VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

INGOLSTADT - Der Volkswagen zu Audi gekommen, sie verlässt das Unternehmen laut Mitteilung "aus persönlichen Gründen und in beiderseitigem Einvernehmen".

19.05.2022 - 17:28:28

Seat-Manager Ros löst Audi-Personalchefin Maaßen ab

Ros ist studierter Maschinenbauer, hatte seine berufliche Karriere 1994 bei Audi begonnen, wechselte 1999 zu Seat, später zu Volkswagen und war seit 2015 Personalchef von Seat in Martorell. Volkswagen-Vorstandschef und Audi-Aufsichtsratschef Herbert Diess sagte, Konzernsynergien seien wichtiger denn je. Ros bringe Erfahrung im Konzern und einen internationalen Blick auf die Personaltransformation mit, er kenne die Technische Entwicklung und Produktion bei Audi sehr gut. Maaßen dankte er für ihr hervorragendes Covid-Krisenmanagement. "Sie hat trotz dieser Umstände die Transformation bei Audi wesentlich vorangetrieben."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Automarkt schwächelt - Absatzdämpfer für VW, BMW und Audi. Volkswagen verkaufte im zweiten Quartal laut eigener Mitteilung vom Freitag 78 281 Neuwagen und damit rund ein Drittel weniger als vor einem Jahr. Bei fast allen Modellen gab es deutliche Abstriche. Auch der Absatz der bei US-Kunden lange Zeit sehr beliebten Stadtgeländewagen Atlas und Tiguan brach erneut ein. Die Halbjahresbilanz fiel ebenfalls mau aus: In den ersten sechs Monaten gingen die Verkäufe um rund 32 Prozent auf 143 279 Autos zurück. HERNDON - Chipmangel und Lieferkettenprobleme bremsen den US-Automarkt weiter aus - auch für die deutschen Hersteller läuft es schlecht. (Boerse, 02.07.2022 - 12:06) weiterlesen...

US-Automarkt schwächelt - Absatzdämpfer für VW und BMW. Volkswagen um rund 32 Prozent auf 143 279 Autos zurück. HERNDON - Chipmangel und Lieferkettenprobleme bremsen den US-Automarkt weiter aus - auch für die deutschen Hersteller läuft es schlecht. (Boerse, 01.07.2022 - 23:03) weiterlesen...

US-Autoabsatz von Volkswagen bricht erneut ein. Im zweiten Quartal verkaufte der Hersteller laut eigener Mitteilung vom Freitag 78 281 Neuwagen mit dem VW-Zeichen und damit rund ein Drittel weniger als vor einem Jahr. Bei fast allen Modellen musste VW deutliche Abstriche machen. Auch der Absatz der bei US-Kunden lange Zeit sehr beliebten Stadtgeländewagen Atlas und Tiguan brach erneut ein. Das gesamte Halbjahr fiel ähnlich schwach aus wie das zweite Quartal. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum gingen die Verkäufe in den ersten sechs Monaten um rund 32 Prozent auf 143 279 Autos zurück. HERNDON - Chipmangel und Lieferkettenprobleme bremsen den US-Automarkt weiter aus - auch für Volkswagen (VW) läuft es schlecht. (Boerse, 01.07.2022 - 22:46) weiterlesen...

VW-Tochter Porsche verkauft in USA im zweiten Quartal mehr Autos. In den Monaten April bis Juni stiegen die Verkäufe im Jahresvergleich um 2,8 Prozent auf 19 487 Autos, wie das Unternehmen am US-Sitz in Atlanta (Georgia) mitteilte. Damit konnte sich die Renditeperle im VW-Konzern gegen die schwache Gesamttendenz auf dem Markt behaupten, der weiter unter stockenden Lieferketten und Chipmangel leidet. Nach den ersten sechs Monaten steht auch bei Porsche noch ein Minus von 10,5 Prozent auf 32 529 Autos zu Buche. ATLANTA - Die VW-Sportwagentochter Porsche hat im zweiten Quartal in den USA mehr Autos ausliefern können. (Boerse, 01.07.2022 - 17:11) weiterlesen...

Neuer Skoda-Chef: 'Wollen Lieferengpässe hinter uns lassen'. "Schritt für Schritt wollen wir Halbleiterknappheit und Lieferengpässe hinter uns lassen und alles daran setzen, dass unsere Kunden schnellstmöglich ihren Skoda bekommen", gab der Manager als Richtung aus. Der Mangel an Mikrochips hatte die Auslieferungen stark gebremst. Hinzu kamen - wie bei vielen anderen Herstellern - Probleme wegen weiterer fehlender Teile. So erhielt auch Skoda nach Beginn des russischen Angriffs weniger Kabelbäume von ukrainischen Lieferanten. MLADA BOLESLAV/WOLFSBURG - Der neue Skoda-Chef Klaus Zellmer hat zum Antritt seines Jobs bei der tschechischen VW-Tochter am Freitag die Rückkehr zu kürzeren Wartezeiten für Autokäufer als wichtiges Ziel benannt. (Boerse, 01.07.2022 - 13:00) weiterlesen...

Gasflaschen können bersten: VW ruft 21 000 Touran zurück. In Deutschland erstrecken sich die sicherheitsrelevanten Prüfungen laut Daten des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) auf etwas mehr als 8300 Siebensitzer-Exemplare. Nach VW -Angaben vom Mittwoch kann es in einzelnen Wagen an den hinteren zwei der vier Gasflaschen, die bei Routine-Checks nicht ganz von außen eingesehen werden können, zu unbemerkter Korrosion kommen - mit langfristiger Materialschwächung und "im ungünstigsten Fall" schlagartigem Austritt des CNG-Gemischs. WOLFSBURG/FLENSBURG - Weil Teile des Tanks durchrosten und schlimmstenfalls bersten können, holt Volkswagen vorsorglich rund 21 000 erdgasbetriebene Modelle des Touran in die Werkstätten. (Boerse, 29.06.2022 - 13:15) weiterlesen...