Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

(Im 1.

28.11.2019 - 17:53:25

KORREKTUR/Weiterer VW-Diesel-Rückruf: Ältere 3,0-Liter-Modelle zur Nachrüstung. Satz im 2. Absatz muss es "nach eigenen Angaben 89 000" heißen.

Pkw müssen rund 33 200 ältere Wagen aus den 2000er Jahren zur Nachrüstung. Wie ein VW-Sprecher am Donnerstag in Wolfsburg mitteilte, handelt es sich im Einzelnen um etwa 27 500 Exemplare des Touareg sowie um 5700 VW Phaeton. Sie wurden den Angaben zufolge zwischen 2005 und 2008 hergestellt und fallen in die Emissionsklasse Euro-4. Zuvor hatte der Bayerische Rundfunk darüber berichtet.

Außerdem sollen in der aktuellen Rückrufwelle - zusammen mit einer früheren Aktion Anfang November - bei der Ingolstädter VW-Tochter Audi nach eigenen Angaben 89 000 Dieselwagen überarbeitet werden. Hierüber hatte Audi Ende der vergangenen Woche informiert. In der Gesamtzahl sind laut dem Unternehmen rund 50 000 A4, A6 und A8 mit dem großen 3,0-Liter-Dieselantrieb enthalten. Für Autos mit einem solchen Motor, aber modernerer Abgasnorm hatte es im VW-Konzern bereits ebenfalls Rückrufe gegeben, auch bei der Tochter Porsche. Aus dem Bundesverkehrsministerin gab es zunächst keine neuen Informationen.

Der Abgas-Skandal bei Volkswagen mit drastisch erhöhten Stickoxid-Werten im realen Straßenbetrieb war im September 2015 bekanntgeworden. Die Dieselkrise weitete sich von Fällen mit nachgewiesener Täuschungssoftware im weiteren Verlauf auch auf andere Modelle und Hersteller aus, die aus Sicht von Kritikern unzulässige "Abschalteinrichtungen" nutzen. Dabei werden Abgase wegen des Schutzes von Motorbauteilen teils nicht vollständig gereinigt. Die jetzt genannten Fälle fallen in die Zeit weit vor "Dieselgate".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Politik sucht Schulterschluss mit Wirtschaft. "Unser Ziel ist, dass bald niemand in Deutschland noch sagt: "Ich kaufe mir kein E-Auto, weil ich nicht weiß, wie und wo ich es laden soll"", sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Freitag nach einem Spitzentreffen von Politik und Energiewirtschaft. BERLIN - Die Bundesregierung sucht für einen schnelleren Aufbau eines flächendeckenden und kundenfreundlichen Ladenetzes für Elektroautos den Schulterschluss mit der Energiewirtschaft. (Boerse, 13.12.2019 - 17:14) weiterlesen...

VW ändert Boni auch für mittleres Management - Garantie bis 2022 (Boerse, 13.12.2019 - 16:14) weiterlesen...

Ladenetz für E-Autos - Scheuer will Ausbau beschleunigen. "Wir müssen einen Weg finden, wie wir schneller zu diesen Ladesäulen kommen", sagte Scheuer am Freitag in Berlin. Dazu brauche es etwa kürzere Genehmigungszeiten. Die Förderprogramme habe die Bundesregierung auf den Weg gebracht, nun müsse die Umsetzung gelingen. BERLIN - Vor einem Treffen mit Vertretern von Energieverbänden hat Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) die Notwendigkeit für einen zügigen Ausbau des Ladenetzes für E-Autos betont. (Boerse, 13.12.2019 - 15:40) weiterlesen...

VW ändert Boni auch für mittleres Management - Garantie bis 2022. Dies geht aus einem Brief zu einem "neuen Vergütungssystem" von Personalvorstand Gunnar Kilian und Konzernchef Herbert Diess an die betreffenden Mitarbeiter hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die zugesicherte Mindesthöhe schmilzt aber schrittweise ab. WOLFSBURG - Nach dem Umbau des Bonussystems für die Vorstände ändert VW auch für das mittlere bis obere Management die Berechnung der Bezüge - mit einer Garantie für Boni über die kommenden drei Jahre. (Boerse, 13.12.2019 - 15:24) weiterlesen...

AUSBLICK 2020/Der große Bruch: Autoindustrie hadert mit dem Wandel HANNOVER/BERLIN - Schöne neue Autowelt: Surrende E-Mobile schaffen mit Ökostrom Hunderte Kilometer, CO2-neutrale Sammeltaxis drängen den Individualverkehr in der City zurück, vernetzte Wagen warnen sich via 5G gegenseitig vor Stauenden und Unfallgefahren. (Boerse, 13.12.2019 - 14:31) weiterlesen...

VW ändert Boni auch für mittleres Management - Garantie bis 2022. Dies geht aus einem Brief zu einem "neuen Vergütungssystem" von Personalvorstand Gunnar Kilian und Konzernchef Herbert Diess an die betreffenden Mitarbeiter hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Jedoch schmilzt die zugesicherte Mindesthöhe schrittweise ab: Nach dem vollständigen Beibehalten des aktuellen Gehaltsniveaus 2020 sind in den Jahren darauf noch 90 und 80 Prozent der Gesamtsumme vorgesehen. Zuvor hatte auch der "Spiegel" über die Pläne berichtet. WOLFSBURG - Nach dem Umbau des Bonussystems für die Vorstände ändert VW auch für das mittlere bis obere Management die Berechnung der Bezüge - mit einer Garantie für Boni über die kommenden drei Jahre. (Boerse, 13.12.2019 - 14:08) weiterlesen...