatz und Gewinn sind in der Corona-Krise deutlich zurückgegangen. Duesmann spricht von einem "robusten Jahresbeschluss", sieht Audi aber gestärkt aus der Krise kommen: "Ich bin stolz, wie es uns trotz Corona gelungen ist, bei der Transformation mehr Schnelligkeit aufzunehmen", sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Duesmann ist im Volkswagen -Vorstand für die Entwicklung einer komplett eigenständigen Software für alle Autos des Konzerns zuständig. Zugleich will der Ingenieur mit dem Projekt Artemis Ende 2024 einen voll vernetzten Elektro-Audi mit dieser neuen Software auf den Markt bringen und die von Dieselkrise und Vorstandswechseln gebeutelte Marke wieder zum Technologieführer im Konzern machen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tesla in China unter Druck: Entschuldigung nach Protest auf Automesse. Das Unternehmen entschuldigte sich schließlich, das Problem einer Kundin "nicht schnell genug gelöst zu haben". Staatsmedien sprachen am Mittwoch von einer anfänglich "anmaßenden Haltung" des Autobauers, der sich in seiner ersten Reaktion "kompromisslos" gezeigt hatte. SHANGHAI - Nach einem Zwischenfall auf der Shanghaier Automesse ist der US-Autobauer Tesla in China unter Druck geraten. (Boerse, 21.04.2021 - 11:51) weiterlesen...

Tesla-Chef: Autopilot bei Crash in Texas nicht eingeschaltet. "Bisher verfügbare Datenaufzeichnungen zeigen, dass Autopilot nicht aktiviert war", schrieb Tesla-Chef Elon Musk in der Nacht zum Dienstag bei Twitter. Es war die erste Reaktion aus dem Unternehmen auf den Unfall, bei dem in Texas am Wochenende zwei Männer ums Leben gekommen waren. HOUSTON - Der mutmaßlich ohne einen Fahrer am Steuer verunglückte Tesla war nach ersten Erkenntnissen des Autobauers mit ausgeschaltetem Autopilot-Assistensystem unterwegs. (Boerse, 20.04.2021 - 12:18) weiterlesen...

'WSJ': Zwei Tote bei Unfall mit vermutlich fahrerlosem Tesla. Das "Wall Street Journal" zitierte am Sonntag einen Polizeisprecher in Harris County im Bundesstaat Texas, wonach ersten Erkenntnissen zufolge einer der Männer auf dem Beifahrer- und der andere auf dem Rücksitz gesessen habe, als der Wagen in einer Kurve von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt sei. Nach vorläufigen Ermittlungen sei es zu "fast 99,9 Prozent sicher", dass bei dem Unfall niemand am Steuer gesessen habe, sagte der Polizeisprecher. Die Zeitung berichtete, es werde noch untersucht, ob das Fahrer-Assistenzsystem des Autos eingeschaltet gewesen sei. WASHINGTON - Bei einem Unfall mit einem vermutlich fahrerlosen Wagen der Marke Tesla sind in den USA nach einem Medienbericht zwei Menschen ums Leben gekommen. (Boerse, 19.04.2021 - 19:57) weiterlesen...

WDH/SHANGHAI/ROUNDUP/Automesse: Deutsche Autobauer holen bei E-Autos auf (Schlagwort ROUNDUP in der Überschrift ergänzt.) (Boerse, 19.04.2021 - 06:00) weiterlesen...

SHANGHAI/Automesse: Deutsche Autobauer holen bei E-Autos auf. Zur Eröffnung der größten Automesse der Welt in Shanghai waren Experten am Montag voll des Lobes. "Sie sind schneller, entschlossener", sagte der deutsche Unternehmensberater Peter Hage von der in Peking ansässigen Districom Group. "Da ist viel Substanz - und damit auch mehr Wahrnehmung", sagte der langjährige Branchenkenner. SHANGHAI - Nach anfänglichem Zögern haben deutsche Autobauer bei der Elektromobilität aufgeholt. (Boerse, 19.04.2021 - 05:59) weiterlesen...

SHANGHAI/Automesse: Experten loben Wende deutscher Autobauer bei E-Autos. "Sie sind schneller, entschlossener", sagte der deutsche Unternehmensberater Peter Hage von der Districom Group am Montag zum Auftakt der internationalen Automesse in Shanghai der Deutschen Presse-Agentur. "Da ist viel Substanz - und damit auch mehr Wahrnehmung", sagte der langjährige Branchenkenner. SHANGHAI - Nach einem langsamen Start haben deutsche Autobauer nach Einschätzung von Experten bei der Elektromobilität in China rasch aufgeholt. (Boerse, 19.04.2021 - 05:26) weiterlesen...