Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

FRAPORT AG, DE0005773303

(Im letzten Absatz, vorletzter Satz muss es "verspätete Starts" rpt "verspätete Starts" heißen.

05.08.2021 - 13:51:29

KORREKTUR: Zahl der Nachtflüge am Flughafen Frankfurt sinkt wegen

WIESBADEN/FRANKFURT - Die Zahl der Nachtflüge am Frankfurter Flughafen ist wegen der Corona-Pandemie mit deutlich weniger Flugverkehr stark gesunken. Einschließlich der Evakuierungs-, Hilfs- und Vermessungsflüge wurden im vergangenen Jahr 238 Landungen (2019: 676) und 214 Starts (2019: 495) registriert, wie das hessische Verkehrsministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden mitteilte. Im ersten Halbjahr 2021 seien es 43 Landungen und 63 Starts gewesen. Allein 23 verspätete Starts resultierten aus einem Drohnenvorfall im Februar.

In der Zeit zwischen 23 Uhr und 5 Uhr herrscht am größten deutschen Verkehrsflughafen ein Nachtflugverbot. Planmäßige Starts und Landungen gibt es in dieser Zeit nicht. Die hessische Luftaufsicht kann Sondergenehmigungen für verspätete Maschinen erteilen, wenn die Fluggesellschaften keinen Einfluss auf die Verspätung hatten - etwa nach Unwettern. Verspätete Starts müssen Piloten und Airlines einzeln begründen. Nach 24.00 Uhr darf der Flughafen gar nicht mehr angeflogen werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Warburg Research hebt Ziel für Fraport auf 74,50 Euro - 'Buy'. Beim Flughafenbetreiber sei eine Prognoseanhebung und ein deutlicher Ergebnisanstieg in Sicht, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Der Experte hob seine Schätzungen an. HAMBURG - Die Investmentbank Warburg Research hat das Kursziel für Fraport von 63,50 auf 74,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 19.10.2021 - 10:48) weiterlesen...

Frankfurter Flughafen: Ausbaugegner protestieren mit Mahnwache gegen Landebahn. FRANKFURT - Mit einer Mahnwache will ein Bündnis von Bürgerinitiativen am nächsten Donnerstag (21. Oktober) an den zehnten Jahrestag der Landebahn Nordwest erinnern, die am 21. Oktober 2011 in Betrieb ging. Es müsse Schluss sein mit der Tabuisierung jeglicher Reduzierung des Flugverkehrs, hieß es in dem Demonstrationsaufruf des Bündnisses von mehr als 80 Initiativen. Frankfurter Flughafen: Ausbaugegner protestieren mit Mahnwache gegen Landebahn (Boerse, 18.10.2021 - 05:24) weiterlesen...

Chaos an deutschen Flughäfen bleibt trotz Reisewelle aus. Am Berliner Flughafen BER, wo vor einer Woche Passagiere stundenlang warten mussten und teils ihre Flüge verpassten, habe es zwar Schlangen vor der Abfertigung gegeben, sagte ein Sprecher. Der Betrieb sei aber weitgehend normal gewesen. Am Sonntag war von einem normalen Ablauf in den Herbstferien die Rede. BERLIN - Trotz zahlreicher Corona-Vorgaben und Personalengpässen ist das befürchtete Chaos an deutschen Flughäfen am Wochenende ausgeblieben. (Boerse, 17.10.2021 - 15:14) weiterlesen...

Ferienzeit bringt Frankfurter Flughafen höheres Passagieraufkommen. Am Samstag zählte das Drehkreuz rund 133 000 Reisende, ähnlich viele wurden für Sonntag erwartet, wie eine Sprecherin mitteilte. Sie sprach am Mittag von einem geregelten Betrieb, wenn auch an einzelnen Stellen Wartezeiten nicht ausgeschlossen werden könnten. Auch am Vortag hatte ein Sprecher berichtet: "Keine großen Wartezeiten. FRANKFURT - Der Frankfurter Flughafen hat am Wochenende ein vergleichsweise hohes Passagieraufkommen verzeichnet. (Boerse, 17.10.2021 - 14:15) weiterlesen...

Flughafen München appelliert an Reisende: Mehr Zeit einplanen. Wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen aufwendigeren Kontrollen seien längere Schlangen zu erwarten, sagte Flughafensprecher Ingo Anspach am Freitag. "Es ist grundsätzlich hilfreich, ein bisschen mehr Zeit einzuplanen." Das Aufkommen in München werde sich aber voraussichtlich dieses Wochenende in Grenzen halten. MÜNCHEN - Die Herbstferien in Bayern stehen noch bevor - der Flughafen München ruft Passagiere dennoch schon jetzt dazu auf, am Check-in mehr Zeit einzuplanen. (Boerse, 15.10.2021 - 11:08) weiterlesen...

Fraport fährt Engagement bei Frankfurts Basketballern zurück. Das Unternehmen werde sein Engagement im Sport-Sponsoring zurückfahren, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Fraport AG, Stefan Schulte, in einem Podcast der Skyliners Frankfurt vom Donnerstag: "Uns geht es nicht so richtig gut im Moment, wir müssen die Kosten weiter reduzieren. FRANKFURT - Der Flughafenbetreiber Fraport reduziert seine Unterstützung als Hauptsponsor des Basketball-Bundesligisten Skyliners Frankfurt. (Boerse, 14.10.2021 - 19:19) weiterlesen...