Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Versorger

(Im ersten Satz des 2.

11.10.2019 - 16:13:24

WDH/Zweidrittelmehrheit im Bundesrat für Kieler Antrag zum Klimaschutz

BERLIN - Mit großer Mehrheit hat der Bundesrat einer Initiative Schleswig-Holsteins zum Klimaschutz in der Marktwirtschaft zugestimmt. "Es gibt einen ebenen- und parteiübergreifenden Konsens für mehr Klimaschutz", sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Freitag in der Länderkammer. Er sprach von einem "starken Signal" angesichts der kommenden Abstimmungen über Teile des Klimapakets.

In dem Entschließungsantrag fordert der Bundesrat von der Bundesregierung eine grundlegende Reform der Abgaben und Umlagen im Energiebereich - unter anderem eine spürbare Senkung der Ökostrom-Umlage sowie eine CO2-Bepreisung für alle Sektoren. "Die Reformen sollten grundsätzlich so ausgestaltet werden, dass Verbraucher in ihrer Gesamtheit nicht höher belastet werden", heißt es darin.

"Klimaschutz muss so gestaltet werden, dass wir alle Menschen mitnehmen und unseren Unternehmen die Chance geben, nicht nur mitzuziehen, sondern daran zu wachsen", sagte Günther. Firmen bräuchten Anreize, ihre Energieeffizienz zu erhöhen und auf emissionsärmere Technologien umzusteigen. "Dafür müssen wir Subventionen an anderer Stelle kürzen, damit nicht die Verbraucher die Mehrkosten zahlen - denn ein solcher Kraftakt kann nur mit sozialer Verträglichkeit und gesellschaftlicher Akzeptanz gelingen." Das Ganze dürfe aber kein nationaler Alleingang bleiben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Salvini führt rechte Kundgebung in Rom an: 'Wir kehren zurück'. An der Protestveranstaltung "Orgoglio Italiano" (Italienischer Stolz) nahmen nach Angaben der Zeitung "Corriere della Sera", die sich auf die Polizei berief, 50 000 Menschen teil. Die Organisatoren sprachen von 200 000 Menschen. ROM - Der italienische Ex-Innenminister und Rechtspopulist Matteo Salvini will zurück an die Macht - bei einer Großkundgebung gegen die Regierung in Rom versammelte er Zehntausende Anhänger seiner Lega sowie anderer Oppositionsparteien. (Wirtschaft, 20.10.2019 - 15:38) weiterlesen...

Drei Tote bei gewaltsamen Protesten in Chile. Unter den Todesopfern seien zwei Frauen, die bei einem Brand in einem Supermarkt starben, sowie ein Mann, der später in einer Klinik seinen Verletzungen erlag, berichteten lokale Medien unter Berufung auf Bürgermeisterin Karla Rubilar. Der Supermarkt sei in der Nacht geplündert worden, hieß es in den Berichten. SANTIAGO DE CHILE - Bei Unruhen in der chilenischen Hauptstadt Santiago sind in der Nacht zum Sonntag (Ortszeit) drei Menschen ums Leben gekommen. (Wirtschaft, 20.10.2019 - 15:29) weiterlesen...

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich. Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez wies am Wochenende ein Gesprächsangebot des separatistischen Regionalpräsidenten Quim Torra zurück. Unabhängige Seiten riefen daraufhin zum Dialog auf. BARCELONA/MADRID - Nach sechs Protesttagen in Folge mit zum Teil schweren Ausschreitungen haben sich die Fronten im katalanischen Unabhängigkeitskonflikt weiter verhärtet. (Wirtschaft, 20.10.2019 - 15:08) weiterlesen...

Abstimmung über Bexit-Deal schon Montagnachmittag möglich. Es scheine ausreichend Unterstützung im Unterhaus vorhanden zu sein, sagte Raab am Sonntag dem Sender BBC. Womöglich stimmen die Abgeordneten schon an diesem Montag im Unterhaus über den zwischen Premierminister Boris Johnson und der EU ausgehandelten Deal ab - fest steht das aber noch nicht. LONDON - Das neue Brexit-Abkommen könnte nach Ansicht des britischen Außenministers Dominic Raab doch noch vom Parlament gebilligt werden. (Wirtschaft, 20.10.2019 - 15:06) weiterlesen...

Kritik am Berliner Mietendeckel reißt nicht ab - Offener Brief. Wirtschafts- und Bauverbände sowie mehrere Politiker zeigten sich am Wochenende skeptisch bis ablehnend. Am Montag sollte zudem ein Offener Brief von Unternehmen der Bau- und Wohnungswirtschaft, baunaher Branchen und von Einzelpersonen an die Mitglieder des Berliner Senats öffentlich gemacht werden. Es gehe um befürchtete "weitreichende negative Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft", hieß es in der Ankündigung der Unterzeichner. Berlins SPD-Fraktionschef Raed Saleh verteidigte unterdessen die Pläne und sprach von positiven Folgen für die Konjunktur, da die Bürger finanziell entlastet würden. BERLIN - Die Einigung zum Berliner Mietendeckel ist auch überregional kritisch aufgefasst worden. (Boerse, 20.10.2019 - 15:01) weiterlesen...

Zehntausende demonstrieren in Hongkong - Neue Ausschreitungen. Während Demonstranten am Sonntag in einem langen Marsch friedlich durch den zentralen Stadtteil Kowloon zogen, gingen radikale Aktivisten auf einen Zerstörungszug durch die Stadt. Sie blockierten in der chinesischen Sonderverwaltungszone Straßen, warfen Brandsätze und verwüsteten Geschäfte sowie die Eingänge von U-Bahn-Stationen. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. HONGKONG - Trotz eines Polizeiverbots haben in Hongkong wieder Zehntausende Menschen gegen die Regierung protestiert. (Wirtschaft, 20.10.2019 - 14:44) weiterlesen...