AUDI AG, DE0006757008

INGOLSTADT - Audi hat die Überprüfung seiner älteren Dieselautos auf überhöhte Abgaswerte jetzt fast abgeschlossen und will seine Taskforce Diesel in Kürze auflösen.

12.12.2017 - 10:18:23

Audi schließt weiteres Kapitel im Dieselskandal. Vorstandschef Rupert Stadler sagte am Montagabend in Ingolstadt: "Im ersten Quartal 2018 sind voraussichtlich alle Motor/Getriebe-Kombinationen geprüft." Audi komme "Stück um Stück weiter und heraus aus der Dieselkrise".

Die Ergebnisse würden der Überprüfungen dem Kraftfahrtbundesamt vorgelegt, sagte Stadler. Zuletzt hatte Audi im November bei einem A8-Modell noch eine unzulässige Abgas-Abschalteinrichtung entdeckt und deshalb 5000 Autos für ein halbstündiges Software-Update in die Werkstatt zurückrufen müssen. Neue Erkenntnisse seien aber bereits von der im Juli angebotenen, für Kunden kostenlosen Nachrüstung von 850 000 Dieselautos abgedeckt, betonte der Vorstandschef. Anfang kommenden Jahres werde die normale Produktsicherung von Audi die Aufgaben der bisherigen Taskforce Diesel mit übernehmen.

Ein Monitor der US-Regierung überwacht noch drei Jahre lang die Umgestaltung von Audi. Damit sich die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen könnten, könne sich heute jeder mit Fragen oder einem Verdacht an einen Ombudsmann wenden, sagte Stadler.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!