Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirecard, DE0007472060

(Im ersten Absatz wurde der Wochentag aktualisiert.

17.08.2021 - 12:14:31

WDH: LBBW steigert Gewinn kräftig - Kreditausfälle belasten weniger

und drohende Zahlungsausfälle infolge der Corona-Krise diesen Wert nach oben getrieben hatten, auf 63 Millionen Euro. Davon entfallen 20 Millionen Euro auf die Aufstockung der im vergangenen Jahr gebildeten Vorsorge mit Blick auf die Corona-Pandemie. "Nennenswerte Ausfälle aufgrund der Pandemie waren im ersten Halbjahr 2021 nicht zu verzeichnen", hieß es in der Mitteilung.

Trotz des wieder deutlich höheren Gewinns bleibt Bankchef Rainer Neske vorsichtig. "Das Umfeld im Bankgeschäft bleibt schwierig. Wir arbeiten deshalb hart daran, die LBBW konsequent weiterzuentwickeln." Die Bank hatte Anfang des Jahres angekündigt, die Kosten weiter senken zu wollen. Bis 2024 sollen die Verwaltungsaufwendungen gegenüber 2019 um 100 Millionen Euro sinken - und dafür auch 700 Stellen gestrichen werden. Ende 2020 hatte die LBBW noch 10 121 Mitarbeiter beschäftigt - bis Ende Juni verringerte sich die Zahl der Mitarbeiter auf 9963.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Geplante Wirecard-Zentrale wird coronasicheres Büroquartier. Mit Fieberscannern an den Zugängen, berührungsfrei zu öffnenden Türen und Luftsterilisation wie in OP-Sälen entstehe aus der Not heraus eine "Blaupause für das gesündere Büro von morgen", teilte der Projektentwickler Rock Capital am Donnerstag mit. MÜNCHEN - Der ursprünglich als Konzernsitz für Wirecard geplante Bürokomplex in Aschheim bei München will jetzt mit coronasicheren Arbeitsplätzen für 2000 Menschen neue Maßstäbe in puncto Hygiene setzen. (Boerse, 16.09.2021 - 11:37) weiterlesen...

CDU-Politiker: Sondersitzung des Finanzausschusses dringend nötig. "Eine Sondersitzung ist dringend erforderlich", sagte Hauer am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Finanzminister Olaf Scholz (SPD) habe bei diversen Themen wie der Aufarbeitung des Bilanzskandals bei Wirecard auf Intransparenz gesetzt. BERLIN - Nach Grünen, FDP und Linken hat sich auch der CDU-Finanzpolitiker Matthias Hauer für eine Sondersitzung des Bundestags-Finanzauschusses noch vor der Wahl ausgesprochen. (Wirtschaft, 13.09.2021 - 16:28) weiterlesen...

WAHL: Scholz und Laschet mit heftigem Schlagabtausch über Geldwäsche. Vor allem Unions-Kanzlerkandidat Laschet attackierte Scholz am Sonntagabend im zweiten großen TV-Schlagabtausch der Kanzlerkandidaten in den Sendern ARD und ZDF scharf. Scholz warf Laschet im Gegenzug vor, Fakten bewusst zu verdrehen. "Ich habe das getan, was zu tun ist, wenn man ein Amt hat", sagte der Bundesfinanzminister. "Es gibt viele Kriminelle, die Straftaten machen. BERLIN - SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz ist von seinen Konkurrenten Armin Laschet (CDU) und Annalena Baerbock (Grüne) schwer unter Druck gesetzt worden wegen seines Umgangs mit den Ermittlungen gegen die Geldwäsche-Zentrale des Zolls und bei der Warburg-Bank. (Boerse, 13.09.2021 - 04:58) weiterlesen...

WAHL/ROUNDUP/Nach Razzia im Finanzministerium: Scholz gerät unter Druck. Grüne, FDP und Linke beantragen eine Sondersitzung des Finanzausschusses. Scholz solle dort noch vor der Wahl zur "umfassenden Aufklärung der Vorgänge" beitragen, erklärten die Obleute Lisa Paus (Grüne), Stefan Liebich (Linke) und Markus Herbrand (FDP) am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Vor allem Unionspolitiker attackierten Scholz dafür, wie er auf die Durchsuchung in seinem Ministerium reagiert hatte. BERLIN/NÜRNBERG - Zwei Wochen vor der Wahl gerät SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz nach einer Razzia im Finanzministerium im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen die Zoll-Spezialeinheit FIU unter Druck. (Boerse, 10.09.2021 - 19:04) weiterlesen...