Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

AMAZON COM INC, US0231351067

(Im 2. Satz des 2. Absatzes wurde die Satzstellung präzisiert.)

10.11.2019 - 19:26:24

WDH/Woody Allen und Amazon legen millionenschweren Rechtsstreit bei

NEW YORK - Der Regisseur Woody Allen und die Filmproduktionssparte von Amazon haben ihren Rechtsstreit um vier geplatzte Filme beigelegt. Allen hatte Amazon im Februar auf mindestens 68 Millionen Dollar (62 Milionen Euro) verklagt. Das Unternehmen hatte zuvor wegen erneut diskutierter Missbrauchsvorwürfe aus den 90er Jahren den US-Vertrieb des bereits fertiggestellten "A Rainy Day in New York" abgesagt und die Produktion von drei weiteren vereinbarten Filmen grundsätzlich gestrichen. Die am Freitag von einem Gericht in New York veröffentlichte Erklärung zur Beilegung des Verfahrens erhielt keine Informationen zu finanziellen Details oder möglichen Ausgleichszahlungen.

Die Filmsparte von Amazon hatte im Juni 2018 ein Ende der Zusammenarbeit mit Allen verkündet. Amazon verwies auf Vorwürfe gegen Allen, er habe seine damals siebenjährige Tochter Dylan Farrow im Jahr 1992 vergewaltigt. Allen bestreitet die Anschuldigungen. Es kam nie zu einer Anklage oder einem Urteil.

Als Amazon den Vertrag mit Allen einging, waren die Vorwürfe nicht neu. Allerdings gab es in den vergangenen Jahren in Hollywood und Teilen der Gesellschaft im Zuge der Anschuldigungen gegen Star-Produzent Harvey Weinstein und der folgenden Me-Too-Debatte mehr Aufmerksamkeit für das Thema.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

SAP-Finanzchef: Talentsuche nur in Deutschland bringt zu wenig. "Wenn wir nur in Deutschland rekrutieren würden, würden wir nicht die Kompetenzen bekommen in der Quantität, aber teilweise auch Qualität für manche Themen", sagte Mucic am Donnerstagabend im Stuttgarter Wirtschaftspresseclub. STUTTGART - Der Finanzvorstand des Softwarekonzerns SAP , Luka Mucic, beklagt einen Mangel an talentierten IT-Nachwuchskräften in Deutschland. (Boerse, 22.11.2019 - 12:17) weiterlesen...

Amazons 'Dash-Regal' bestellt automatisch Artikel nach. Das könnten zum Beispiel Papier, Klebeband, Stifte oder Kugelschreiber sein, wie der Online-Händler am Donnerstag bei der Vorstellung des Geräts demonstrierte. SEATTLE - Amazon hat eine neue Idee für automatische Nachbestellungen von Alltagsartikeln: Sein "Dash Shelf" ist in Kern eine vernetzte Waage, die eine Order auslösen kann, wenn das Gewicht auf ihr unter einen bestimmten Wert fällt. (Boerse, 21.11.2019 - 17:39) weiterlesen...

Kreise: Amazon plant erstmals auch größeren Supermarkt ohne Kassen. Erste Läden dieser Kategorien könnten Anfang 2020 bekanntgegeben werden, schrieb die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf eine informierte Person. Die Technologie, bei der Kameras und anderen Sensoren registrieren, welche Artikel ein Kunde aus dem Regal nimmt, könne unter Lizenz auch an andere Einzelhändler angeboten werden. SEATTLE - Amazon will laut Kreisen seine Technologie zum Einkaufen ohne Kassen auch in größeren Supermärkten sowie temporären Pop-Up-Stores einsetzen. (Boerse, 20.11.2019 - 16:48) weiterlesen...